U18w ist Württembergischer Vizemeister

(Foto: © Oli­ver Merk)

Unter star­kem Wider­stand haben die Faust­bal­le­rin­nen der TG Bibe­rach ihre beein­dru­cken­den Fer­tig­kei­ten bei der Würt­tem­ber­gi­schen Meis­ter­schaft U18w in Unterhaug­stett gezeigt. Der Tag begann mit einem 2:0 Tri­umph über den TV Stamm­heim 1, bei dem die Biber­ache­rin­nen einen kla­ren Spiel­auf­bau demons­trier­ten (Sät­ze: 11:3, 12:10).

Einen wei­te­ren Sieg erran­gen sie gegen den TSV Den­nach; hier war das prä­zi­se Zuspiel der Schlüs­sel zu effek­ti­ven Angrif­fen (11:4, 11:6). Das Halb­fi­na­le gegen den TV Stamm­heim 2, ein Spiel auf Augen­hö­he, hat die Aus­dau­er und men­ta­le Stär­ke der TG Bibe­rach auf die här­tes­te Pro­be gestellt, bevor sie sich schließ­lich den Ein­zug ins Fina­le sicher­ten (12:10, 9:11, 13:11).

Ihre Aus­dau­er wur­de im Fina­le gegen den TV Unterhaug­stett erneut stark gefor­dert. Trotz der knap­pen 1:2 Nie­der­la­ge (11:9, 6:11, 10:12) haben die Biber­ache­rin­nen Kampf­geist und Aus­dau­er bewiesen.

Trotz der erneu­ten krank­heits­be­ding­ten Aus­fäl­le von Han­na Laß­le­ben und Lina Bernl­öhr spiel­ten die Biber­ache­rin­nen aus­ge­spro­chen stark und sicher­ten sich mit dem Vize­meis­ter­ti­tel die Qua­li­fi­ka­ti­on zur Süd­deut­schen Meisterschaft.

Das Ziel des Teams, bestehend aus Han­nah Kratz (Kapi­tä­nin), Vale­rie Merk, Lore­na Schöpf­lin, Caro­lin Rätz und Anne Mey, ist es bei der Süd­deut­schen Meis­ter­schaft zu glän­zen und eine gute Plat­zie­rung errei­chen zu können.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert