Faustballabteilung mit 20 Teilnehmern beim Jugendzeltlager — Evakuierung am Sonntag

Die Biber­acher Teilnehmer (Foto: © Jür­gen Schoch)

Das stets zum Som­mer­fe­ri­en­be­ginn durch­ge­führ­te Jugend-Zelt­la­ger fand wie schon im ver­gan­ge­nen Jahr in Neu­bu­lach statt. Vom Mitt­woch, den 27.07.2016  bis Sonn­tag, den 31.07.2016, nah­men 400 Faust­ball-Kids aus 22 Ver­ei­nen an die­sem Event teil. Die TG Bibe­rach war mit 14 Kin­dern und 6 Betreu­ern ver­tre­ten. Dem Zelt­la­ger­auf­bau folg­ten die Ein­tei­lung für das Klein­feld­tur­nier am Don­ners­tag und abends zwei Ein­la­ge­spie­le mit dem amtie­ren­den Deut­schen Meis­ter der Frau­en aus Den­nach gegen die U18 Natio­nal­mann­schaft aus Bra­si­li­en. Im zwei­ten Spiel tra­fen eine bra­si­lia­ni­sche Aus­wahl, bestehend aus Tei­len der männ­li­chen U18 Natio­nal­mann­schaft und der Akti­ven-Natio­nal­mann­schaft und der Bun­des­li­gist aus Unter­h­au­g­stett auf­ein­an­der. Am Don­ners­tag wur­de das Klein­feld­tur­nier der Jugend­li­chen und Betreu­er gespielt. Am  Frei­tag­mor­gen besuch­te die deut­sche Her­ren-Natio­nal­mann­schaft das Zelt­la­ger im Rah­men ihres Nomi­nie­rungs­lehr­gangs für die Euro­pa­meis­ter­schaft in Öster­reich, bei der das deut­sche Team favo­ri­siert ist. Dabei zeig­ten die Natio­nal­spie­ler ihr Kön­nen in einem 2‑stündigen Schautrai­ning, nah­men sich dann aber auch die Zeit für die vie­len Auto­gramm­wün­sche der Kids. Ein tol­le Wer­bung für den Faust­ball­sport. Dem mit­täg­li­chen Mini­golf­spie­len schloss sich ein Schau­klein­feld­tur­nier von zukünf­ti­gen, aktu­el­len und ehe­ma­li­gen Natio­nal­spie­lern an. Am Sams­tag folg­te das tra­di­tio­nel­le Groß­feld­tur­nier. Das Zelt­la­ger wur­de abends mit einem schö­nen und gro­ßen Feu­er­werk sowie Jugend­dis­ko been­det. Die hef­ti­gen Wet­ter­ka­prio­len die­ses Som­mers mach­ten auch den Zelt­la­ger­teil­neh­mern am frü­hen Sonn­tag­mor­gen zu schaf­fen. Nach einem hef­ti­gen Gewit­ter muss­ten die Zel­te abge­baut und das Lager eva­ku­iert wer­den. So konn­ten die Cam­per nach kur­zem Früh­stück die Heim­rei­se antre­ten und die Biber­acher schon Sonn­tag­mit­tags wie­der wohl­be­hal­ten zu Hau­se sein

Print Friendly, PDF & Email

Diese Seite verwendet Google Analytics. Weitere Informationen und Opt-Out.

Wir nehmen den Trainingsbetrieb Feld ab Mittwoch, 09.06.2021 auf.

Es gelten dabei folgende Regeln (Stand 21.06.2021), um deren Einhaltung wir dringend bitten (Basis Hygienekonzept TG-Biberach):

Es müssen 10 m² pro Sportler zur Verfügung steht. Für Trainer und Sportler besteht keine Testpflicht.

  1. Die Sportler/innen müssen bereits umgezogen auf der Trainingsfläche erscheinen. Umkleiden und Duschen dürfen wieder genutzt werden.
  2. Kontakte außerhalb des Trainings sind auf ein Mindestmaß zu beschränken.
  3. Sofern der Trainings- und Übungsbetrieb in Gruppen stattfindet, soll eine Durchmischung der Gruppen vermieden werden.
  4. Der Trainer muss immer dann eine medizinische Maske tragen, wenn der Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann. Trainer sind gleichzeitig auch Hygienebeauftragte, das bedeutet sie müssen dafür sorgen, dass die Regeln eingehalten werden.
  5. Jeder Trainingsteilnehmer hat ein Handdesinfektionsmittel bei sich zu führen. Vor und nach jedem Training muss jeder Teilnehmer seine Hände desinfizieren.
  6. Gemeinsam genutzte Sportgeräte müssen nach dem Training desinfiziert werden. Das benötigte Desinfektionsmittel muss von den Trainern mitgeführt werden. Wenn möglich nutzt jeder Sportler nur das eigene Material.
  7. Die Sportfläche ist mindestens 15 Minuten vor dem Eintreffen der nächsten Trainingsgruppe zu verlassen.
  8. Bei der Gestaltung der Trainingseinheiten sind die Konzepte der jeweiligen Fachverbände zu beachten.
  9. Die Teilnahme an Sportangeboten der TG mit COVID-19-Symptomatik und respiratorischer Symptomatik, d.h. Erkältungszeichen, Grippesymptomen, akuter Verlust von Geruchs- und Geschmackssinn ist untersagt.
  10. Von der Teilnahme am Trainings- und Übungsbetrieb ausgeschlossen sind Personen, die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind.

Teilnahme am Training grundsätzlich nur nach Anmeldung bis spätestens Sonntag Abend.