U 12 w erreicht die Zwischenrunde

(Foto: © Oli­ver Merk)

Beim Heim­spiel­tag am Sams­tag haben das U 12 Team und Trai­ner Mar­kus Ham­ber­ger die zum Ziel gesetz­te Zwi­schen­run­de erreicht. Nach einem 2:0 (11:9, 11:4) gegen den SV Weil der Stadt und äußerst hart umkämpf­ten 2:0 (14:12, 11:9) gegen den TSV Klein­vil­lars schien das gesetz­te Ziel bereits erreicht zu sein, da die kal­ku­lier­ten Nie­der­la­gen gegen den TV Wald­ren­nach (0:2 — 5:11, 7:11) und NLV Vai­hin­gen (0:2 — 11:13, 8:11) ein­ge­tre­ten waren. Die TG Biber­ach hat in die­ser Run­de als ein­zi­ges Team eine rei­ne Mäd­chen­mann­schaft im Ren­nen hat. Nach der völ­lig über­ra­schen­den Nie­der­la­ge von Vai­hin­gen gegen Klein­vil­lars kam es zu dem äußerst sel­te­nen und kurio­sen Gleich­stand von Biber­ach mit Klein­vil­lars, mit Punkt- und Satz­gleich­heit, wie auch bei Ball­dif­fe­renz und Ball­quo­ti­en­ten. Letzt­lich war für Biber­ach der Tages­sieg mit 2:0 als letz­te Regu­lie­rungs­mög­lich­keit ent­schei­dend. Trai­ner und sei­ne Mäd­chen Caro­lin Rätz, Anne Mey, Johan­na Grei­ner, Ella Auern­ham­mer, Vale­rie Merk, Seli­na Spoh­rer, Han­nah Kratz und Ani­ka Trom­mes­hau­ser konn­ten nicht unver­dient stolz auf ihren Erfolg sein.

Print Friendly, PDF & Email