U 12 w startet mit 3:5 Punkten in die Vorrunde

Bild von links: Ella Auern­ham­mer, Ani­ka Trom­mes­hau­ser, Johan­na Grei­ner, Han­nah Kratz, Seli­na Spoh­rer, Anne Mey (Foto: © Pri­vat)

Beim Vor­run­den­spiel­tag am 13.05.17 in Klein­vil­lars Trai­ner Mar­kus Ham­ber­ger mit einer neu for­mier­ten Mann­schaft an. Zudem fehl­ten 2 erfah­re­ne Spie­le­rin­nen. Zunächst hieß es 2:0 (11:7, 12:10) gegen den SV Weil der Stadt, danach 1:1 (11:9, 9:11) gegen den TSV Klein­vil­lars, anschlie­ßend 0:2 (4:11, 6:11) gegen den TV Wald­ren­nach und 0:2 (6:11, 8:11) gegen den NLV Vai­hin­gen. In die­sen bei­den Spie­len konn­te Ham­ber­ger stän­dig bes­ser wer­den­des Spiel­ver­ständ­nis und guten Kampf­geist sehen, was ihn opti­mis­tisch für die wei­te­ren Auf­ga­ben stimm­te.

U 14 w startet mit 6:0 Punkten

(Foto: © Oli­ver Merk)

Auch die U 14 w hat ihren Heim­spiel­tag am Sonn­tag genutzt und sich mit 3 Sie­gen eine gute Aus­gangs­po­si­ti­on für den Rest der Vor­run­de geschaf­fen. Bei den drei mit jeweils 2:0 Punk­ten gewon­ne­nen Spie­len gegen den TSV Gra­fen­au (11:2, 11:1), den NLV Vai­hin­gen (11:8, 11:2) und TSV Nie­dern­hall (3:11, 6:11) hat­te kein geg­ne­ri­sches Team eine reel­le Chan­ce, die Biber­acher Spie­le­rin­nen in Gefahr zu brin­gen. Das Ziel, die Zwi­schen­run­de zu errei­chen ist in greif­ba­rer Nähe, aller­dings sind beim abschlie­ßen­den Vor­run­den­spiel­tag drei stär­ker spie­len­de Mann­schaf­ten zu erwar­ten. Wei­ter­le­sen »»»