U 18 w ist Lan­des­li­ga­vi­ze­meis­ter

Knitt­lin­gen,

Ei­nen wei­te­ren Er­folg für die Bi­ber­a­cher Ju­gend­ab­tei­lung konnte die U 18 w zum Ab­schluss der Feld­sai­son mit der Vi­ze­meis­ter­schaft in der Lan­des­liga am Sams­tag in Knitt­lin­gen -Aus­rich­ter TV Ho­hen­klin­gen- ver­bu­chen. Bei schwül­hei­ßem Wet­ter und ei­nem har­ten Platz fiel die Ent­schei­dung um den Meis­ter­ti­tel be­reits im 1. Spiel, als Bi­ber­ach den NLV Vai­hin­gen zum Geg­ner hatte. Die TG-Da­men fan­den im 1. Satz nicht zu ih­rem Rhyth­mus. Da­bei wa­ren die An­griffs­bälle zu un­ge­nau und in der Ab­wehr gab es un­ge­wohnte Schwä­chen mit der Kon­se­quenz des 6:11 Satz­ver­lus­tes. Bes­ser lief es im hart um­kämpf­ten Satz 2. Hier konnte letzt­lich ein un­glück­lich zu­stande ge­kom­me­ner 4:5 Rück­stand kurz vor Schluss we­gen Zeit­li­mits nicht mehr aus­ge­gli­chen wer­den. Da­mit stand die 0:2 Nie­der­lage fest. Da­nach kam das Bi­ber­a­cher Spiel rich­tig auf Tou­ren und es folg­ten zwei 2:0 Siege ge­gen den TV Obern­hau­sen (11:6, 9:5) und Weil der Stadt (7:5, 11:5). Hier konn­ten die Bi­ber­a­cher Da­men tech­nisch wie kämp­fe­risch ihr Kön­nen un­ter Be­weis stel­len. Zum Ab­schluss gab es ge­gen den TSV Ötis­heim noch ein Un­ent­schie­den mit 8:9 und 7:8 was aber nicht of­fi­zi­ell ge­wer­tet wurde, da der TSV Ötis­heim mit äl­te­ren Spie­le­rin­nen an­ge­tre­ten war und so­mit au­ßer Kon­kur­renz ge­wer­tet wurde. Im Mo­dus Je­der ge­gen Je­den si­cherte sich das Team da­mit den zwei­ten Platz und der sicht­lich zu­frie­dene Be­treuer Pe­ter Bu­cher blickte in er­schöpfte aber glück­li­che Ge­sich­ter.

Es spiel­ten: Frie­de­rike Ul­rich, Elisa Hai­gis, Car­men Gils, Lara Kurz, Elena und Ju­lia Bu­cher

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.