Erneut viele Biberacher beim 22. Faustball-Jugendzeltlager

Tra­di­tio­nell zum Schul­jah­res­ab­schluss rich­ten die Turn­ver­bän­de Schwa­ben und Baden (STB/BTB) ihr jähr­lich statt­fin­den­des Faust­ball-Jugend­zelt­la­ger aus, in die­sem Jahr vom Mitt­woch, 26.07. bis Sonn­tag 30.07.2017. Der Ver­ein “Faust­ball Kip­pen­heim” hat­te den Zuschlag für die Durch­füh­rung der Ver­an­stal­tung erhal­ten. Die TG Bibe­rach war mit 15 Kin­dern und 6 Betreu­ern ver­tre­ten. Ins­ge­samt nah­men rund 270 Kin­der und Jugend­li­che im Alter von 8 bis 18 Jah­ren, sowie 80 Betreu­er aus 24 Faust­ball­ver­ei­nen teil, eini­ge weni­ger, als in den vor­aus­ge­gan­ge­nen Jah­ren. Nach­dem die Zel­te bis zum Mitt­woch­abend auf dem ehe­ma­li­gen Ten­nis­ge­län­de auf­ge­baut waren, erfolg­te die Ein­tei­lung des Klein­feld­tur­nie­res für Kin­der und Jugend­li­che wie auch Betreu­er. Tags dar­auf, nach aus­gie­bi­gem Früh­stück, tra­ten die alters­ge­recht ein­ge­teil­ten Zwei­er­teams zum Klein­feld­tur­nier an. Am Ende wur­den bei der Sie­ger­eh­rung allen Erst‑, Zweit- und Dritt­plat­zier­ten Medail­len über­reicht. Frei­tags waren Ent­span­nung und Erho­lung ange­sagt. Bei bes­tem Som­mer­wet­ter konn­ten die Teil­neh­mer aller Ver­ei­ne aus dem ange­bo­te­nen Frei­zeit­pro­gramm aus­wäh­len: Ob Euro­pa­park Rust, kur­zer Wein­berg­wan­de­rung mit anschlie­ßen­der Besich­ti­gung der Hie­ro­ny­mus Schloss­braue­rei Schmie­heim oder Abküh­lung im angren­zen­den Schwimm­bad: Für alle war für etwas dabei. Zum Aus­klang des Frei­tag­abends konn­ten alle ein span­nen­des Freund­schafts­spiel zwi­schen 2 Aus­wahl­teams von erfah­re­nen Bun­des­li­ga­spie­lern, nach dem Zelt­la­ger­mot­to „Schwa­ben meets Baden“, genie­ßen. Am Sams­tag durf­ten die Faust­bal­ler nun end­lich wie­der sel­ber spie­len. Zusam­men­ge­wür­fel­te Mann­schaf­ten von je 8 Spie­lern tra­ten zum tra­di­tio­nel­len Groß­feld­tur­nier an. Nach der Sie­ger­eh­rung am Abend wur­de das Zelt­la­ger mit Reden von Olaf Nie­mann und Hel­mut Egger been­det. „Zel­te abbau­en“ hieß es am Sonn­tag­mor­gen. Dem letz­ten Früh­stück auf dem Zelt­la­ger­ge­län­de folg­ten durch die Biber­acher das Zusam­men­pa­cken ihrer Zel­te und die Ver­ab­schie­dung von den badi­schen Gast­ger­bern. Etwas müde, aber wohl­be­hal­ten tra­fen alle am Sonn­tag­abend wie­der in Bibe­rach ein und die Jün­ge­ren konn­ten ihren war­ten­den Eltern über­ge­ben werden. 

Wohl lan­ge in Erin­ne­rung wird 2 Biber­acher Mäd­chen der pro­mi­nen­te Besuch im Zelt­la­ger bleiben:

Natio­nal-Spie­ler und aktu­el­ler World Games Sie­ger 2017 Nick Tri­ne­mei­er vom Bun­des­li­gist TV 1880 Käfer­tal mit den U12w-Spie­le­rin­nen Han­na Laß­le­ben (links) und Caro­lin Rätz (rechts) am Ran­de des Ein­la­gen­spiels, Baden-Aus­wahl gegen Würt­tem­berg-Aus­wahl, im Zelt­la­ger in Kippenheim.
Print Friendly, PDF & Email

Diese Seite verwendet Google Analytics. Weitere Informationen und Opt-Out.

Wir nehmen den Trainingsbetrieb Feld ab Mittwoch, 09.06.2021 auf.

Es gelten dabei folgende Regeln (Stand 21.06.2021), um deren Einhaltung wir dringend bitten (Basis Hygienekonzept TG-Biberach):

Es müssen 10 m² pro Sportler zur Verfügung steht. Für Trainer und Sportler besteht keine Testpflicht.

  1. Die Sportler/innen müssen bereits umgezogen auf der Trainingsfläche erscheinen. Umkleiden und Duschen dürfen wieder genutzt werden.
  2. Kontakte außerhalb des Trainings sind auf ein Mindestmaß zu beschränken.
  3. Sofern der Trainings- und Übungsbetrieb in Gruppen stattfindet, soll eine Durchmischung der Gruppen vermieden werden.
  4. Der Trainer muss immer dann eine medizinische Maske tragen, wenn der Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann. Trainer sind gleichzeitig auch Hygienebeauftragte, das bedeutet sie müssen dafür sorgen, dass die Regeln eingehalten werden.
  5. Jeder Trainingsteilnehmer hat ein Handdesinfektionsmittel bei sich zu führen. Vor und nach jedem Training muss jeder Teilnehmer seine Hände desinfizieren.
  6. Gemeinsam genutzte Sportgeräte müssen nach dem Training desinfiziert werden. Das benötigte Desinfektionsmittel muss von den Trainern mitgeführt werden. Wenn möglich nutzt jeder Sportler nur das eigene Material.
  7. Die Sportfläche ist mindestens 15 Minuten vor dem Eintreffen der nächsten Trainingsgruppe zu verlassen.
  8. Bei der Gestaltung der Trainingseinheiten sind die Konzepte der jeweiligen Fachverbände zu beachten.
  9. Die Teilnahme an Sportangeboten der TG mit COVID-19-Symptomatik und respiratorischer Symptomatik, d.h. Erkältungszeichen, Grippesymptomen, akuter Verlust von Geruchs- und Geschmackssinn ist untersagt.
  10. Von der Teilnahme am Trainings- und Übungsbetrieb ausgeschlossen sind Personen, die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind.

Teilnahme am Training grundsätzlich nur nach Anmeldung bis spätestens Sonntag Abend.