TG2 verliert und gewinnt je 2 Spiele

(Foto: © Oli­ver Merk)

Die TG2 star­te­te am Sonn­tag in der Bezirks­li­ga­sai­son mit einem Heim­spiel­tag und steht mit 4:4 Punk­ten auf Rang 4 in der Tabel­le. Wegen der Absa­ge einer Mann­schaft war der Modus auf drei Spiel­ta­ge mit je vier Spie­len umge­stellt wor­den.

Bei herr­li­chem Wet­ter began­nen Spiel­füh­rer Dirk Theo­boldt, Alex­an­der Schmid, Andre­as Ulrich, Jan Theo­boldt und Jür­gen Schoch gegen den Meis­ter­schafts­fa­vo­ri­ten All­men­din­gen trotz der 0:2 Nie­der­la­ge (14:15, 13:15) mit einen guten Auf­tritt. Dabei konn­te sich in bei­den Sät­zen kei­nes der Teams abset­zen und der  Heim­mann­schaft war es nicht gelun­gen, jeweils 3 Satz­bäl­le zu ver­wer­ten. Wegen des geän­der­ten Spiel­plans folg­te umge­hend das Rück­spiel. Dabei bot der spä­te­re Tabel­len­füh­rer aus dem Schmiech­tal sein gan­zes Kön­nen auf und ließ der TG bei der erneu­ten 0:2 Nie­der­la­ge (7:11, 7:11) kei­ne Chan­ce.

Nächs­ter Geg­ner waren die Nach­barn aus Bad Buchau. Im ers­ten Satz ließ die TG den Bad­städ­tern beim 11:6 Sieg kei­ne Gewinn­chan­ce. In Satz 2 setz­te der Geg­ner star­ken und unan­ge­neh­men Anga­ben unter Druck und gewann in der Ver­län­ge­rung mit12:10. Den ent­schei­den­den drit­ten Satz konn­te sich die TG durch tak­ti­sche Umstel­lung mit 11:7 zum 2:1 End­stand sichern. In der letz­ten Par­tie gegen Bad Wald­see. bestand zu kei­ner Zeit eine Gefahr für die TG. Biber­ach gewann bei­de Sät­ze sicher, erst mit 11:5 und Satz 2 mit 11:7.

Print Friendly, PDF & Email