U18w qualifiziert sich für die WM Endrunde

(Foto: © Oli­ver Merk)

Hart umkämpft waren am Sams­tag in Knitt­lin­gen die letz­ten 4 Plät­ze für die Qua­li­fi­ka­ti­on zur Würt­tem­ber­gi­schen Meis­ter­schaft (WM) der U18 Damen. Der TV Heuch­lin­gen hat­te sein Team krank­heits­be­dingt abge­mel­det und so spiel­ten Aus­rich­ter TV Hohen­klin­gen, TSV Den­nach, TV Vaihingen/Enz, TV Obern­hau­sen und die TG Biber­ach um die Teil­nah­me­be­rech­ti­gung.

Favo­rit Den­nach setz­te sich gegen die Biber­ache­rin­nen mit 2:0 (11:3, 11:8) durch, wie auch Vai­hin­gen (10:6, 9:8). Auf­grund die­ser nicht uner­war­te­ter Nie­der­la­gen stan­den Trai­ner Peter Bucher mit Betreu­er Jür­gen Scho­ch und ihr Team gegen Obern­hau­sen enorm unter Druck. Durch­gang 1 ging mit 9:10 ver­lo­ren. Im 2. Satz konn­te Team­lea­de­rin Ele­na Bucher den Angriff mit meh­re­ren schnel­len und plat­zier­ten Lang­bäl­len unter­stüt­zen und die geg­ne­ri­sche Abwehr durch­drin­gen. Mit dem 10:6 Erfolg war auch der bes­se­re direk­te Ver­gleich erreicht.

Im abschlie­ßen­den Match gegen Gast­ge­ber Hohen­klin­gen zeig­te die Mann­schaft ihre Qua­li­tät. Gute Tak­tik, plat­zier­te Angrif­fe und eine sta­bi­le Abwehr führ­ten zum 7:6 Erfolg nach Zeit­li­mit von 10 Minu­ten. Satz 2 war bis zum 6:6 eben­falls sehr aus­ge­gli­chen, danach nutz­te Hohen­klin­gen eine klei­ne Schwä­che­pha­se zum 10:7 und 1:1 End­stand aus.

 

Es spiel­ten: Lara Kurz, Eli­sa Hai­gis, Car­men Gils, Nina Mül­ler, Julia und Ele­na Bucher

 

End­stand:

  1. TSV Den­nach (10:0),
  2. TV Vai­hin­gen (7:3),
  3. TV Hohen­klin­gen (6:4),
  4. TG Biber­ach (4:6),
  5. TV Obern­hau­sen (3:7),
  6. TV Heuch­lin­gen (0:10)
Print Friendly, PDF & Email

Diese Seite verwendet Google Analytics. Weitere Informationen und Opt-Out.

Wir nehmen den Trainingsbetrieb ab Mittwoch, 13.05.2020 wieder auf.

Es gelten dabei folgende Regeln, um deren Einhaltung wir dringend bitten (Quelle TG-Biberach):

  1. Training ist nur im Freien gestattet.
  2. Die Sportausübung muss komplett kontaktfrei ablaufen.
  3. Am Training dürfen nur Personen zwischen 6 und 59 Jahren teilnehmen.
  4. Trainiert wird in Kleingruppen mit max. 5 Personen (inkl. Trainer/innen). Ein Wechsel der Gruppe während des Trainings ist nicht möglich.
  5. Mindestabstand 1,5m muss jederzeit eingehalten werden.
  6. Jeder Spieler bekommt und nutzt nur seinen eigenen Ball. Ausnahmsweise gemeinsam genutzte Bälle müssen desinfiziert werden.
  7. Jede/r Trainingsteilnehmer/in hat eigenes Hände-Desinfektionsmittel dabei.
  8. Nur beschriftete Trinkflaschen zur persönlichen Nutzung.
  9. Bitte kommt bereits vollständig umgezogen zum Training, keine Nutzung von Duschen oder Umkleiden.
  10. Mund/Naseschutz für Trainer/innen empfohlen. Trainer/innen, die einer Risikogruppe angehören wird empfohlen weiterhin kein Training anzubieten.
  11. Ins Räumle dürfen nur Trainer/innen.
  12. Keine Bildung von Fahrgemeinschaften (ausgenommen Personen des gleichen Haushalts).
  13. Die Teilnahme am Training ist untersagt bei COVID-19 Symptomatik, d.h. Erkältungszeichen, Grippesymptomen, akuter Verlust von Geruchs- und Geschmackssinn.

Freut Euch wieder aufs Training, aber bleibt dabei auch gesund!
Wir haben Euch die ganze Zeit schon sehr vermisst und sind voller Vorfreude.