TG1 holt in Neuenbürg 2:2 Punkte

h.v.l.: Alex­an­der Schmid, Tobi­as Schoch, Valen­tin Ulrich, Uwe Kratz; v.v.l.: Peter Bucher, Fabi­an Cze­kal­la, Tho­mas Schi­ko­ra (Foto: © Oli­ver Merk)

Zum Rück­run­den­be­ginn am Sonn­tag gelang der TG Biber­ach in Neu­en­bürg ein über­ra­schen­der 3:1 Erfolg gegen den Tabel­len­zwei­ten TV Heuch­lin­gen, bei einer anschlie­ßen­den 1:3 Nie­der­la­ge gegen den TSV Den­nach.

Mit den erreich­ten 2:2 Punk­ten rutsch­te Biber­ach von Tabel­len­platz 4 auf Rang 5, bei 10:8 Punk­ten.

 

Gegen Heuch­lin­gen erwisch­te das TG-Team einen schlech­ten Start und lag gleich 0:5 Bäl­le zurück, kurz dar­auf 5:10. Nach 4 TG-Punk­ten in Fol­ge gelang Heuch­lin­gen das 11:9 in Satz 1. Jetzt waren Kapi­tän Uwe Kratz und sei­ne Mit­spie­ler Fabi­an Cze­kal­la, Tobi­as Schoch, Valen­tin Ulrich, Alex­an­der  Schmid, Tho­mas Schi­ko­ra und Johan­nes Kuon wach­ge­rüt­telt und zogen in Satz 2 nach 4:4 Zwi­schen­stand unauf­halt­sam zum 11:5 Sieg davon. Noch weni­ger Gegen­wehr leis­te­te der Geg­ner beim Biber­acher 11:1 im 3. Satz zur 2:1 Füh­rung für die TG. Im ent­schei­den­den Satz 4 hol­te Biber­ach nach einem 4:5 Rück­stand 4 Bäl­le am Stück zur 8:5 Füh­rung. Plötz­lich war der Faden bei Biber­ach geris­sen und Heuch­lin­gen ging mit 10:8 in Füh­rung. Nun kon­ter­ten die Biber­acher mit 4 Punk­ten nach­ein­an­der zum 12:10 Erfolg mit dem 3:1 Gesamt­sieg.

 

Beim Match gegen den TSV Den­nach zeig­te sich der Geg­ner erneut in bes­ter Ver­fas­sung und so ent­wi­ckel­te sich in allen 4 Sät­zen ein span­nen­des und heiß umkämpf­tes Spiel. In Satz 1 lief Biber­ach erneut einem 0:5 Rück­stand hin­ter­her, konn­te sich aber bis zum 11:11 her­an kämp­fen, jedoch die 11:13 Nie­der­la­ge nicht mehr abwen­den. Auch Satz 2 ging nach 9:9 Bäl­len mit 9:11 ver­lo­ren. Im 3. Satz konn­te sich die TG durch guten Spiel­auf­bau und plat­zier­te Angriffs­bäl­le abset­zen und einen 11:8 Satz­ge­winn erzie­len. Satz 4 war spie­gel­bild­lich zum 2. Satz. Erneut hat­te Den­nach nach 9:9 mit 11:9 das bes­se­re Ende für sich, ins­ge­samt gese­hen ein glück­li­cher 3:1 Sieg, der auch mit dem umge­kehr­ten Ergeb­nis hät­te enden kön­nen.

 

Bereits in 1 Woche hat die TG1 am Sonn­tag Heim­spiel­tag in der BSZ-Hal­le.

Print Friendly, PDF & Email