Jahreshauptversammlung der TG-Faustballabteilung mit Rekordbeteiligung

Große Teil­nehmerzahl der der Jahre­shauptver­samm­lung (Foto: © Oliv­er Merk)

Zur Jahre­shauptver­samm­lung der Faust­bal­labteilung kon­nte Abteilungsleit­er Fabi­an Czekalla am 03.04.2019 im TG-Vere­in­sheim ins­ge­samt 44 Anwe­sende begrüßen, eine bis­lang ein­ma­lige Teil­nehmerzahl. Ein beson­der­er Willkom­mensgruß ging an die Ehrengäste, Her­rn Her­mann Gan­ter, Vizepräsi­dent Sportkreis Bib­er­ach und Her­rn Bernd Schilling, Vizepräsi­dent Turn­gau Ober­schwaben. Vor­standsmit­glied der TG Bib­er­ach, Herr Frank Ladel, hat­te kurzfristig absagen müssen. Nach ein­er Gedenkminute für das ver­stor­bene Mit­glied Arthur Handt­mann erstat­tete Czekalla in einem umfan­gre­ichen und über­sichtlichen Pow­er-Point-Vor­trag seinen Bericht über die Aktiv­itäten im ver­gan­genen Jahr. Knapp 30 The­men hat­ten die gesamte Abteilung ein­schließlich zahlre­ich­er Eltern von Kindern und Jugendlichen des Faust­ball­nach­wuch­ses das ganze Jahr über in Anspruch genom­men. Neben den jährlich wiederkehren­den Events waren dies vor allen auch die Durch­führung der Deutschen U14w/m Meis­ter­schaft im Feld im Sep­tem­ber 2018, wie auch die DM U12w in der Halle im März dieses Jahres. Der gute Ruf der TG Bib­er­ach bei der Organ­i­sa­tion und Durch­führung solch­er Events, wie auch die her­vor­ra­gen­den Sport­stät­ten hat­te sich durch diese 2 Ver­anstal­tun­gen erneut ver­stärkt und weit­ere Anfra­gen zur Folge gehabt. Abteilungsin­tern hät­ten sich die vor einem Jahr beschlossene neue Abteilung­sor­d­nung und die Ver­größerung des Auss­chuss­es bewährt. Die 12 Übungsleit­er seien 2238 Stun­den im Ein­satz gewe­sen, bei Fahrten zu Punk­te­spie­len und Meis­ter­schaften seien 12230 km absolviert wor­den. Die Mit­glieder­en­twick­lung sei von 165 auf 146 zurück­ge­gan­gen, jedoch bei der Jugend stärk­er von 73 auf 53. Diesem Trend sei für die Zukun­ft mit allen Kräften ent­ge­gen­zuwirken. Vom Faust­ballfördervere­in habe ein erfreulich hoher Betrag von 5000 € an die Abteilung über­wiesen wer­den kön­nen.

Über die Erfolge der Jugendteams berichteten die Trainer­in Anna Czekalla, sowie die Train­er Markus Ham­berg­er, Peter Buch­er und Jür­gen Schoch. Alle 5 im Feld und 4 in der Halle einge­set­zten U12 bis U18-Teams kon­nten zahlre­iche Erfolge ver­buchen, viele erre­icht­en inner­halb des StB Spitzen­plätze, her­aus­ra­gend waren die DM Teil­nah­men im Feld U12m (Pl. 24), U12w (4.) und U14w (5.), sowie U14w in der Halle (6.). Hier­für gab es Ehrun­gen durch die Stadt und den Land­kreis Bib­er­ach, her­aus­ra­gend auch die U14w-Siegerin Julia Buch­er bei der TG-Sportler­wahl 2018. Von den Eltern­vertreterin­nen Ari­ane Müller und Andrea Kurz kon­nte Frau Müller bericht­en, es habe kein­er­lei Prob­leme von Seit­en der Eltern­schaft gegeben.

Im aktiv­en Bere­ich gaben Dirk Theoboldt und Jür­gen Schoch Auskun­ft. Die TG1 hat­te im Feld in der Ver­band­sli­ga mit Platz 3 knapp den Auf­stieg in die Schwaben­li­ga und in der Halle mit dem 3. Platz in der Schwaben­li­ga knapp die Auf­stiegsspiele zur 2. BL ver­passt. Die TG2 erre­ichte in der Bezirk­sli­ga im Feld und in der Halle Platz 6 und ist im Umbruch begrif­f­en. Die TG3 spielte im Feld und in der Halle in der Ober­schwaben­li­ga und erre­ichte Platz 4 und 3. Das neu formierte Damenteam startete nur im Feld und erre­ichte Platz 6 in der Lan­desli­ga, in der Halle fehlte es an Spielerin­nen. Hier ver­stärkt bere­its im laufend­en Jahr der U 18w Nach­wuchs das Damenteam.

Kassier Man­fred Schuler hat­te mit über 500 Buchungsvorgän­gen einen stetig steigen­den Haushalt zu bewälti­gen. Seine Arbeit wurde durch die Kassen­prüfer Engel­bert Dafern­er und Johannes Kuon als über­sichtlich, in allen Bere­ichen nachvol­lziehbar und bean­stan­dungs­frei gewürdigt. Den Bere­ich Ent­las­tun­gen über­nahm Herr Gant­ner in Vertre­tung von Her­rn Ladel. Zuvor über­gab er Grüße vom Sportkreis mit einem Lob an die Faust­bal­labteilung und deren gute Jugen­dar­beit. Die Ent­las­tun­gen für den Vor­stand, den Auss­chuss, den Kassen­wart und die Kassen­prüfer erfol­gten offen und en bloc. Sie wur­den von den stimm­berechtigten Mit­gliedern ein­stim­mig und ohne Enthal­tung erteilt.

Nun­mehr erfol­gten zahlre­iche Ehrun­gen sowohl von Her­rn Gant­ner für den Sportkreis, als auch von Her­rn Schilling für den Turn­gau Ober­schwaben und let­ztlich auch durch den Abteilungsleit­er. Hierüber wurde geson­dert berichtet.

Die Ver­samm­lung fand im Bere­ich Ver­schiedenes ihren Abschluss. Hier kamen ins­beson­dere der Bere­ich dig­i­tales Pass­we­sen, der ver­schobene Abriss der Mali-Halle, die Beschaf­fung neuer Trikots und die Erstel­lung eines Zukun­ft­skonzeptes 2030 zur Sprache.

 

Alle Bilder der Ehrun­gen unter: https://flic.kr/s/aHskQi1xnK

Print Friendly, PDF & Email