U12 männlich verpasst Zwischenrunde

(Foto: © Oli­ver Merk)

Trotz einer guten Leis­tung ver­pass­te die männ­li­che U12 der TG Biber­ach am Sams­tag in Vai­hin­gen den Ein­zug in die Zwi­schen­run­de (ZR) und been­det die Feld­sai­son mit der Bezirks­meis­ter­schaft. Ins­ge­samt 5 Teams waren in Vai­hin­gen zur Hoff­nungs­run­de ange­tre­ten, um die zwei frei­en Plät­ze für die ZR aus­zu­spie­len.

 

Gegen den TSV Gärtrin­gen fan­den die Biber­acher beim 1:1 (11:13, 11:6) erst in Satz 2 zu ihrem Spiel. Auch in der 2. Begeg­nung gegen die Gast­ge­ber vom NLV Vai­hin­gen spiel­te der TG-Nach­wuchs auf Augen­hö­he, hat­te aller­dings in bei­den Sät­zen beim 0:2 (13:15, 12:14) Pech. Gegen den spä­te­ren 1. TSV Calw gelang in Satz 1 ein 11:8 Erfolg. Mit dem glei­chen Ergeb­nis erziel­te der Geg­ner den 1:1 Aus­gleich. Unmit­tel­bar danach hat­ten die Biber­acher gegen den TV Och­sen­bach in Satz 1 beim 13:15 erneut nicht das Glück auf ihrer Sei­te und gaben den 2. Satz mit 5:11 zum 0:2 End­stand ab. Trai­ne­rin Anna Cze­kal­la: „Wir waren durch­ge­hend mit allen Geg­nern auf Augen­hö­he, jeder ist besieg­bar gewe­sen.“

 

Für die TG spiel­ten: Neu­zu­gang Felix Rux, Niklas Cloos, Tim Hus­ter, Lukas Haber­bosch, Alex­an­der Kurz und Yan­nis Mül­ler

Print Friendly, PDF & Email