7. Platz für die U14w bei der Süddeutschen Meisterschaft in Vaihingen/Enz

h.v.l.: Caro­lin Rätz, Nico­le Ger­lach, Lina Bern­löhr, Loree­na Schöpf­lin, Mar­kus Ham­ber­ger (Tr); v.v.l.: Johan­na Grei­ner, Vale­rie Merk, Anne Mey (Foto: © Oli­ver Merk)

Das U14w-Team der TG Biber­ach been­de­te die Süd­deut­sche Faust­ball Meis­ter­schaft am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de mit dem sieb­ten Platz.

Im ers­ten Spiel gegen Gast­ge­ber TV Vaihingen/ Enz kamen die Biber­acher Mäd­chen nur schwer zu ihrem Spiel. Zu stark war der Angriff und die Ball­si­cher­heit des Geg­ners. Ange­führt von drei Natio­nal­spie­le­rin­nen gewann der TVV mit 11:5 und 11:3.

Die ein­zigst rea­lis­ti­sche Chan­ce, doch noch den drit­ten Platz in die­ser schwe­ren Grup­pe zu errei­chen, bestand durch einen Sieg gegen den SV Kub­schütz. In die­sem Spiel spiel­ten die jun­gen Biber­ache­rin­nen zwar bes­ser mit, brach­ten aber auf allen Posi­tio­nen nicht ihre Nor­mal­leis­tung. Nach dem ver­lo­re­nen ers­ten Satz mit 7:11, lag Biber­ach zu Beginn des zwei­ten Sat­zes sogar in Füh­rung, ver­lor aber immer mehr die Kon­trol­le über das Spiel.
Somit ging auch der zwei­te Satz mit 7:11 an Kub­schütz.

Das drit­te Spiel war dann nur noch eine Form­sa­che für den Deut­schen Vize­meis­ter in der Hal­le. Das Spiel ging mit 1:11 und 1:11 an den TV Stamm­bach. Am Ende resü­mier­te die Biber­acher Angrei­fe­rin Anne Mey: “Eigent­lich hat’s Spaß gemacht.” — Im Biber­acher Lager war das Ergeb­nis ohne­hin zweit­ran­gig. In ers­ter Linie ging es für die jun­gen Spie­le­rin­nen bei die­ser Meis­ter­schaft um das Sam­meln von Erfah­rung bei solch einem über­re­gio­na­len Groß­ereig­nis.

Süd­deut­scher Meis­ter wur­de der TV Vaihingen/ Enz, gefolgt vom TV Stamm­bach und dem TV Herrn­wahl­thann.

Alle Bil­der die­ser Ver­an­stal­tung © Oli­ver Merk

Print Friendly, PDF & Email