TG2 wird überraschender Bezirksligavierter

h.v.l.: Linus Witze­mann, Rudi Mey, Anna Czekalla und Dirk Theoboldt; v.v.l.: Jan Theoboldt, Jür­gen und Silas Schoch (Foto: © Pri­vat)

Beim let­zten Spielt­ag der Bezirk­sli­ga hat sich die TG2 am Son­ntag Wan­gen mit 3 Siegen von Platz 6 noch auf den guten vierten Rang verbessert. Gegen Gast­ge­ber MTG Wan­gen tat­en sich die Bib­er­acher lange schw­er und gewan­nen den ersten Satz erst in der Ver­längerung mit 14:12. Auch Satz 2 war ähn­lich umkämpft, jedoch mit dem glück­licheren Ende für Wan­gen (13:11). In Satz stellte die TG um und gewann am Ende unge­fährdet mit 11:7 zum 2:1 Gesamt­sieg.

Gegen starke Bad Wald­seer zeigten die Bib­er­acher eine sehr gute Leis­tung. Ohne Eigen­fehler und hoch konzen­tri­ert kon­nten sie bei­de Sätze mit 11:9 und 11:6 zum 2:0 Sieg ein­spie­len. Im 3. Match gegen den SV Erlen­moos war im direk­ten Ver­gle­ich ein Bib­er­acher Sieg notwendig um die Nach­barn vom fün­ften Platz zu ver­drän­gen. Beim 15:14 in Satz 1 bewiesen die Biber Ner­ven­stärke, wie auch im zweit­en Satz beim 11:9 Erfolg zum 2:0 Endergeb­nis. Da in der Folge der TV Wasser­burg noch gegen West­er­stet­ten und Bad Wald­see ver­lor kon­nte sich die TG 2 nicht nur an Erlen­moos son­dern auch noch an Wasser­burg vor­bei auf den vierten Rang der Abschlußta­belle schieben.

Spielführer Dirk Theoboldt: „Den Grund­stein für die drei Siege am let­zten Spielt­ag legten die her­vor­ra­gen­den Angaben von Silas Schoch. Auf dieses solide Fun­da­ment baut­en wir Bib­er­acher unser Spiel auf und kamen bei allen 3 Siegen sel­ten in Bedräng­nis.“

Print Friendly, PDF & Email