TG Biberach setzt sich in der oberen Tabellenhälfte fest

h.v.l.: Alex­an­der Schmid, Ele­na Bucher, Lara Kurz; v.v.l.: Mari­on Fack­ler, Chris­ti­na und Vere­na Ossew­ski, Julia Bucher (Foto: © Pri­vat)

Bei ihrem 2. Spiel­tag in der obers­ten würt­tem­ber­gi­schen Liga am Sonn­tag in Stutt­gart-Vai­hin­gen konn­ten die TG Damen mit 4:2 Punk­ten ihren Platz in der obe­ren Tabel­len­hälf­te fes­ti­gen und sich dem Ziel Klas­sen­er­halt nähern. 

 

Gegen den TV Unter­h­au­g­stett fand Bibe­rach in Satz 1 nicht zum gewohn­ten Spiel aus einer siche­ren Abwehr her­aus. Es folg­te ein kla­rer 4:11 Satz­ver­lust. Im zwei­ten Satz konn­ten sich die Biber­ache­rin­nen sta­bi­li­sie­ren und einen12:10 Erfolg ein­spie­len, dem in Satz 3 einer siche­rer 11:3 Erfolg zum 2:1 Sieg folgte.

Gegen die Gast­ge­be­rin­nen vom NLV Vai­hin­gen gelang ein hart umkämpf­ter 12:10 Sieg in Satz 1. Satz 2 ging mit 7:11 ver­lo­ren. Satz 3 blieb bis zum 11:13 span­nend. Hier waren die grö­ße­re Rou­ti­ne und der Heim­vor­teil durch die Unter­stüt­zung der Zuschau­er ausschlaggebend.

Die 3. Par­tie gestal­te­ten die TG Damen gegen den TSV Ötis­heim sicher und unge­fähr­det zu einem kla­ren 2:0 Sieg (11:4, 11:5). Mit nun­mehr 8:6 Punk­ten steht die TG im obe­ren Tabel­len­be­reich. Die der­zei­ti­gen Posi­tio­nen sind auf­grund der unter­schied­li­chen Spiel­an­zahl nicht aussagekräftig.

Print Friendly, PDF & Email

Diese Seite verwendet Google Analytics. Weitere Informationen und Opt-Out.