U16w schafft Platz 13 bei der Deustchen Meisterschaft in Veilsdorf

Mit vol­lem Ein­satz bei der DM in Veils­dorf: Zuspie­le­rin Vale­rie Merk, im Hin­ter­grund war­tet Lina Bernlöhr auf den nächs­ten Ballkontakt. (Foto: © Oli­ver Merk)

Das Biber­acher U16 weib­lich Team erreich­te am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de unter 20 teil­neh­men­den Mann­schaf­ten bei der DM in Veilsdorf/Thüringen den 13. Rang. Der TG-Damen­nach­wuchs mit den Spie­le­rin­nen Caro­lin Rätz , Han­na Laß­le­ben, Han­nah und Lina Kratz, Lina Bernlöhr, Anne Mey, Vale­rie Merk, Lore­na Schöpf­lin sowie Betreu­er Mar­kus Ham­ber­ger und Uwe Kratz hat­te in der Vor­run­den­grup­pe C den 4. Platz erreicht. Zu Buche stan­den zwei 1:2 Nie­der­la­gen gegen den Ohligser TV (11:8, 11:13, 5:11) und TV Herrn­wahl­thann (5:11, 11:6, 7:11) sowie ein 0:2 (4:11, 4:11) gegen den TV Jahn Schne­ver­din­gen. Damit tra­fen im letz­ten Grup­pen­spiel der eben­falls noch sieg­lo­se TSV Karls­dorf und unser Team auf­ein­an­der. Nach dem Auf­takt­satz­ver­lust mit 9:11 Bäl­len konn­te Bibe­rach in bei­den Fol­ge­sät­zen mit 11:9 und 11:8 zum 2:1 Sieg auf­ho­len und den Geg­ner auf Rang 5 ver­wei­sen. Somit kam die TG sonn­tags in die Plat­zie­rungs­run­de der Rän­ge 13 — 20.

 

Das 1. Match lau­te­te TG Bibe­rach — Bay­er 04 Lever­ku­sen. Beim 2:0 Erfolg (11:5, 11:1) ließ Bibe­rach dem Geg­ner kei­ne Chan­ce und traf im Fol­ge­spiel auf den TSV Den­nach. Ein wei­te­rer 2:0 Sieg (11:6, 13:11) bedeu­te­te den Ein­zug ins Spiel um Platz 13. Glei­ches hat­te auch der TSV Karls­dorf, der Geg­ner aus der Vor­run­den­grup­pe C, geschafft. Es ent­wi­ckel­te sich erneut ein bis zum Schluss span­nen­des Spiel mit dem bes­se­ren Ende für Bibe­rach beim 2:1 Erfolg (7:11, 11:9, 11:9).

 

Im Fina­le der Deut­schen Meis­ter­schaft besieg­te schließ­lich der SV Kubschütz/Sachsen den TV Brettorf/Niedersachsen mit 2:1 (8:11, 11:7, 11:5). Drit­ter wur­de der Ahl­hor­ner SV. Die Plat­zie­run­gen der Geg­ner aus der Biber­acher Vor­run­den­grup­pe TV Herrn­wahl­thann (4.), TV Schne­ver­din­gen (5.) und Ohligser TV (6.) bedeu­ten letzt­lich, dass Bibe­rach wohl in der ins­ge­samt stärks­ten Vor­run­den­grup­pe ange­tre­ten war.

Trai­ner Ham­ber­ger bilan­zier­te: „Rang 13 ist im gesam­ten gese­hen ein guter Erfolg für die TG Bibe­rach. Wäh­rend wir noch feri­en­be­ding­ten Trai­nings­rück­stand hat­ten, waren die Teams aus dem Nor­den schon eini­ge Wochen in der Vorbereitung.“

Print Friendly, PDF & Email

Diese Seite verwendet Google Analytics. Weitere Informationen und Opt-Out.