TG I gelingt 1. Sieg in der Schwa­ben­li­ga

(Foto: © Pri­vat)

Bei ihrem 2. Spiel­tag in der Schwa­ben­li­ga nach dem Auf­stieg aus der Ver­bands­li­ga konn­te die TG I am Sonn­tag in Stamm­heim ihren 1. Sieg ver­bu­chen. Die­ser nährt zwar die Hoff­nung auf den Klas­sen­er­halt, reicht aber nicht, aus dem unte­ren Drit­tel der Tabel­le nach oben zu kom­men. Der 1. dop­pel­te Punkt­ge­winn ‑nach 2 Remis beim Auf­takt- gelang bereits in der 1. Begeg­nung gegen den TSV Schwie­ber­din­gen mit 3:1 (11:8, 13:11, 9:11, 11:4). Auch gegen den Tabel­len­füh­rer konn­ten die Biber­acher beim 1:3 (5:11, 12:10, 6:11, 5:11) gut mit­hal­ten, was sich aller­dings im End­ergeb­nis nicht wider­spie­gelt. Hier waren Glück zuguns­ten der Gast­ge­ber und Unglück in den Sät­zen 3 und 4 zum Nach­teil der Ober­schwa­ben ungleich ver­teilt.

TG2 belegt nach ers­tem Spiel­tag den zwei­ten Tabel­len­platz

(Foto: © Oli­ver Merk)

Im Ers­ten Spiel gegen Ober­reit­nau hat­te die jun­ge Mann­schaft etwas Glück. Ein Anga­ben­feh­ler des Geg­ners führ­te zum umkämpf­ten 15:14 im ers­ten Satz. Der zwei­te Satz ging auf Grund zahl­rei­cher Eigen­feh­ler an den Geg­ner. Wei­ter­le­sen »»»

TG1 kämpft und holt 2 Punk­te aus 3 Spie­len

(Foto: © Oli­ver Merk)

Im ers­ten Satz des ers­ten Spiels der neu­en Sai­son spiel­ten die Biber­acher unkon­zen­triert. Durch vie­le Eigen­feh­ler des Geg­ners ging man zunächst mit fünf Bäl­len in Füh­rung, geriet dann aber 5:7 in Rück­stand und ver­lor den Satz schließ­lich mit 6:11. Wei­ter­le­sen »»»

TG1 kämpft und holt 2 Punk­te aus 3 Spie­len

(Foto: © Oli­ver Merk)

Im ers­ten Satz des ers­ten Spiels der neu­en Sai­son spiel­ten die Biber­acher unkon­zen­triert. Durch vie­le Eigen­feh­ler des Geg­ners ging man zunächst mit fünf Bäl­len in Füh­rung, geriet dann aber 5:7 in Rück­stand und ver­lor den Satz schließ­lich mit 6:11. Wei­ter­le­sen »»»

TG II wird sou­ve­rä­ner Meis­ter und steigt in die Lan­des­li­ga auf

(Foto: © Oli­ver Merk)

Die wäh­rend der gesam­ten Spiel­zeit gezeig­te gute Leis­tung in der Bezirks­li­ga konn­ten die Spie­ler der TG II auch bei ihrem letz­ten Spiel­tag am Sonn­tag in Lin­dau abru­fen und mit 6:2 Punk­ten (1., 24:4) unge­fähr­det den Titel des Bezirks­li­ga­meis­ters erspie­len. Wei­ter­le­sen »»»

TG II trotz Nie­der­la­ge wei­ter­hin auf Meis­ter­schafts­kurs

(Foto: © Oli­ver Merk)

Bei ihrem vor­letz­ten Spiel­tag am ver­gan­ge­nen Sonn­tag in Fried­richs­ha­fen muss­te die TG II ihre 1. Sai­son­nie­der­la­ge hin­neh­men, bleibt aber auf Titel­kurs, da der größ­te Riva­le, das Heim­team aus Fried­richs­ha­fen, eben­falls ein Spiel ver­lor und um 4 Minus-Punk­te schlech­ter liegt, als die TG II. Gegen Wes­ter­stet­ten gelang mit 11:5 ein guter Start. In Satz 2 kam die TG II durch zu vie­le Eigen­feh­ler zu einem 7:11, konn­te aber im 3. Satz den Spieß wie­der dre­hen und mit 1:7 den 2:1 Gesamt­sieg ein­fah­ren. Es folg­te ein unge­fähr­de­ter 2:0 Erfolg (11:9, 11:7) gegen die MTG Wan­gen. Im abschlie­ßen­den Spiel kam Biber­ach nicht zu sei­nem Spiel und muss­te gegen die TG Bad Wald­see mit 0:2 (11:13, 6:11).die 1. Sai­son­nie­der­la­ge ein­ste­cken. Ob dies zum Meis­ter­ti­tel aus­reicht, wird sich bereits am kom­men­den Wochen­en­de in Lin­dau zei­gen. Hier hat die TG II noch 4 Spie­le zu absol­vie­ren.