Mannschaftsvorstellung U14 weiblich

Ausrichter — Schwaben

v.l.: Mar­kus Ham­ber­ger (Tr), Julia Bucher, Katha­ri­na Merk, Vale­rie Merk, Lore­na Schöpf­lin, Han­nah Kratz, Uwe Kratz (Betr), Han­na Laß­le­ben, Jana Haber­bosch, Anne Mey, Caro­lin Rätz, Nico­le Ger­lach, Peter Bucher (Betr)

Was als Idee begann, ist nun Wirk­lich­keit: Die Biber­acher U14 Faust­ball-Mäd­chen der TG Biber­ach spie­len bei Ihrer Heim DM vor ihrem Biber­acher Publi­kum. Als in Hal­len­run­de 2016/17 das iden­ti­sche Team, damals noch alle U12w, sich über­ra­schend zur U14w DM in Wardenburg/ Nie­der­sach­sen qua­li­fi­zier­te und prompt ins Halb­fi­na­le kam, wur­de die­ses Ziel aus­ge­ge­ben.

Unter der sport­li­chen Füh­rung von Trai­ner Mar­kus Ham­ber­ger qua­li­fi­zier­ten sich die Biber­acher Mädels seit­her zwei wei­te­re Male direkt zu den „Deut­schen“ in Ber­lin und Waken­dorf-Götz­berg und erkämpf­ten sich dort jeweils den fünf­ten Platz.

Mitt­ler­wei­le sind 2 Jah­re ver­gan­gen, und die Biber­acher Mäd­chen spie­len ihre vier­te U14w DM zusam­men. Für ihre Heim DM wur­de der Biber­acher Kader noch um eini­ge U12-Spie­le­rin­nen erwei­tert, um ihnen Wett­kampf­erfah­rung zu ermög­li­chen und um gemein­sam mit den „Gro­ßen“ noch ein­mal Spaß an ihrem Faust­ball­sport und einer Groß­ver­an­stal­tung zu haben.

Ziel ist es erneut sich im Feld der zehn bes­ten U14-Mäd­chen-Mann­schaf­ten Deutsch­lands in die Haupt­run­de der bes­ten 6 Teams zu kämp­fen. Viel­leicht reicht’s auch auf‘s Trepp­chen. Man wird sehen.

Hier in Ober­schwa­ben sind Deut­sche Faust­ball Meis­ter­schaf­ten sehr sel­ten. Oft­mals muss das Biber­acher Team weit rei­sen. — Dar­um freu­en sich die Biber­acher Mäd­chen auf die Gäs­te aus den ande­ren Ver­ei­nen, die aus dem gesam­ten Bun­des­ge­biet anrei­sen.

 

Die Biber­acher Mädels grü­ßen alle Gäs­te mit einem kräf­ti­gen:

BIBER, BIBER FUIRIOOO !!!“

(Zur Bedeu­tung)

 

 

Trai­ner: Mar­kus Ham­ber­ger, Betreu­er: Peter Bucher, Uwe Kratz

1. Nord — Niedersachsen

v.l.: Bian­ca Nader­mann (Tr), Lena Mei­den­stein, Nee­le Schweers, Anni­ka Schmidtchen, Nan­cy Mah­mood, Jor­dan Nader­mann, Sophia Macht, Lea Delitz­scher, Ana­sta­sia Will, Olaf Schmidtchen (Betr.)

Wir sind vom Ahl­hor­ner SV. Ahl­horn liegt in Nie­der­sach­sen hoch im Nor­den. Unse­re Mann­schaft hat schon viel erreicht. Wir sind in der Hal­le 17/18 und im Feld 18 Deut­scher Meis­ter gewor­den. Unser Ziel ist es mit viel Spaß einen Trepp­chen Platz zu erspie­len. Mit 87 DM Titeln in den letz­ten 30 Jah­ren gehört der ASV nicht nur zu den größ­ten, son­dern auch zu den erfolg­reichs­ten Ver­ei­nen Deutsch­lands. Die­se Titel wur­den in allen Klas­sen errun­gen, vor­nehm­lich im Jugend­be­reich.

Wir freu­en uns auf Biber­ach !

 

Trai­ne­rin: Bian­ca Nader­mann / Betreu­er: Olaf Schmidtchen

1. Süd — Schwaben

v.l.: Kla­ra Kilp­per, Ricar­da Stüb­be, Finn­ja Röhm, Lisa Knodel, Nina Irmer, Eva Wink­ler, Leo­ni Mode­ne­se

Vai­hin­gen an der Enz ist eine Stadt in Baden-Würt­tem­berg, etwas nord­west­lich von Stutt­gart.
Der TV Vaihingen/Enz ist über die Jah­re bei 10 ver­schie­de­nen Abtei­lun­gen mit ins­ge­samt ca. 2000 Mit­glie­dern zu einer prä­gen­den Grö­ße gewach­sen.

Die Faust­ball-Mädels vom TV Vaihingen/Enz sind zu einem star­ken Team zusam­men­ge­wach­sen.
In der letz­ten Hal­len­sai­son 2017/2018 und auch in der Feld­sai­son 2018 qua­li­fi­zier­ten sich die U14w erst­ma­lig zu den Deut­schen Meis­ter­schaf­ten.
Bei­des Mal ver­pass­ten man mit Platz 4 nur denk­bar knapp den Sprung auf das Podest.
Das pri­mä­re Ziel der Mann­schaft ist mit Spaß an den Spie­len, den Kamp­fes­wil­len wecken. Jeder will an die­sem Wochen­en­de sei­ne Best­leis­tung zei­gen, um mit etwas Glück sich dies­mal mit einer Medail­le zu beloh­nen.

 

Trai­ner: Chris­ti­na Koch, Cars­ten Reit­schus­ter

1. Ost — Schleswig-Holstein

h.v.l.: Nele Tahn, Lil­ly Popp, Dirk Sager (Tr), Lil­ly Emme­rich, Linn May; v.v.l.: Cia Bab­nik, Sascha Heid­rich (Tr), Jac­que­line Sick; es fehlt: Fatim Lie­pelt

Der TSV Gnutz spiel­te eini­ge Jah­re sowohl im Feld als auch in der Hal­le mit einer Her­ren­mann­schaft in der zwei­ten Bun­des­li­ga Ost und mit der­zeit 3 Mix­teams in der Lan­des­meis­ter­schaft. Mitt­ler­wei­le hat die Jugend­ar­beit die­se Mann­schaf­ten jedoch deut­lich über­holt. Um die 60 Kin­der star­te­ten in insg. 9 Jugend­mann­schaf­ten in der Hal­len­sai­son 2019.

Vor­rei­ter unse­rer Jugend sind unse­re U14 Mäd­chen. Schon seit der U8 spie­len die Mädels mit­ein­an­der und haben in die­ser Auf­stel­lung auch schon diver­se Meis­ter­schaf­ten bestrit­ten. Der bis­her größ­te Erfolg war der 7 Platz bei der U12 DM im Feld 2017. Neben bereits zwei U14 DM-Teil­nah­men auf dem Feld, hat sich das Team nun erst­mals für eine Hal­len DM qua­li­fi­ziert.

Das Ziel der Mann­schaft ist es in der Vor­run­de bereits gute Leis­tun­gen abzu­lie­fern und sich somit am Sonn­tag in der Final­run­de wie­der­zu­fin­den. Wie weit es dann gehen kann, hängt sicher­lich von der Tages­form und der Ner­vo­si­tät der Spie­le­rin­nen ab. Wir freu­en uns auf ein schö­nes Wochen­en­de im Faust­ball­sü­den.

 

Trai­ner: Dirk Sager / Sascha Heid­rich

1. West — Baden

v.l.: Mar­kus Krei­sel (Tr), Vanes­sa Jey­a­pa­ran­jan, Rebek­ka Habitz­reit­her, Leni Delp, Nina Schul­ler, Anne­mie Bran­nath

Karls­dorf-Neu­thard ist eine ca. 20 km nörd­lich von Karls­ru­he gele­ge­ne Gemein­de mit 10.000 Ein­woh­nern. Sport­ver­ei­nen kommt bei uns eine gro­ße Auf­merk­sam­keit zu, was sich auch im Neu­bau einer zwei­ten Sport­hal­le wider­spie­gelt. In den bei­den Hal­len wer­den die Deut­schen Meis­ter­schaf­ten der U14 im Jahr 2020 aus­ge­tra­gen.

Seit vie­len Jah­ren gehö­ren die Jugend­teams der Faust­bal­ler, beson­ders die weib­li­chen, zu den erfolg­reichs­ten Mann­schaf­ten der Gemein­de. Bei­spie­le dafür sind die Qua­li­fi­ka­ti­on für fünf Deut­sche Meis­ter­schaf­ten der U14 in Fol­ge. Mit einem jun­gen Team konn­te im Feld zwar nur der 10. Platz erreicht wer­den, dafür war ein Groß­teil des aktu­el­len Teams am 3. Platz bei der Deut­schen Meis­ter­schaft der U12 im Sep­tem­ber betei­ligt. Bei­de Male waren die meis­ten der aktu­el­len U14 Spie­le­rin­nen am Start. Einen beson­de­ren per­sön­li­chen Erfolg stell­te die Ein­la­dung zum U13 Natio­nal­lehr­gang für drei Spie­le­rin­nen dar, wobei der TSV zudem die bei­den jüngs­ten Teil­neh­me­rin­nen stell­te.

Trotz all die­ser Erfol­ge und dem Titel im Wes­ten ist dem Team von Trai­ner Mar­kus Krei­sel bewusst, dass auf der DM noch­mal ein ganz ande­res Niveau abver­langt wird . Ent­spre­chend sind die Erwar­tun­gen nicht zu hoch gesteckt und das Spiel um Platz 7/8 als Ziel aus­ge­ru­fen.

 

Trai­ner: Mar­kus Krei­sel

2. Nord -Niedersachsen

h.v.l: Han­nah Mey­er, Car­la Kleff­ner, Tyra Bie­niek, Ron­ja Düß­mann; v.v.l.: Jani­ne Becker, Mer­le Meves, Annick Schrö­der

Der TV “Gut Heil” Bret­torf ist einer der größ­ten Faust­ball­ver­ei­ne Deutsch­lands: Von den 720 Mit­glie­dern spielt etwa ein Vier­tel (ca. 180) aktiv Faust­ball. In der aktu­el­len Hal­len­sai­son nimmt der Ver­ein mit acht Her­ren- und vier Damen­mann­schaf­ten am Punkt­spiel­be­trieb teil, außer­dem mit 22 Jugend­mann­schaf­ten und drei Senio­ren­teams an den Meis­ter­schaf­ten. Bei bei­na­he 200 Teil­nah­men an Deut­schen Meis­ter­schaf­ten in fast allen Alters­klas­sen haben Bret­tor­fer Mann­schaf­ten 38 Gold-, 42 Sil­ber- und 33 Bron­ze­me­dail­len errun­gen. Bekannt ist der TV Bret­torf für sei­ne zahl­rei­chen und eupho­ri­schen Fans.

 

Die Bret­tor­fer U14-Mann­schaft hat in der ver­gan­ge­nen Feld­sai­son die Bron­ze­me­dail­le bei den Deut­schen Meis­ter­schaf­ten in Waken­dorf gewon­nen. Nun spielt der Kern des Teams die letz­te Sai­son in der U14 und wür­de die­se nur zu ger­ne mit einem Platz auf dem Podest been­den.

 

Trai­ner: Sabri­na Roh­ling und Sil­via Düß­mann

2. Süd — Bayern

h.v.l.: Han­na Schle­gel, Sophia Becher, Han­na Gol­ler, Hele­na Bir­kner, Anna­le­na Schmid; v.v.l.: Lina Kieß­ling, Lil­li Schle­gel, Eva Gol­ler

Der TV Stamm­bach ist ein klei­ner Ver­ein aus Ober­fran­ken im Nor­den Bay­ern. Faust­ball ist bereits eine Grün­dungs­sport­art gewe­sen und hat eine lan­ge Tra­di­ti­on seit den 1930er Jah­ren. Die Faust­ball­ab­tei­lung ist dabei eine der größ­ten Abtei­lun­gen des Ver­eins. Auch dank der erfolg­rei­chen und kon­se­quen­ten Jugend­ar­beit flo­riert der Faust­ball­sport in Stamm­bach. In der aktu­el­len Hal­len­run­de hat der Ver­ein fünf Jugend­mann­schaf­ten im Spiel­be­trieb.

Die Mann­schaft spielt bereits seit 6 Jah­ren unter Lei­tung der Trai­ner Alex­an­der Böh­mer und Horst Czisch in die­ser For­ma­ti­on zusam­men. Nach drei­ma­li­ger Teil­nah­me an den süd­deut­schen Meis­ter­schaf­ten in den ver­gan­ge­nen Jah­ren, bei denen sie die Qua­li­fi­ka­ti­on nur knapp ver­pass­ten, freu­en sich die Stamm­ba­cher Mädels, sich end­lich für eine Deut­sche Meis­ter­schaft in der U14 qua­li­fi­ziert zu haben. Bis­her ein­zi­ge Teil­nah­me an einer Deut­schen Meis­ter­schaft und zugleich größ­ter Erfolg der Mann­schaft war der 5. Platz auf der DM U12 in der Feldrun­de 2017, sowie ein drit­ter Platz auf den süd­deut­schen Meis­ter­schaf­ten Feld 2018.

Für die Meis­ter­schaft haben sich die Mädels vor­ge­nom­men sich mit den bes­ten Mann­schaf­ten Deutsch­lands zu mes­sen und dabei viel Erfah­rung zu sam­meln und Spaß am Faust­ball­sport zu haben.

 

Trai­ner: Alex­an­der Böh­mer, Horst Czisch

2. Ost — Schleswig-Holstein

v.l.: Lot­te Schrei­ber, Sophia Lewe, Lea Peters, Anka-Marie Mohr, Laris­sa Niel­sen, Jür­gen Gülk (Tr). Es fehlt: Smil­la Jedam­ski

Waken­dorf liegt im süd­li­chen Hol­stein, etwa 20 km nörd­lich von Ham­burg und dürf­te noch eini­gen der hier teil­neh­men­den Mann­schaf­ten bekannt sein. Waren wir doch Aus­rich­ter der letzt­jäh­ri­gen DM die­ser Alters­klas­se auf dem Feld.

Unser Team ent­stand im Jah­re 2013 als U 8 Team und spielt seit­dem in fast unver­än­der­ter Beset­zung durch alle Alters­klas­sen und bei die­ser Ver­an­stal­tung zum letz­ten Mal in der U 14. Unse­re größ­ten Erfol­ge waren die Teil­nah­me an den Deut­schen Meis­ter­schaf­ten im Feld­faust­ball als U 12 im Jah­re 2016 der 8. Platz und im Jah­re 2018 in der Hal­le und auf dem Feld jeweils der 6. Platz.

Natür­lich wol­len wir noch ein­mal angrei­fen, unser Bes­tes geben und unse­re letzt­jäh­ri­ge Plat­zie­rung noch ein­mal ver­bes­sern. Aber neben dem sport­li­chen Erfolg soll vor allem Spaß mit im Vor­der­grund ste­hen.

 

Trai­ner: Jür­gen Gülk

2. West — Baden

h.v.l.: Tama­ra Mühlum, Jule Kai­ser, Lil­ly Tag­s­che­rer, Tama­ra Popo­vic; v.v.l.: Lena Freischlag, Livia­na Frick, Lot­te Zip­pe­rer

Waib­stadt hat 5.700 Ein­woh­ner und liegt im nord­ba­di­schen Kraich­gau zwi­schen Hei­del­berg und Heil­bronn. West­li­cher Nach­bar­ort ist das Fuss­ball­dorf Hof­fen­heim, Hei­mat des SAP-Grün­ders Diet­mar Hopp. Der TV 1865 Waib­stadt ist der größ­te Ver­ein der Stadt (1.150 Mit­glie­der).

Die TVW-Faust­bal­ler sind seit 37 Jah­ren bei den Män­nern in der 1. oder 2.Bundesliga ver­tre­ten, vor weni­gen Wochen fei­er­te man den Wie­der­auf­stieg in die höchs­te Spiel­klas­se. Seit 1978 konn­ten die Kraich­gau­er bei 128 DM-Teil­nah­men ins­ge­samt 11 Titel errin­gen, zuletzt 2005 die U 16-Jungs. Mit 16 Mann­schaf­ten (davon 10 Jugend) ist man seit vie­len Jah­ren der größ­te badi­sche Faust­ball­ver­ein.

Neben den U 14-Mäd­chen konn­ten sich in die­ser Hal­len­sai­son drei wei­te­re Teams für die DM qua­li­fi­zie­ren: die U 14-Jungs, die U 16-Mäd­chen sowie die U18-Mäd­chen.

Die U 14-Mäd­chen wur­den alters­be­dingt von Trai­ne­rin Son­ja Abel kom­plett neu for­miert. Nach Rang 3 in Baden hol­te man sich über­ra­schend bei der WDM in Wein­heim die DM-Qua­li­fi­ka­ti­on. Nun wol­len sich die Gelb-Schwar­zen die­ser Her­aus­for­de­rung in Biber­ach stel­len und als kras­ser Außen­sei­ter best­mög­lich ver­kau­fen.

Jule Kai­ser stand 2018 beim Deutsch­land-Pokal in der Badi­schen U 14-Aus­wahl.

 

Trai­ne­rin: Son­ja Abel.

3. Nord — Niedersachsen

h.v.l.: Julia Scho­ma­ker, Mie­ke Heuckeroth, Lot­te Scho­ma­ker, Pia von der Heyde; v.v.l.: Rie­ke Holst, Sophia Jochim, Lene-Hen­rie­ke Harie­feld, Anna Wöl­pern

Nach­dem die Esse­ler Mädels zunächst auf Bezirks­ebe­ne den Titel geholt haben, dür­fen sie nun sowohl als 3.Platzierter der Lan­des- als auch der Nord­deut­schen Meis­ter­schaft an der DM in Biber­ach teil­neh­men- ein Wochen­en­de, auf das sich alle Spie­le­rin­nen, Trai­ner und Eltern freu­en. Die Mädels spie­len in die­ser Kon­stel­la­ti­on erst seit die­ser Win­ter­sai­son zusam­men. Für den Kern der Mann­schaft, bestehend aus Mann­schafts­füh­re­rin Lene-Hen­rie­ke Harie­feld, Rie­ke Holst, Lot­te Scho­ma­cker, Pia von der Heyde und Anna Wöl­pern, ist es die ers­te Teil­nah­me an einer DM- umso grö­ßer war die Freu­de nach der erfolg­rei­chen Qua­li­fi­ka­ti­on. Unter­stützt wer­den die Mäd­chen in die­ser Sai­son von den Spie­le­rin­nen Julia Scho­ma­ker, Mie­ke Heuckeroth und Sophia Jochim, die ihre letz­te u14-Sai­son vor sich haben, aber bereits Erfah­run­gen auf eini­gen Deut­schen Meis­ter­schaf­ten sam­meln durf­ten. Die­se Erfah­rung gilt es an die jün­ge­ren Spie­le­rin­nen wei­ter­zu­ge­ben. Als Ziel hat sich die Mann­schaft zunächst die Qua­li­fi­ka­ti­on für die End­run­de gesetzt. Die Mädels sind mit gro­ßem Spaß und Ehr­geiz dabei und bli­cken gespannt auf das DM-Wochen­en­de in Biber­ach.

 

Trai­ner: Sei­ke Dieck­mann und Micha­el Heuckeroth

Rainer Müller (VfB Friedrichshafen)

spielt Faust­ball seit 1976
seit 1997 beim VfB Fried­richs­ha­fen
A-Schieds­rich­ter seit 2002

Vanessa Prestele (TV Neugablonz)

spielt Faust­ball seit 2004
A-Schieds­rich­te­rin seit 2012

Thorsten Scheuba (TV Neugablonz)

spielt Faust­ball seit 1981, C-Trai­ner seit 1992
B-Schieds­rich­ter seit 1984
A-Schieds­rich­ter seit 2012
Bezirks­fach­schieds­rich­ter­wart Schwa­ben seit 2014