alle Heimspieltage Halle 2016/2017:

22.01.2017   1. Aktive            5.Spieltag   Biberach BSZ-Halle, Beginn 14 Uhr

nächste Termine:

10.12.2016    U12 weiblich    Vorrunde      Grafenau

11.12.2016    3. Aktive           3. Spieltag    Illerrieden

11.12.2016    2. Aktive           2. Spieltag    Friedrichshafen

11.12.2016    1. Aktive           4. Spieltag   Heuchlingen

11.12.2016    U14 weiblich     Vorrunde     Hohenklingen

11.12.2016    U14 männlich    Vorrunde    Grafenau

 

13.12.2016 17:15 Uhr Weihnachtsfeier U10 / U12 / U14  IPA Heim Birkenhard

 

TG_3c-Vollton

Abteilung Faustball

button_200x25_yellow_b

Sie sind hier:

 

Weitere Seiten:

Herzlich Willkommen
auf den Internetseiten der Faustball-Abteilung in der TG Biberach 1847 e.V. Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere Abteilung vorstellen und Ihr Interesse an uns und am Faustball wecken. Wir bedanken uns für Ihren Besuch und würden uns sehr freuen, Sie bald wieder auf unserer Webseite begrüßen zu dürfen.

 

Die nächsten Termine:

Nachrichten

   
     

05.12.2016
TG I fährt 2. Sieg ein

(Bericht von Hans Birkle) Bei ihrem 3. Spieltag am Sonntag in der Schwabenliga konnte die TG I in Illertissen ihren 2. Sieg in der laufenden Saison einfahren und das ausgerechnet gegen den favorisierten gastgebenden TSV. Die Biberacher belegen nach 8 Spielen nun mit 6:10 Punkten den 5. Tabellenplatz, jedoch haben die dahinter liegenden Teams z.T. nur 4 Begegnungen absolviert. Nach schlechtem Start mit jeweils klaren 0:3 Niederlagen gegen den TV Vaihingen/Enz II (7:11, 7:11, 8:11) und den NLV Vaihingen (6:11, 5:11, 6:11) traute keiner in der Halle der Biberacher Mannschaft gegen die Gastgeber einen Punktgewinn zu. Möglicherweise hatte dieses Denken auch bei den Illerstädtern Einzug gehalten, sahen sie sich doch nach 2 Sätzen mit jeweils 6:11 mit einem 0:2 Rückstand im Nachteil. Biberach spielte dabei rundum geschlossen und es gelang den Spielern nahezu alles. So besann sich Illertissen auf die eigenen Stärken und bot im 3. Satz der TG I Paroli. Diese ließ sich wiederum beim 12:10 die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und mit dem 3:0 Sieg an diesem Tag gelang doch noch ein versöhnlicher Ausklang. Für die TG spielten: Uwe Kratz, Fabian Czekalla, Peter Bucher, Johannes Kuon, Jan Theoboldt und Thomas Schikora.

     
     

05.12.2016
TG III mit weiteren 2 Siegen in Wangen

(Bericht von Hans Birkle) Bei ihrem 2. Spieltag in der Gauliga wiederum in Wangen konnte die TG III erneut 4:4 Punkte für sich verbuchen. Dadurch belegt sie mit 8:8 Punkten den 5. Platz im Tabellenmittelfeld. Die erste Überraschung gelang der TG III gleich im 1. Spiel gegen den an 2. Stelle liegenden Gastgeber aus Wangen beim 19:17 Sieg. Auch gegen die Kurstädter aus Bad Buchau wogte das Spiel lange Zeit hin und her, bis letztlich der Gegner mit 20:18 die Biberacher Gegenwehr besiegt hatte. Dabei hätten sich die Buchauer durch mehrere Reklamationen bei Schiedsrichterentscheidungen fast selbst durch die entstandene Unruhe um den Sieg gebracht. Die MTG Wangen konnte beim Rückspiel die TG III mit 19:11 in die Schranken verweisen, allerdings begünstigt durch mehrere unnötigen Eigenfehler seitens der TG. Im abschließenden Spiel gegen den Tabellenführer TSV Illerrieden gelang mit dem 18:14 Sieg die größte Überraschung des Spieltages. Mannschaftsführer Helmut Egger freute sich mit Spielerinnen Katja Spohrer und Marion Fackler sowie den Spielern Bernd Kratz, Martin Reisch, Heinz Jochim und Manfred Schuler umso mehr über die unerwarteten Siege.

     
     

24.11.2016
Neubulach - U12w-Team besteht Feuertaufe in der Altersklasse U14w

Bericht von Markus Hamberger) Um die Umstellung unserer U12w-Mannschaft, auf das große Feld, die 1,80m hohe Leine und den schwereren Ball nicht in der Feldrunde vollziehen zu müssen, startet das U12w-Team um Julia Bucher diese Runde auch im U14w Wettbewerb.

Nach langer Anfahrt ging es im ersten Match gleich gegen den außer Konkurrenz spielenden SC Neubulach, welches Biberach als Trainings- und Aufwärmspiel gerne annahm. Im ersten Satz lief das Spiel gleich auf allen Positionen hervorragend (11:5). Im zweiten Satz experimentierte Biberach mit der Aufstellung und so bekam Neubulach die Oberhand und bezwang Biberach mit 11:8.

Zu einem zweiten Testspiel kam es im zweiten Spiel gegen den ebenfalls außer Konkurrenz spielenden TSV Niedernhall. Wieder zeigten die technisch gut ausgebildeten Biberacher Mädchen ihr Können und siegten in zwei beeindruckenden Sätzen 11:5, 11:0.

Mit dem TSV Calw stand im dritten Spiel ein anderes Kaliber als Gegner auf dem Plan. Calw, mit 3 Spielerinnen an der U14w-Altersgrenze, brachte die noch in der Eingewöhnungsphase stehenden Biberacher Abwehrspielerinnen mit langen Bällen nahe der Grundlinie das eine um das andere mal in Bedrängnis. Zwar konterte Biberach mit druckvollem Aufbau- und Angriffsspiel, jedoch reichte es noch nicht zum Sieg und das junge Team aus Biberach gab die beiden Sätze 8:11, 8:11 ab.

Nach erneuter langer Pause musste Biberach dann im letzten Durchgang des Tages gegen den TV Unterhaugstett noch einmal alle Kraftreserven mobilisieren. Biberach erspielte sich mit ihrem laufstarken, dynamischen und druckvollem Spiel einen ungefährdeten klaren Zweisatzsieg 11:6, 10:7.

Da die Ergebnisse gegen die außer Konkurrenz spielenden Teams 2:0 gewertet werden, zählt der verlorene Satz gegen Neubulach in der Endwertung nicht und Biberach steht mit 6:2 Punkten auf einem guten vorderen Tabellenplatz. Erst die nächsten drei Partien am 11.11.2016 gegen Gärtringen, Hohenklingen und Vaihingen/Enz entscheiden dann über den abschließenden Tabellenplatz nach der Vorrunde.

Für Biberach spielten: Julia Bucher, Katharina Merk, Jana Haberbosch, Carolin Rätz, Hanna Laßleben und Anne Mey.

     
     

22.11.2016
TG I gelingt 1. Sieg in der Schwabenliga

(Bericht von Hans Birkle) Bei ihrem 2. Spieltag in der Schwabenliga nach dem Aufstieg aus der Verbandsliga konnte die TG I am Sonntag in Stammheim ihren 1. Sieg verbuchen. Dieser nährt zwar die Hoffnung auf den Klassenerhalt, reicht aber nicht, aus dem unteren Drittel der Tabelle nach oben zu kommen. Der 1. doppelte Punktgewinn -nach 2 Remis beim Auftakt- gelang bereits in der 1. Begegnung gegen den TSV Schwieberdingen mit 3:1 (11:8, 13:11, 9:11, 11:4). Auch gegen den Tabellenführer konnten die Biberacher beim 1:3 (5:11, 12:10, 6:11, 5:11) gut mithalten, was sich allerdings im Endergebnis nicht widerspiegelt. Hier waren Glück zugunsten der Gastgeber und Unglück in den Sätzen 3 und 4 zum Nachteil der Oberschwaben ungleich verteilt.

     
     

15.11.2016
TG1 kämpft und holt 2 Punkte aus 3 Spielen

Im ersten Satz des ersten Spiels der neuen Saison spielten die Biberacher unkonzentriert. Durch viele Eigenfehler des Gegners ging man zunächst mit fünf Bällen in Führung, geriet dann aber 5:7 in Rückstand und verlor den Satz schließlich mit 6:11. Hart umkämpft endeten die folgenden Sätze 13:11, 8:11 und 12:10. Somit endete das Spiel 2:2 unentschieden.

Nachdem man ein Spiel Pause hatte und im dritten Spiel des Tages Schiedsrichter hatte, ging man gegen den NLV Vaihingen völlig kalt in das Spiel, was sich im Ergebnis widerspiegelt. Außer einem Hoffnungsschimmer im zweiten Satz war leider nicht mehr zu holen. Die Sätze endeten 3:11, 9:11 und 8:11.

Das letzte spiel des Tages bestritt die TG in den Abendstunden gegen den TSV Illertissen. Letzte Energiereserven konnten mobilisiert werden und durch tolle Spielzüge tolle Punkte erzielt werden. Nach den ersten beiden starken Sätzen (11:7 und 11:9) hätte man nach dem Stand von 11:10 den Sack zumachen sollen, verlor dann jedoch unglücklich mit 12:14. Im vierten Satz ließ die Leistung spürbar nach und somit verlor man auch diesen Satz (6:11). Aus diesem Spiel konnte ebenfalls ein Punkt aus dem Unentschieden erreicht werden.

Nach dem ersten Spieltag belegt die TG1 den vorletzten Tabellenplatz. Ziel der Saison ist es, den direkten Wiederabstieg zu verhindern.

Es spielten: Uwe Kratz und Fabian Czekalla (Angriff), Johannes Kuon, Thomas Schikora und Jan Theoboldt (Abwehr und Mitte), Peter Bucher, Abwehr

     
     

15.11.2016
TG2 belegt nach erstem Spieltag den zweiten Tabellenplatz

Im Ersten Spiel gegen Oberreitnau hatte die junge Mannschaft etwas Glück. Ein Angabenfehler des Gegners führte zum umkämpften 15:14 im ersten Satz. Der zweite Satz ging auf Grund zahlreicher Eigenfehler an den Gegner. Nach einer Mannschaftsumstellung des Biberacher Teams konnte der dritte Satz deutlich gewonnen werden. (15:14, 7:11, 11:7)

Das zweite Spiel gegen nur zu viert angetretene Lindauer war zwar unspektakulär, jedoch wurde es im zweiten Satz nochmals knapp. Die Sätze endeten 11:6 und 12:10.

Das beste Spiel spielte die zweite Biberacher Mannschaft gegen das routinierte und angriffsstarke Team aus Mühlhofen. Mit tollen Spielzügen überzeugten die Biber mit einem Zweisatzsieg 11:8 und 11:9.

Im letzten Spiel gegen die völlig unberechenbaren Ravensburger war man völlig überfordert. Auch die Einwechslung von Dirk Theoboldt im zweiten Satz zeigte keine Wirkung. Das Spiel ging mit 6:11 und 8:11 verloren.

Insgesamt zeigte das noch Junge Team mit Patrick Link (Abwehr), Andreas Ulrich (A-Jugendlich, Angriff und Abwehr) und den 3 B-Jugendliche Tobias Schoch (Angriff und Abwehr), Alexander Schmid (Angriff und Abwehr) sowie Max Neher und Dirk Theoboldt (Mitte) eine tolle Leistung, die die zahlreichen Zuschauerbgeisterte. Mit einem 2. Platz nach dem ersten Spieltag stehen die Chancen zum Aufstieg sehr gut.

     
     

TG-Faustballer starten am Sonntag mit Heimspieltag in die Hallenrunde 2016/2017

(Bericht von Hans Birkle) Die TG I und TG II beginnen die diesjährige Hallensaison am Sonntag vor heimischem Publikum in der BSZ-Halle. Spielbeginn für die 1. Biberacher Mannschaft ist um 14 Uhr. Das Team um Kapitän Uwe Kratz blieb personell unverändert mit dem weiterem Angriffsspieler Fabian Czekalla sowie den Abwehr- und Aufbauspielern Peter Bucher, Thomas Schikora, Johannes Kuon und Jan Theoboldt. Nach dem Aufstieg in der vergangenen Hallenrunde in die Schwabenliga als höchste württembergische Spielklasse und dem diesjährigen Abstieg in der Feldrunde von der Verbandsliga in die Landesliga wird es für die Biberacher vor allem darum gehen, in der Halle den Abstieg in die Verbandsliga zu verhindern. Bereits am diesem ersten Spieltag warten mit dem TV Vaihingen/Enz II, dem NLV Vaihingen und dem TSV Illertissen drei Gegner auf die TG, die allesamt favorisiert sind. Die Zuschauer dürfen gespannt sein, ob der Heimmannschaft eine Überraschung gelingt.

Das zweite Biberacher Team beginnt bereits um 10 Uhr, ebenfalls in der BSZ-Halle. Bei dieser Mannschaft lief es genau umgekehrt, dem Abstieg in der Hallenrunde von der Landesliga in die Bezirksliga folgte im Feld der Aufstieg von der Bezirksliga in die Landesliga. Bei einer ähnlich starken Leistung könnte das Team um Mannschaftsführer Dirk Theoboldt nunmehr in der Bezirksliga von Beginn an um den Aufstieg mitspielen. Somit sind auch hier spannende Begegnungen in den Spielen gegen den TSV Oberreitnau, TSV Lindau II, TSV Mühlhofen und TSB Ravensburg zu erwarten.

Parallel zur TG II spielt der jüngste Biberacher Faustballnachwuchs mit der U 10-Mannschaft ab 10 Uhr in derselben Halle.

     
     
     

     

Die neueste Ausgabe unseres Faustball-Reports ist da. Hier lesen: http://www.faustball-biberach.de/uploads/useruploads/files/faustball-reports/ausgabe_november_2016_web.pdf

 

 

 

     

     
 

25.10.2016
TG Biberach wird 6. beim Bodenseecup in Friedrichshafen

(Bericht von Hans Birkle) Bei der 22. Auflage des internationalen Bodenseecups am vergangenen Sonntag konnte der amtierende Schweizer Hallenmeister STV Oberentfelden seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Das Nachwuchsteam der TG Biberach erreichte den achtbaren 6. Rang unter 10 Mannschaften. Nach der Vorrunde hatten sich für die Zwischenrunde der Pokalverteidiger sowie der SV Neugablonz, der TSV Unterpfaffenhofen I und II, der VfB Friedrichshafen und die TG Biberach als 3. der Gruppe A qualifiziert. Die Biberacher waren mit dem jüngsten Spieler aus der TG I, Johannes Kuon, als ältestem an diesem Tag angetreten, zusammen mit den Jugendspielern Andreas Ulrich, Alexander Schmid, Tobias Schoch und Spielerin Marion Fackler. In den Halbfinalbegegnungen siegten der STV Oberentfelden mit 18:17 gegen den TSV Unterpfaffenhofen I und der TV Neugablonz mit 23:22 gegen den TSV Unterpfaffenhofen I. Die TG Biberach unterlag im Spiel um Platz 5 dem gastgebenden VfB Friedrichshafen aus der Verbandsliga Württemberg. In dem hochklassigen Finale konnte sich der Favorit aus der Schweiz mit 2:1 Sätzen (6:11, 11:9, 11:9) denkbar knapp gegen den in die 2. BL aufgestiegenen TV Neugablonz durchsetzen. Im Duell der Teams aus Unterpfaffenhofen um Rang 3 siegte die "Zweite" mit 29:16 gegen die "Erste". Der Endstand:

1. STV Oberentfelden

2. TV Neugablonz

3. TSV Unterpfaffenhofen II

4. TSV Unterpfaffenhofen I

5. VfB Friedrichshafen I

6. TG Biberach

7. TSV Illertissen

8. VfB Friedrichshafen II

9. TV Wasserburg I

10. TV Wasserburg II

Im Bild (VfB Friedrichshafen): h.v.li.: Andreas Ulrich, Johannes Kuon und Marion Fackler, vorne v.li.: Tobias Schoch und Alexander Schmid

     

     

20.10.2016
Viele Kinder und Jugendliche beim 12. Jedermannturnier

(Bericht von Hans Birkle) Beim 12. Jedermannturnier (intern auch BFFFL-Turnier - Biberacher Faustballer-, Familien-, Freunde- und Laien-Turnier) waren am vergangenen Samstag insgesamt 39 Teilnehmer am Start. Auf Anregung von Abteilungsleiter Fabian Czekalla wird der bisher feste Termin von Frühjahr/Ende der Hallensaison nunmehr flexibel gestaltet und entsprechend der unterschiedlichen jährlichen Termingegebenheiten gelegt. War im Frühjahr 2016 noch eine Rekordbeteiligung von 57 Interessierten zu verzeichnen gewesen, traten nun 39 an, darunter zahlreiche Kinder und Jugendliche. Aus diesen wurden 10 Teams mit Fantasienamen gebildet, die in zwei Vorrundengruppen spielten und die Teams, entsprechend ihrer Gruppenplatzierung in der Finalrunde, den 12. Turniersieger heraus spielten. Im Endspiel hatten die Kampfnutellas gegen MaMaSiNa mit 8:5 die Nase vorne, den 3. Platz belegte Apple Pen und den 10. das Team "Die Letzten", die wohl schon geahnt hatten, diesen Platz in der Endabrechnung zu belegen.

     

     

18.10.2016
TV Augsburg gewinnt das 43. Biberacher Faustball-Meeting

Bericht von Hans Birkle) Sieger des diesjährigen Biberacher Faustball-Meetings wurde der Faustballzweitligist TV Augsburg. Das bayerische Team mit dem bei der TG Biberach groß gewordenen Georg Ulrich schlug in einem kampfbetonten Finale den Vorjahressieger TV Waldrennach, ebenfalls 2. BL, mit 20:18 Bällen. Die beiden Heimteams TG I und TG II platzierten sich auf Rang 6 und 11. Nach Absage der TG Landshut gingen in der Mali Halle der TV Neugablonz (2. BL), der TV Eibach 03 (Bayernliga), der Schwabenligist NLV Vaihingen, der VfB Friedrichshafen (Verbandsliga) und die heimische TG II aus der Bezirksliga an den Start, in der PG-Halle die späteren Endspielteilnehmer TV Augsburg und TV Waldrennach, der SV Erozheim (ByL), der TV Neugablonz II (Landesliga) sowie die Schwabenligisten TV Heuchlingen und TG Biberach I. Am Ende der Vorrundenspiele blieben der ungeschlagene TV Waldrennach, der TV Augsburg (2.) und die TG Biberach als 3. in der PG-Halle. Zu ihnen gesellten sich aus der Mali-Halle der TV Neugablonz I (1.), der NLV Vaihingen (2.) und der VfB Friedrichshafen als Dritter hinzu. Hier konnte sich nach der Zwischenrunde im Spiel um Platz 3 der TV Neugablonz mit 21:15 gegen den NLV Vaihingen durchsetzen und die TG I unterlag im Spiel um Platz 5 dem VfB Friedrichshafen mit 15:19. In der Mali-Halle wurde der TV Eibach 7, der TV Neugablonz II 8., der TV Heuchlingen 9., der SV Erolzheim 10. und die TG Biberach II belegte den 11. Rang.

Bild: Georg Ulrich und Abteilungsleiter Fabian Czekalla bei der Siegerehrung

     

     

05.10.2016
Biberacher Faustballjugend vertritt erfolgreich die Farben Schwabens.

Am Freitag starteten drei Biberacher Faustballer, Julia Bucher, Daniel Schabert und Silas Schoch nach Reichenthal (Österreich) um dort am Jugendeuropapokal der Landesverbände teilzunehmen. Es nahmen 40 Auswahlmannschaften aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien (Südtirol) und Österreich teil. Es wurden in vier Kategorien U14 und U18 jeweils männlich und weiblich gespielt. Nach den Vorrundenspielen am Samstag und den Platzierungsspielen am Sonntag ergaben sich folgende Ergebnisse: U18 männlich wurde zweiter und die U18 weiblich kam auf den dritten Platz. Aus Biberacher Sicht waren vor allem die Ergebnisse der jüngeren Auswahlmannschaften wichtig. Die Mädchen um Julia Bucher konnten nach Siegen in Vor- und Zwischenrunde leider das Halbfinale und das Spiel um Platz 3 leider nicht mehr gewinnen und wurden so Vierter. Nicht viel anders erging es den Jungs. Die Schwabenauswahl mit Daniel Schabert und Silas Schoch konnte nach der Vorrunde, bei der sie vier Mal gewannen, bei 2 Unterschieden, leider in der in der entscheidenden Phase nicht mehr zulegen und verloren ebenfalls ihr Halbfinale in 3 sehr knappen Sätzen. Dann war die Luft raus und sie verloren ebenfalls das Spiel um Platz 3.

Im Gesamtergebnis werden dann alle vier Einzelergebnisse zusammengefasst und den Sieger des Jugendeuropapokals ermittelt. In dieser Kategorie wurden die Schwäbischen Auswahlmannschaften Vizemeister hinter dem in diesem Jahr überragenden Team aus Oberösterreich.

Das Fazit von Peter Bucher: „Alle 3 TG Spieler haben sich hervorragend präsentiert und mit ihren Leistungen dem Team geholfen haben zu einem guten Einzel wie Gesamt-Ergebnis beigetragen. Zu ganz vorne hat es leider nicht gereicht, aber die 3 dürften bei konstanten Leistungen 2017 wieder mit dabei sein und sind dann noch besser entwickelt“

Auf dem Bild: kniend in der Mitte Julia Bucher.

Auf dem anderen Bild: stehend zweiter Spieler von links Silas Schoch (der Längste)

kniend zweiter von links Daniel Schabert

     

     

06.09.2016
U 12 weiblich Team belegt den hervorragenden 7. Platz bei der Deutschen Meisterschaft

(Bericht von Hans Birkle) Die Biberacher U 12 Faustballmädchen haben bei der Deutschen Meisterschaft (DM) am vergangenen Wochenende in Dörnberg unter 17 Mannschaften den sehr guten 7. Rang erspielt. Das Ziel von Trainer Markus Hamberger und Betreuer Peter Bucher, in der Vorrunde am Samstag Gruppendritter zu werden, wurde durch einen 2:0 Sieg (15:13, 11:5) gegen den Hammer SC, nach Niederlagen 0:2 Niederlagen gegen den Ahlhorner SV (5:11, 5:11) und MTV Wangersen (3:11, 9:11), erreicht. Somit spielte die TG Biberach auch in der Zwischenrunde am Sonntag mit. Im Spiel um den Einzug ins Viertelfinale gelang der zweite Sieg mit 2:0 (11:3, 15:14) gegen den SV Energie Görlitz. Hier kam es zu einem richtigen Krimi im 2. Satz, als beim Stand von 10:10 bis zum 14:14 der Ausgang offenblieb. Durch eine taktische Umstellung konnte die Angabe des Gegners abgewehrt und der Angriff zum Siegpunkt verwertet werden. In der Begegnung um das Erreichen des Halbfinales unterlag das Team um Julia Bucher gegen den SV Dudenbüttel, den späteren 2., mit 0:2 (6:11, 8:11). Somit ging es um die Plätze 5-8 weiter. Hier verlor Biberach gegen den TV Herrnwahltann mit 0:2 (6:11, 4:11) und traf danach im Spiel um Platz 7 auf den TuS Wakendorf-Götzberg. Dabei gelang es den TG-Mädchen, beim 2:0 Sieg ihre letzten Kräfte zu mobilisieren nach sicherem Spiel im 1. Satz mit 11:4 und 11:9 im entscheidenden 2. Satz, den ausgezeichneten 7. Platz zu erkämpfen. Trainer Hamberger: "Ich bedanke mich bei der Mannschaft, den mitgereisten Fans und Betreuern für das herzliche Miteinander und das Engagement für unseren Faustballsport in Biberach. Wir haben die TG Biberach sehr gut vertreten". Die TG spielte mit: Julia Bucher, Angriff Carolin Rätz, Johanna Greiner, Jana Haberbosch, Katharina Merk, Anne Mey und Hanna Laßleben.

     

     

31.08.2016
U 12 weiblich spielt am Wochenende bei der Deutschen Meisterschaft in Dörnberg

(Bericht von Hans Birkle) Am 3.und 4. September richtet der TV Jahn Dörnberg e.V. die Deutschen Meisterschaften für die U 12 Teams der bundesweiten Turnverbände aus, die sich im Rahmen ihrer Meisterschaften für die DM qualifiziert hatten. Bei den Mädchen spielen in der Vorunde am Samstag 17 Vereine in 4 Gruppen. Die Mannschaft der TG Biberach tritt als Schwaben 1 in der Gruppe A an und trifft um 09.30 Uhr, auf den Ahlhomer SC, (1. Niedersachsen), danach auf den MTV Wangersen, (5. Niedersachsen als Nachrücker) und abschließend den Hammer SC (1. Westfalen). Die TG Jugendtrainer und -betreuer Markus Hamberger und Peter Bucher rechnen sich in dieser schweren Gruppe jedoch eine kleine Chance aus, den wichtigen 3. Platz für die Spiele am Sonntag zu erreichen. Für Biberach spielen Julia Bucher in der Mitte und Angriff -sie ist die jüngste Landes-Auswahlspielerin, die die TG-Faustballabteilung jemals hatte- als Spielführerin und Motor des Teams, ebenfalls im Angriff Carolin Rätz und Johanna Greiner (beide noch U 10-Spielerinnen), sowie in der Abwehr mit Jana Haberbosch und Katharina Merk. Ergänzungspielerinnen sind Anne Mey und Hanna Laßleben (beide U 10). Trainer Markus Hamberger: "Wenn alles gut läuft, und es nicht zu sehr regnet, sind die Überkreuzspiele und evtl. sogar das Halbfinale möglich. Das Problem ist, man kennt die Gegner nicht und kann sich im Vorfeld keine Taktik vornehmen. Zudem sind die Meisterschaften mitten in den Sommerferien."

unten hockend von links: Hanna Laßleben, Jana Haberbosch, Anne Mey, Julia Bucher (C), Johanna Greiner, Katharina Merk, Carolin Rätz

hinten stehend von links: Trainer Markus Hamberger, Betreuer Peter Bucher

     
     
Ältere Nachrichten gibt es im Archiv