Schlechter Tag für TG2 in Bad Buchau

(Foto: © Oli­ver Merk)

Im Gegen­satz zur TG 1 erwisch­te die TG 2 beim Bezirks­li­ga­spiel­tag in Bad Buchau einen raben­schwar­zen Tag. Ohne ihre ver­hin­der­ten Schlag­leu­te ange­reist muss­te die TG zunächst gegen den TV Was­ser­burg antre­ten. Dabei pro­fi­tier­te die TG im ers­ten Satz von den vie­len Feh­lern des Geg­ners was am Ende zum 11:9 Satz­ge­winn führ­te. Im zwei­ten Satz dreh­te sich das Ver­hält­nis der Unsi­cher­hei­ten und Eigen­feh­ler, wodurch die TG mit 7:11 das nach­se­hen hat­te. Der ent­schei­den­de drit­te Satz wur­de von bei­den Teams kampf­be­tont geführt und war bis zum End­stand von 9:11 aus Biber­acher Sicht offen.

Im zwei­ten Durch­gang traf die TG auf die TG Bad Wald­see, die an die­sem Spiel­tag alle ihre Spie­le gewann und in die­ser Par­tie in allen Belan­gen über­le­gen war (5:11 und 7:11).

Gegen den VfB Fried­richs­ha­fen 2 lie­fer­te die TG ein Spiel auf Augen­hö­he. Aller­dings lan­de­te nach lan­gen Ball­wech­seln jeweils der Geg­ner die Big Points, sodass auch die­se Par­tie mit 5:11 und 8:11 ver­lo­ren wur­de wobei das Ergeb­nis nicht das enge Leis­tungs­ni­veau bei­der Teams wider­spie­gelt.

Die letz­te Begeg­nung absol­vier­te die TG erneut gegen Was­ser­burg. Wie­der bot die TG dem Geg­ner Paro­li und konn­te den heiß umkämpf­ten ers­ten Satz mit 11:9 für sich gewin­nen. Im zwei­ten Satz führt die TG bereits 9:6, konn­te in der fol­ge jedoch zwei Match­bäl­le nicht ver­wer­ten und gab den bereits sicher geglaub­ten Satz mit 11:13 ab. Dies räch­te sich im drit­ten Durch­gang, den bei­de Teams lan­ge offen gestal­te­ten, der am Ende jedoch mit 8:11 an Was­ser­burg ging. Mit den 0:8 Punk­ten rutscht die TG 2 auf den vor­letz­ten Tabel­len­platz. Es spiel­ten Dani­el Scha­bert (im ers­ten Durch­gang ver­letzt), Ruben Kies­ling, Engel­bert Dafer­ner, Jan Theo­boldt, Jür­gen Schoch und Dirk Theo­boldt.

Print Friendly, PDF & Email