Mannschaftsvorstellung U12 männlich

Ausrichter

h.v.l. Tim Hus­ter, Alexan­der Kurz, Lukas Haber­bosch; v.v.l. Jus­tus Mey, Niklas Cloos, Yan­nis Müller; Zusatz­fo­tos: Fabi­an Czekalla (Tr), Anna Raut­en­strauch (Tr), Nils Haushal­ter

Für das aktuell jüng­ste Jungs-Team der TG Bib­er­ach ist es die erste Teil­nahme an ein­er über­re­gionalen Meis­ter­schaft. Mit einem Durch­schnittsalter von 9 Jahren sind sie gle­ichzeit­ig eines der jüng­sten Teams bei dieser Deutschen Meis­ter­schaft. Als Aus­richter freut sich das Team auf die Gäste aus der ganzen Bun­desre­pub­lik.

 

Die Mannschaft um Trainer­in Anna Raut­en­strauch möchte ver­suchen, den einen oder anderen Satz zu gewin­nen. Auf Grund des jun­gen Alters der Spiel­er, kön­nen sie noch einige Spiel­run­den in der Alter­sklasse U12 spie­len und nach und nach Erfahrung sam­meln.

1. LTV Baden

h.v.l.: Hen­rik Schnet­zer, Felix Schnei­der, Felix Freis­chlag, Gabriel Bertsch; v.v.l.: Daniel Mau­r­er, Lukas Freis­chlag, Sebas­t­ian Link; Train­er: Ralph Schnei­der, Betreuer: Rain­er Mau­r­er

Waib­stadt hat 5.700 Ein­wohn­er und liegt im nord­badis­chen Kraich­gau zwis­chen Hei­del­berg und Heil­bronn. West­lich­er Nach­barort ist das Fuss­ball­dorf Hof­fen­heim, Heimat des SAP-Grün­ders Diet­mar Hopp. Im Jahr 2015 feierte der TV 1865 Waib­stadt als größter Vere­in der Stadt (1.150 Mit­glieder) mit vielfälti­gen Aktiv­itäten sein 150-jähriges Jubiläum.
Die TVW-Faust­baller sind seit 35 Jahren bei den Män­nern in der 1. oder 2.Bundesliga vertreten und mit 17 Mannschaften (davon 11 Jugend) seit Jahren der größte badis­che Faust­bal­lvere­in. In der Feld­sai­son 2018 kon­nten sich gle­ich vier Nach­wuch­steams für die DM qual­i­fizieren (mU 12, mU 14, wU 16, mU 18).

Die U 12-Jungs spie­len seit rund vier Jahren unter Train­er Ralph Schnei­der zusam­men. Bei der DM im Sep­tem­ber 2017 gewan­nen die Gelb-Schwarzen bei der Heim-DM in Waib­stadt die umjubelte Bronzemedaille. Trotz alters­be­d­ingtem Auss­chei­den mehrerer Leis­tungsträger strebt der amtierende Badis­che Meis­ter in Bib­er­ach die Top 10 an.
Kapitän Felix Schnei­der war im Mai 2018 beim U 13-Bun­deslehrgang in Bret­torf dabei.

 

Erfolge der Mannschafte in der U 12-Klasse:
Feld­sai­son 2017: Badis­ch­er Meis­ter, 3.Platz DM
Hal­len­sai­son 2017/18: Badis­ch­er Meis­ter, 2.Platz BaWü-Mst.
Feld­sai­son 2018: Badis­ch­er Meis­ter

2. LTV Baden

h.v.l.: Har­ald Muck­en­fuß (Tr), Rou­ven Appen­zeller, Tim Kass­ner, Mar­lon Pippes, Felix Langer (Tr); v.v.l.: Aleen Bertsche, Gero Hagen­locher, Ida Hagen­locher, Lara Simon Es fehlt: Mar­tin Bach­maier

Der TV 1846 Bret­ten ist mit weit über 3000 Mit­gliedern ein­er der größten Vere­ine in Baden. Faust­ball wird in Bret­ten seit 1909 gespielt. Die Faust­bal­labteilung ist mit dem Gewinn von 9 Deutschen Meis­ter­schaften von 1995 bis 2001 ein­er der erfol­gre­ich­sten Vere­ine in Baden. Fast alle unsere SpielerIn­nen wur­den durch die Faust­ball-AG des Melanchthon-Gym­na­si­ums an die Sportart Faust­ball herange­führt. 2017 qual­i­fizierte sich das Team eben­falls für die DM und belegte in Waib­stadt einen zufrieden­stel­len­den 16. Platz. Drei der dama­li­gen Stamm­spiel­er mussten in dieser Sai­son alters­be­d­ingt erset­zt wer­den. Haup­tan­greifer Rou­ven Appen­zeller ist bei sein­er let­zten U12 Meis­ter­schaft wieder ein wichtiger Bestandteil des Teams. Als All­rounder sind Mar­lon Pippes und Mar­tin Bach­maier viel­seit­ig ein­set­zbar. In der Abwehrrei­he ste­hen nor­maler­weise Ida Hagen­locher und Lara Simon. Tim Kass­ner kann im Zweitschlag und in der Abwehr einge­set­zt wer­den. Die bei­den Young­sters Gero Hagen­locher und Aleen Bertsche spie­len erst seit Anfang Okto­ber Faust­ball und sind dabei Erfahrun­gen zu sam­meln.

Der TV Bret­ten freut sich auf ein span­nen­des Faust­ball­woch­enende, möchte Spaß haben und hat sich als ober­stes Ziel eine Platzierung im ersten Drit­tel des Teil­nehmer­feldes vorgenom­men

1. LTV Bayern

h.v.l.:  Hans Lan­zl (Tr) , Kat­ja Kreuzer, Emma Zenger, David Steiger, Leo Gru­ber; v.v.l.:  Alex Schlieb­itz, There­sa Lan­zl, Markus Köplinger; es fehlt: Simon Halt­maier

Her­rn­wahlthann ist ein 400 See­len Dorf etwa 25 km Südlich von Regens­burg. Faust­ball wird seit Jahrzehn­ten mit viel Begeis­terung gespielt. Die Rase­nan­la­gen unseres schö­nen Sport­gelän­des wer­den nur für Faust­ball genutzt und sind über die Region hin­aus beliebt.

Derzeit haben wir im Nach­wuchs­bere­ich ca. 60 Kinder in unter­schiedlichen Mannschaften im Train­ing. In der Feld­sai­son 2018 gehen ins­ge­samt 10 aktive Mannschaften im Jugend­bere­ich für den TV Her­rn­wahlthann an den Start. Seit Jahren sind wir mit unseren U10/12/14/16/18 Mannschaften auf vie­len Bayerischen‑, Süd­deutschen und Deutschen Meis­ter­schaften vertreten und haben dabei auch schon so manche Medaille mit nach Hause ins schöne Nieder­bay­ern gebracht.

2017 belegte die U12 männlich in Waib­stadt bei den Deutschen Meis­ter­schaften den 9. Platz, die U12 Mädels holten sich den Vize­meis­ter­ti­tel. Als Bay­erisch­er Meis­ter 2018 freuen sich unser gemis­cht­es Team und der Train­er Hans Lan­zl auf eine span­nende Deutsche Meis­ter­schaft in Bib­er­ach.

4. LTV Bayern

h.v.l.: Chris­t­ian Weiß (Tr), Franziska Weiß, Gün­ter Ort­meier; m.v.l.: Maxi Ort­meier, Ben­jamin Bit­tl, Simon Röckl, Anton Röckl, Alois Lorenz; v.v.l: David Ott, Mar­i­nus Mey­er, Michael Kei­del, Lukas Webb
Dem ober­bay­erischen MTV 1885 Rosen­heim e.V. gehören derzeit 800 Mit­glieder an, davon 90 der seit 1925 beste­hen­den Faust­bal­labteilung. Der Vere­in ver­fügt über eine eigene Sportan­lage mit zwei Faust­ball­spielfeldern und einem Klein­spielfeld sowie ein Vere­in­sheim mit Gast­stätte.
In dieser Sai­son ging der MTV mit 3 Män­ner­mannschaften, einem Team der AK 45 sowie fünf Jugend­mannschaften (3x weib­lich, 2x männlich) an den Start. Die 1. Mannschaft hat bis­lang 17 Spielzeit­en in der 1. Feld­bun­desli­ga und 7 Saisons in der 1. Hal­len­bun­desli­ga bestrit­ten und erre­ichte hier­bei mehrere DM-und Europacup-Medaillen. Im Nach­wuchs­bere­ich war zulet­zt der 5. Platz der weib­lichen U18 in der let­ztjähri­gen Hal­len­sai­son der größte Erfolg.
Die männliche U12-Mannschaft wurde erst im Vor­jahr neu gegrün­det und spielte heuer seine erste Feld­sai­son. Wie bere­its in der Halle erre­ichte das train­ings­fleißige Team hier bei der Bay­erischen Meis­ter­schaft den 4. Platz und freut sich riesig, als Nachrück­er an der Deutschen Meis­ter­schaft in Bib­er­ach teil­nehmen zu dür­fen. Als absoluter „New­com­er“ will sich die Mannschaft um Spielführer Maxi Ort­meier so teuer wie möglich verkaufen, Spaß haben und Erfahrun­gen sam­meln. Der Großteil der Mannschaft darf noch 2 Jahre lang in der Alter­sklasse bis 12 Jahre spie­len.

1. LTV Berlin

h.v.l.: Luca Fis­se­new­ert, Char­lotte Net­tel­beck, Kil­ian Hövels und Lau­ri Frey v.v.l.: Thor­ben Hövels, Mathil­da Net­tel­beck, Fin­ja Jainz – es fehlt: Jonas Schloss­er

VfK Berlin – der Titelvertei­di­ger ist wieder dabei!

Der VfK Berlin gehörte in den let­zten zehn Jahren mit sein­er Män­ner­mannschaft und den Senioren­mannschaften der Frauen und Män­ner immer wieder zur Spitze in Deutsch­land und holte mehrere Deutsche Meis­ter­schaften, Vize­meis­ter­schaften und andere Titel. Bis­lang hörte man von der Jugend aber wenig.

Mit­tler­weile sind es 6 aktive Train­er, die sich um die Alter­sklassen U8 bis U18 küm­mern und es damit geschafft haben fast 30 Kinder und Jugendliche fürs Faust­ball zu begeis­tern.
Mit wach­sen­dem Erfolg: Bei den ersten bei­den Teil­nah­men an der Deutschen Meis­ter­schaft in der U12 belegte die Mannschaft des Vere­ins noch zweis­tel­lige Tabel­len­plätze – im let­zten Jahr kon­nte in Waib­stadt dann der Titel geholt wer­den!

Vom Meis­terteam sind noch Thor­ben, Fin­ja, Kil­ian und Char­lotte dabei, zwei wichtige Spiel­er sind jedoch in die näch­ste Alter­sklasse gewech­selt. – deshalb freuen sich alle zusam­men mit dem Train­erteam Angela und Roland Schu­bert auf ein span­nen­des und inter­es­santes Woch­enende und auf eine Deutsche Meis­ter­schaft mit vie­len inter­es­san­ten Ein­drück­en und Erfahrun­gen – aber die Titelvertei­di­gung ist für das Team kein The­ma – das Ziel lautet: Ein ein­stel­liger Tabel­len­platz und viel Spaß bei den Spie­len!

1. LTV Hessen

Die Faust­bal­labteilung der TGO beste­ht seit 1911. Zurzeit spie­len in Offen­bach nur Jugend­mannschaften. Bis zum Abstieg der Män­ner­mannschaft aus der 2. Bun­desli­ga, im Jahr 2012, agierten auch Erwach­sene in ver­schiede­nen Spielk­lassen.

 

Hier ein Überblick der let­zten Spiel­run­den:

Jugend U18, 2. in der Hal­len­runde 2016/17, 3. in der Fel­drunde 2017
Jugend U16, 3. in der Hal­len­runde 2016/17, 4. in der Fel­drunde 2017
Jugend U14, 5. in Hal­len­runde 2016/17, 5. in Fel­drunde 2017
Jugend U12, 3. in der Hal­len­runde 2016/17, Hes­sen­meis­ter in der Fel­drunde 2017
Jugend U10, Hes­sen­meis­ter in der Hal­len­runde 2016/17, 2. in der Fel­drunde 2017
Deutsche Meis­ter­schaft Jugend U12, 22. in der Fel­drunde 2017
Deutsche Meis­ter­schaft Jugend U12, 24. in der Fel­drunde 2016
Deutsche Meis­ter­schaft Jugend U14, 10. in der Fel­drunde 2015

 

In der Lan­desauswahl Hes­sen sind mehrere Spiel­er aus Offen­bach vertreten.
Als Train­er fungieren Nicole Desch, Max Ill­ner und Wolf­gang Marschall

 

Unser Wun­sch: Sport und Fair­ness als Grund­lage für den erwün­scht­en Erfolg

2. LTV Hessen

h.v.l.: Train­er Luca Weber, Luis Schüßler, Leonard Buß, Tom Red­ert, Betreuerin Mara Wis­senbach. v.v.l.: Lena Red­ert und Pauli­na Buß

Eschhofen liegt im idyl­lis­chen Lah­n­tal in Hes­sen und ist ein Stadt­teil der Dom­stadt Lim­burg.

Aktuell ste­hen zwei Män­ner- und zwei Nach­wuchs­man­nschaften im Faust­ball­spiel­be­trieb. Über­re­gion­al bekan­nt wurde der TV Eschhofen durch die zweima­lige Aus­rich­tung der Deutschen Hal­len­faust­ballmeis­ter­schaften der Män­ner in den Jahren 1989 und 2000. Das erste sportliche Hoch erlebte man in den 1980er Jahren als der M1 der Sprung in die dama­lige Region­al­li­ga West gelang.

In der Hal­len­runde 13/14 durfte man erst­mals wieder in der zwei­thöch­sten Spielk­lasse antreten. Nach dem Auf­stieg in die 2. Bun­desli­ga West in der Halle fol­gte im gle­ichen Jahr der Auf­stieg im Feld. Dort kon­nte mit der Qual­i­fika­tion zu den Auf­stiegsspie­len zur 1. Bun­desli­ga Süd in der Feld­sai­son 2017 der größte Erfolg erzielt wer­den.

Die U12 hat sich vor drei Jahre als dama­lige U10 gefun­den und spielt seit dieser Zeit zusam­men. Das Team gemis­cht aus Mäd­chen und Jungs im Alter von 9 – 12 Jahre ist das erste Team seit über 10 Jahren, dass wieder an ein­er Deutschen Meis­ter­schaft teil­nimmt. Daher kann das Ziel der bei­den Train­er Luca Weber und Tobias Jung für diese DM nur ein Platz im Mit­telfeld sein.

1. LTV Mecklenburg-Vorpommern

h.v.l.: Ulrich Bruck­ert, Toni Freiknecht, Johann Frick, Flo­ri­an Ohloff, Train­er Philipp Ohloff; v.v.l.: Jeppe Tandel­may­er, Han­nah Wei­de­mann, Micha Ohloff, Felix Fis­ch­er; es fehlt: Neele Bieber

Seit 1895 wird in Güstrow Faust­ball gespielt. Im Erwach­se­nen­bere­ich sind sowohl die Män­ner- als auch die Frauen­mannschaft in den let­zten 20 Jahren in der 1. und 2. Bun­desli­ga vertreten gewe­sen und macht­en sich in Faust­balldeutsch­land einen Namen. Noch größere Erfolge haben die Jugend­mannschaften des Vere­ins vorzuweisen, die schon mehrere Deutsche Meis­ter­ti­tel und Podest­plätze errin­gen kon­nten. Zulet­zt wurde 2016 die männliche U14 Deutsch­er Vize­meis­ter in der Halle, der let­zte Titel­gewinn gelang 2006 in der Alter­sklasse U18 männlich.

Die aktuelle Güstrow­er U12-Mannschaft trainiert in dieser Zusam­menset­zung seit ca. 1½ Jahren gemein­sam und spielt ihre erste Deutsche Meis­ter­schaft. Der Großteil des sehr jun­gen Kaders ist aktuell noch in der Alter­sklasse U10 spiel­berechtigt. Die Mannschaft von Train­er Philipp Ohloff nahm in der laufend­en Feld­sai­son als Gast an der Lan­desmeis­ter­schaft im Nach­bar­bun­des­land Schleswig-Hol­stein teil, um Wet­tkampf­prax­is auf hohem Niveau zu sam­meln. Mit dem Vize­meis­ter­ti­tel kon­nte dort ein echter Achtungser­folg erzielt wer­den. Ziel für die DM ist es, mutig aufzutreten, jede Menge Spaß zu haben und tolle Erfahrun­gen zu sam­meln. Kann die Mannschaft ihr Poten­zial abrufen, ist sicher­lich die eine oder andere Über­raschung drin. Ein Platz unter den Top 10 wäre ein Riesen­er­folg.

1. LTV Mittelrhein und Rheinhessen

h.v.l.: Den­nis Schunk (Tr), Franziska Menche (Tr), Marc Hax­el (Tr); 3. R.: Achim Hochkam­mer, Elias Friedrich, Justin Hof­mann, Moritz Ober­bauer; 2. R.: Jan­i­na Thorn, Lena Vogt, Yan­nik Ober­bauer; v.v.l.: Elias Hax­el, Nico Heller;

Der Turn­vere­in „Jahn“ 1886 Dörn­berg e.V., behei­matet in der 480-Ein­wohn­er zäh­len­den Orts­ge­meinde Dörn­berg, hat 214 Mit­glieder, die in sieben Sportabteilun­gen aktiv sind. Die Faust­bal­labteilung ist mit über 50 Aktiv­en im Jugend- und Erwach­se­nen­bere­ich die größte Abteilung des Turn­vere­ins. In der Fel­drunde 2018 nimmt der TV Dörn­berg mit acht Mannschaften, davon vier im Jugend­bere­ich, am Spiel­be­trieb teil. In den ver­gan­genen Jahren haben die Faust­baller an zahlre­ichen West­deutschen und Deutschen Meis­ter­schaften teilgenom­men und den Vere­in so im ganzen Bun­des­ge­bi­et bekan­nt gemacht. Auch wur­den schon viele West­deutsche und Deutsche Meis­ter­schaften durch den TV Dörn­berg aus­gerichtet, wobei die Aus­rich­tung der Deutschen Meis­ter­schaft der U12 im Jahr 2016 zu den größten Faust­bal­lver­anstal­tun­gen in Dörn­berg zählte.

Die U12-Mannschaft hat seit 2014 an allen Deutschen Meis­ter­schaften teilgenom­men, wobei im Jahr 2017 mit Platz 12 die bish­er beste Platzierung erre­icht wer­den kon­nte. In der Ver­band­sli­ga des Turn­ver­ban­des Mit­tel­rhein belegte man in den ver­gan­genen Jahren kon­stant den 1. Platz, so auch in der aktuellen Feld­sai­son.

Bei der diesjähri­gen Deutschen Meis­ter­schaft wäre es für die durch Franziska Menche, Marc Hax­el und Den­nis Schunk betreute Mannschaft ein Erfolg, wenn bei vollem Teil­nehmer­feld eine Platzierung unter den besten 20 Mannschaften erre­icht wer­den kön­nte.

1. LTV Niedersachsen

h.v.l.: Josef Nguyen, Jaron Ost­mann, Philip Kuw­ert-Behrenz, Lean­dro Schmidt; v.v.l.: Jesko Eiken, Hennes Bokeloh, Lukas Paschen, Phat Tran

Der Ahlhorner Sportvere­in gehört mit 37 (!) am Punk­t­spiel­be­trieb beteiligten Mannschaften zu den größten Faust­bal­lvere­inen Deutsch­lands. Den Löwenan­teil dieser Teams stellt mit über 20 Schüler- und Jugend­mannschaften der Nach­wuchs­bere­ich — ein Zeichen dafür, welche Bedeu­tung im Ahlhorner Sportvere­in der Tal­ent­förderung gegeben wird. Wöchentlich trainieren über 50 (!) 6–10 jährige Min­is regelmäßig !

Mit 85 (!) Deutschen Meis­ter­titeln in den let­zten 30 Jahren gehört der Ahlhorner SV nicht nur zu den größten, son­dern auch zu den erfol­gre­ich­sten Vere­inen Deutsch­lands.
Diese Meis­ter­schaften wur­den in den ver­schieden­sten Klassen errun­gen, vornehm­lich im Schüler- und Jugend­bere­ich.

Die Jungs reisen als nieder­säch­sis­ch­er Meis­ter und let­ztjähriger DM Vize an und möcht­en gern wieder um die vorderen Plätze mit­spie­len.

3. LTV Niedersachsen

h.v.l.: Finn Lang, Michael Buch­heim, Georg Zilke; v.v.l.: Moritz Hüper, Michelle Buch­heim; Es fehlt: Noah Stein­hauer

Der TuS Empelde beste­ht seit 1900 und seit­dem wird hier auch Faust­ball gespielt. Die Faust­ballsparte beste­ht aus ca. 100 Mit­gliedern und hat als beson­deren Train­ings­bere­ich ein Beach­faust­ballfeld auf dem rekul­tivierten Empelder Kaliberg von Frank Nick­el bestellt bekom­men.
Die Mannschaft sel­ber hat in 2017 erst­ma­lig an ein­er Deutschen Meis­ter­schaft teilgenom­men und belegte völ­lig über­raschend den 6.Platz. Die diesjährige Mannschaft wurde um 3 jün­gere Spiel­er ergänzt, alle sind ganz aufgeregt und sehr heiß aufs spie­len.
Unser Mot­to: Mit Spaß und Freude Faust­ball spie­len !!!

4. LTV Niedersachsen

h.v.l.: Jes­si­ca Klint­worth (Tr), Den­nis Kröger, Joost Lüh­mann, Mer­lin Köp­ke, Nico Klint­worth, Ingo Lüh­mann (Tr); v.v.l.: Simon Stef­fen, Mar­lon Wulf, Joris Finkel, Melvin Schmidt

Der kleine Ort Wangersen hat ca. 700 Ein­wohn­er und liegt genau in der Mitte zwis­chen Ham­burg und Bre­men im südlich­sten Zipfel des Land­kreis­es Stade. Bis zum Alten Land und zur Elbe sind es ca. 25 Kilo­me­ter.

Der MTV Wangersen wurde 21 x Deutsch­er Meis­ter in Jugend­klassen, bei bish­er 102 Teil­nah­men an Deutschen Meis­ter­schaften. 25 Faust­ball­teams hat der MTV zur Zeit im Punk­t­spiel­be­trieb, davon 20 Jugendteams.

Die Jungs des MTV Wangersen mussten in dieser Sai­son viel aus­pro­bieren, weil in der Punk­trunde auf Bezirk­sebene immer wieder Spiel­er fehlten. Trotz­dem reichte es zum drit­ten Platz und damit für die Teil­nahme an der Lan­desmeis­ter­schaft. Hier kon­nte das Team endlich in voller Beset­zung antreten und spielte zunächst eine über­ra­gende Vor­runde. Als Grup­pen­sieger ging es in die Endrunde, in der dann aber plöt­zlich nicht mehr alles rund lief. Nach zwei Nieder­la­gen reichte es aber immer­hin zum vierten Platz. Die Teil­nahme an der DM in Bib­er­ach war damit erre­icht. Hier wollen die Wangers­er Jungs dazu ler­nen, denn auch im näch­sten Jahr darf ein Großteil der Mannschaft nochmal bei der U12 antreten. Zum Team gehören Trainer­in Jes­si­ca Klint­worth, Den­nis Kröger, Joost Lüh­mann, Mer­lin Köp­ke, Nico Klint­worth, Train­er Ingo Lüh­mann, Simon Stef­fen, Mar­lon Wulf, Joris Finkel und Melvin Schmidt.

5. LTV Niedersachsen

h.v.l.: Carmi­na Flech­sig (Tr), Paul Kunz, Meri Leu, Joona Vollers, Robin Weusthoff; v.v.l.: Thore Inte­mann, Milos Vuji­cic, Thorge Ned­den­riep

Der MTV Old­en­dorf ist im Land­kreis Celle in der Lüneb­urg­er Hei­de behei­matet. Unser Ort Old­en­dorf hat ca.  650 Ein­wohn­er, im Sportvere­in sind über 350 Vere­ins­mit­glieder in 7 Sparten aktiv.
Neben der Tis­chten­niss­parte ist die Faust­bal­labteilung mit ca.60 aktiv­en Spiel­ern ein fes­ter Bestandteil des Sportvere­ins.
Im Spiel­be­trieb sind 4 Her­ren­mannschaften, 1 Damen­mannschaft, 1 Mannschaft der mU14, 1 Mannschaft der mU12, 1 Mannschaft der mU10 und 1 Mixed 8 Mannschaft.

Die Mannschaften in den  Jugend- und Alter­sklassen nehmen regelmäßig an Lan­desmeis­ter­schaften und Nord­deutschen Meis­ter­schaften teil.
Der MTV Old­en­dorf hat in let­zten Jahren auch diverse Lan­des- und Nord­deutsche Meis­ter­schaften im Jugend- und Senioren­bere­ich sel­ber aus­gerichtet.
Unsere Jugend, Frauen 30 und Her­ren 45 und 55  haben bish­er an 9 Deutschen Meis­ter­schaften in der Halle und Feld teilgenom­men.

Unser Team möchte mit Ihrer Trainer­in Carmi­na Flech­sig die beste Leis­tung abrufen, aber der Spaß und die Freude auf ein schönes Woch­enende in Bib­er­ach ste­hen im Vorder­grund.

1. LTV Rheinland

h.v.l.: Mar­lene Fahle, Trainer­in Susanne Weber, Train­er Peter Rey­heller, Train­er Mar­i­on Ganster, Yoshua Alcan­tara; v.v.l.: Sophie Mis­ere, Ruben Schulte, Paul Kloster, Leon May­bach, Paul Zieglschmid, Theo Geld­mach­er; es fehlt Leni Hasen­jäger

Leich­lin­gen liegt im Süden von Nor­drhein West­falen. Die Abteilung ver­fügt derzeit über 12 aktive Mannschaften, davon fünf Jugend­mannschaften in der Alter­sklasse U10/12/14/ 16/18. Aushängeschild ist die erste Mannschaft, welche in der ersten Bun­desli­ga Nord spielt. Seit 2001 wurde die Jugend­abteilung neu organ­isiert. Derzeit nehmen ca. 30 Kinder und Jugendliche am Spielbetrieb/Training teil. Die Faust­bal­labteilung arbeit­et mit den ansäs­si­gen Schulen eng zusam­men. Hierzu wur­den eigens C‑Trainer aus­ge­bildet.

Die Mannschaft ist im Rumpf noch sehr jung und beste­ht neben den U12ern aus eini­gen U10-Spiel­ern. Trainer­in Susanne Weber trainiert die Jugend U10/12 seit fünf Saisons und wird von zwei weit­eren Train­ern, Peter Rey­heller und Mar­i­on Ganster, unter­stützt. Die Mannschaft ist seit mehreren Saisons ungeschla­gen­er Rheinis­ch­er Meis­ter, so auch in dieser Sai­son.

„Unser Ziel ist eine best­mögliche Platzierung zu erre­ichen und diese mit viel Spaß und Freude. Einige Spielerin­nen und Spiel­er ver­fü­gen bere­its über DM-Teil­nah­men. Nun sind wir ges­pan­nt, wie wir uns bei den Deutschen Meis­ter­schaften in Bib­er­ach schla­gen wer­den!“, so die Trainer­in Suanne Weber. Die Mannschaft reist mit eini­gen Fans im Gepäck an.

2. LTV Rheinland

h.v.l.: Schlag­man­ntrain­er Tobias Schaper, Fiona Schif­fer, Fabi­an Schaper, Sina Schaper, Train­er Hol­ger Kellers; v.v.l.: Andrei Gau­ri­la, Erik Schif­fer, Char­lotte Kellers, Flo­ri­an Step­prath; Zusatz­fo­to: Tim Michel, Kai Michel; es fehlt Co-Trainer­in Ker­stin Schif­fer

Seit ca. 10 Jahren, nach ein­er län­geren Durst­strecke, sind wir in unser­er 260 000 Ein­wohn­er zäh­len­den Stadt Mönchenglad­bach, wieder mit­ten drin im Faust­ballgeschehen. Seit­dem heißt es, wie schon damals vor 30 und mehr Jahren ‑lakonisch betra­chtet- lerne bei uns nicht nur das schöne Spiel mit dem Faust­ball, son­dern dabei auch noch Deutsch­land ken­nen. Vom Linken Nieder­rhein aus – tief im West­en unseres Lan­des – bereis­ten wir mit unseren Jugend­mannschaften, in den ver­schiede­nen Klassen, den hohen Nor­den, manch­mal den östlichen Teil und auch stück­weise den Süden der Repub­lik.

Aktuell ist unser Vere­in mit 11 Mannschaften bei den Feld­faust­ball ‑Meis­ter­schaftsspie­len im RTB – Gebi­et vertreten. Bei diesen Run­den­spie­len errangen wir mehrere vordere Plätze: jew­eils den 1. Platz bei der U10 und der weib­lichen U14; die RTB ‑Vize­meis­ter­schaften in den Jugend­klassen U12, U16 und U18. Zudem wurde unsere U18 Nord­deutsch­er Vize­meis­ter und qual­i­fizierte sich dadurch für die diesjährige Deutsche Meis­ter­schaft in Große­naspe. Unsere 1. Her­ren­mannschaft wurde über­legen­er Meis­ter in der Rhein­landli­ga und nimmt an den Auf­stiegsspie­len zur 2. Bun­desli­ga NORD teil.

2011 erre­icht­en wir mit unser­er U12 m bei der Deutschen Meis­ter­schaft in Hohen­lock­st­edt (Schleswig – Hol­stein) den 10. Platz.

Die neuge­bildete U12 ist eine Kon­struk­tion aus erfol­gre­ichen U10 – Spiel­ern und eini­gen spiel­er­fahreneren Kindern, die schon mit 11 Jahren in der U14 im Ein­satz waren.

Wir Wick­rather hof­fen nun, dass unsere gemis­chte Mannschaft bei der anste­hen­den Deutschen Meis­ter­schaft – in der Klasse U12 männlich — eine gute Rolle spie­len kann und einen Platz im Mit­tel­bere­ich erringt.

1. LTV Sachsen

h.v.l.: Kurt Hoinic­ki, Alexan­der Koch, Tobias Lei­dig, Jonathan Bretschnei­der, Gre­gor Hempel; v.v.l.: Kon­rad Pet­zold, Johann Krische, Felix Lieber­wirth, Paul Nüssler; es fehlt: Ronald Hoff­mann

Die Gemeinde Kub­schütz, beste­hend aus 25 Ort­steilen, ländlich geprägt, mit fast 1.000-jähriger Tra­di­tion, zweis­prachig, vor­wiegend evan­ge­lis­ch­er Kon­fes­sion. Kub­schütz gren­zt östlich direkt an die Kreis­stadt Bautzen, ist land­schaftlich reizvoll gele­gen und wird begren­zt vom Czorneboh im Süden und den Kreck­witzer Höhen im Nor­den.

Der Vere­in SV Kub­schütz wurde 1929 als Turn­er­schaft 1929 und Umge­bung e.V. gegrün­det und hat zurzeit 307 Mit­glieder, davon 105 Faust­baller.

Die Abteilung Faust­ball beste­ht seit 1931. In den let­zten Jahren haben die Kub­schützer Faust­baller einiges erre­icht, wie zum Beispiel dreimal 2. Bun­desli­ga Män­ner, einige Lan­desmeis­ter­ti­tel und Teil­nah­men an SDM und DM im Nach­wuchs und gute Ergeb­nisse bei den AK Mannschaften. Kub­schütz richtete 2010 die erste Deutsche Meis­ter­schaft der U12 aus.

Der größte Erfolg gelang Kub­schütz mit dem Gewinn der Deutschen Meis­ter­schaft der U14m in Düden­büt­tel 2014 und der U 16m (Halle) in Ahlhorn 2016 und der U 16m (Feld) 2016 in Wangersen sowie der U 16m (Halle) in Wick­rath 2017 mit den Jungs vom Jahrgang 2000 bis 2003.

Derzeit haben wir ins­ge­samt 15 Mannschaften im Spiel­be­trieb, (9 Jugend, 1 Frauen, 4 Män­ner und 1 AK 60).

Ziel: Da wir in dieser verän­derten Beset­zung unsere erste Feld­sai­son gespielt haben und den­noch in Sach­sen den Lan­desmeis­ter­ti­tel bei den Lan­desmeis­ter­schaften gewon­nen haben, wollen wir uns auf nationaler Ebene gut präsen­tieren und Erfahrun­gen auf Meis­ter­schaften sam­meln und vielle­icht das Ergeb­nis vom Vor­jahr verbessern.

Erfolge der Mannschaft:

  • Lan­desmeis­ter in Sach­sen Feld U 12 (2018)
  • Lan­desmeis­ter in Sach­sen Halle U 12 (2018)
  • 13. Platz bei der DM U 12 Feld 2017 in Waib­stadt

2. LTV Sachsen

h.v.l.: Levin Kun­ze, Jan Espig, Franz Neu­mann; v.v.l.: Lenard Krüger, Fin­ley Schmidt, Hen­ry Makowsky; es fehlen Johan Schnei­der und Mis­ch­ka Mor­lock

Der Lange­brück­er Ball­sportvere­in 99 e.V. beste­ht aus den Abteilun­gen Vol­ley- und Faust­ball. Mit 130 Mit­gliedern sind wir ein Vere­in im Dres­d­ner Nor­den, der in diesem Jahr 100 Jahre Faust­ball feiert. Aktuell zählt unsere 1. Män­ner­mannschaft zu den besten Teams in Sach­sen, wobei wir auf dem Feld etwas stärk­er als in der Halle sind. In der Hal­len­sai­son 2017/18 gab es Platz 3, auf dem Feld 2018 Platz 1 in der Oberli­ga Sach­sen. Unsere Frauen­mannschaft kon­nte nach Auf­stiegen in Feld und Halle in diesem Jahr erst­mals in der Oberli­ga Sach­sen antreten. Mit Platz 5 kon­nten sie sich auch sehr respek­ta­bel verkaufen.

Die U12 männlich kon­nte in den let­zten zwei Spielzeit­en jew­eils Platz 2 im Land Sach­sen erre­ichen. Vor uns war jew­eils der SV Kub­schütz, die spielerisch aus­geglich­en­er beset­zt sind.

Train­er: Mike Neu­mann

Ziel für die DM: Kämpfen, gute Geg­n­er ken­nen­ler­nen und von ihnen ler­nen

1. LTV Schleswig-Holstein

v.l.: Leon Wohlert, Finn Goos, Jel­la Rehder, Nick Rit­ter; es fehlen: Erik Göttsche, Jasper Dieck, Welf Wiedau, Markus Staben (Tr), Karin Wohlert (Tr)

Der TSV Gnutz spielte einige Jahre sowohl im Feld als auch in der Halle mit ein­er Her­ren­mannschaft in der zweit­en Bun­desli­ga Ost. Daneben gibt es noch eine weit­ere Her­ren- sowie eine Mix­mannschaft. Mit­tler­weile hat die Jugen­dar­beit diese Mannschaften jedoch deut­lich über­holt. Um die 60 Kinder starteten in insg. 9 Jugend­mannschaften in der Feld­sai­son 2018 in den blau-gel­ben Vere­ins­far­ben.

Das Team set­zt sich aus erfahre­nen U12-Spiel­ern/Spielerin­nen und frischen Großfeld­spiel­ern in ihrer ersten Sai­son zusam­men. Während der Lan­desmeis­ter­schaft kon­nte sich das Team über­raschend den Meis­ter­ti­tel sich­ern und reist somit voller Moti­va­tion nach Bib­er­ach. Im Team ste­ht das Miteinan­der im Vorder­grund, aber wenn neben Spiel, Spaß, Span­nung und vielle­icht ein klein wenig Ehrgeiz das ein oder andere Zählbare auf dem Kon­to lan­det, wird das gerne mit nach Hause genom­men.

1. LTV Schwaben

h.v.l.: Elias Burk­ert, Sebas­t­ian Klitzke, Jakob Heeskens, Ricar­do Leb­herz, Philipp Vogt, Lloyd Erlen­may­er, Jan Mar­col; v.v.l: Louis Waldinger, Kevin Klein

Unter­haug­stett ist ein Teilort der Kurstadt Bad Lieben­zell im Land­kreis Calw. An der Pforte zum Nord­schwarzwald liegt Unter­haug­stett mit seinen ca. 1000 Ein­wohn­ern auf 535m üNN. Der TV Unter­haug­stett hat ca. 350 Mit­glieder, davon ca. 90 Faust­baller und ermöglicht momen­tan siebzehn Faust­ball­teams die Teil­nahme am Spiel­be­trieb. Großes Augen­merk leg­en wir  auf die kon­tinuier­liche Jugen­dar­beit. In ins­ge­samt dreizehn Mannschaften gehen unsere rund 70 Jugend­spiel­er ihrem Lieblingss­port nach. Die inten­sive Jugen­dar­beit bildet die Grund­lage für die sportlichen Erfolge unser­er Damen und Her­ren, die in der 1. und 2. BL Süd an den Start gehen.

Beson­ders stolz sind wir derzeit auf die Erfolge unser­er U12 und U14 Mannschaften, die in diesem Jahr bei­de die würt­tem­ber­gis­che Meis­ter­schaft gewin­nen kon­nten. Aber auch unsere U10 Mannschaften sind mit dem drit­ten und vierten Platz bei der Würt­tem­ber­gis­chen Meis­ter­schaft schon gut dabei und die Spiel­er aus diesen Mannschafen freuen sich beson­ders, dass sie nun auch eine Alter­sklasse höher bere­its bei ein­er deutschen Meis­ter­schaft teil­nehmen dür­fen.

Nach­dem aus der im Vor­jahr so erfol­gre­ichen U12  (5. Platz DM) gle­ich vier Spiel­er auss­chei­den mussten kam der Gewinn der Würt­tem­ber­gis­chen Meis­ter­schaft dur­chaus etwas uner­wartet. Aber die Mannschaft hat sich schnell auf die neue Kon­stel­la­tion eingestellt und kon­nte über die ganze Runde überzeu­gen und neue Spiel­er inte­gri­eren.

2. LTV Schwaben

h.v.l.: Ben­jamin Dud­da, Kevin Rupp; v.v.l.: Train­er Matthias Aign­er, Lena Sawatz­ki, Jakob Sail­er, Zidane Dag, Luca Gorcenko, Moritz Grüninger, Train­er Flo­ri­an Gruner

Seit über 50 Jahren wird im TV Stammheim Faust­ball betrieben, seit Anfang der 1990er Jahre auch im Jugend­bere­ich. Mit­tler­weile hat man sich zu einem der größten Faust­bal­lvere­ine in Süd­deutsch­land entwick­elt und nahm in der aktuellen Feld­sai­son mit 18 Teams an den Spiel­run­den der DFBL und des STB teil. Die Leis­tungskad­er der Damen und Her­ren (Deutsch­er Meis­ter Halle 2010) tum­meln sich in den Bun­desli­gen und kämpfen auf der IFA-World-Tour um Punk­te. Die Nach­wuch­steams der Nord-Stuttgarter nah­men 24mal an Endrun­den­turnieren um Deutsche Meis­ter­schaften teil und kon­nten sich dort 7mal (1999 Deutsch­er Meis­ter der U18m) mit Medaillen belohnen.

Auch als Aus­richter machte sich der TV Stammheim in den let­zten Jahren einen Namen: Unvergessen bleiben die Europameis­ter­schaft 2008 und die Hallen-DM 2012 in der SCHAR­Rena Stuttgart. Auch das jährlich stat­tfind­ende inter­na­tionale Feld­turnier .wtv-Stuttgart-Open genießt als Teil der IFA World Tour bei den europäis­chen Spitzen­teams einen her­vor­ra­gen­den Ruf.

Die aktuelle U12 nimmt zum 3. Mal in Folge an der DM-Endrunde teil. Ob man den Erfolg des let­zten Jahres (Halb­fi­naleinzug in Waib­stadt) wieder erre­ichen kann erscheint unwahrschein­lich, da alters­be­d­ingt einige Leis­tungsträger nicht mehr zur Ver­fü­gung ste­hen. Den­noch möchte das ver­jüngte Team tollen Faust­ball bieten und mit etwas Glück am 2. Wet­tkampf­tag noch um die oberen Plätze der Meis­ter­schaft mit­spie­len.

Wir freuen uns auf die Meis­ter­schaft in Bib­er­ach und auf alle Faust­ball­fre­unde aus Deutsch­land.

3. LTV Schwaben

h.v.l.: Jan Stau­de­neck­er, Nils Han­tke (Tr), Lisa Knodel; v.v.l.: Mario Mießbach, Samuel Kynast, Tim Bosch; es fehlt: Felix Starke, Daniel Bosch

Vai­hin­gen an der Enz ist eine Stadt in Baden-Würt­tem­berg, etwa 24 Kilo­me­ter nord­west­lich von Stuttgart und 20 Kilo­me­ter östlich von Pforzheim, an der Enz gele­gen.

Der Vere­in „TV Vaihingen/Enz“ wurde am 1. Jan­u­ar 1861 gegrün­det und ist mit 2.000 Mit­gliedern heute Vai­hin­gens größter und viel­seit­ig­ster Sportvere­in. Beson­ders stolz ist der Vere­in auf seine 800 jugendlichen Mit­glieder.
Einen großen Anteil davon hat die Abteilung Faust­ball, welche zu ein­er der größten Faust­bal­lvere­ine in Deutsch­land gehört. Mit den Her­ren- und Damen­mannschaften spielt Vaihingen/Enz erfol­gre­ich in der 1. Bun­desli­ga. Die Män­ner des TV Vaihingen/Enz Faust­ball kon­nten in der Ver­gan­gen­heit schon eigene nationale, sowie inter­na­tionale Erfolge feiern. Basis für diese Erfolge ist eine fundierte Nach­wuchs­förderung in allen Alter­sklassen. Der TV Vaihingen/Enz hat Mannschaften in allen Leis­tungsklassen und ist seit Jahren in jed­er Jugend bei den Deutschen Meis­ter­schaften vertreten.

Die jet­zige U12-Mannschaft belegte den drit­ten Platz bei der Würt­tem­ber­gis­chen Meis­ter­schaft und qual­i­fizierte sich somit für die Deutsche Meis­ter­schaft in Bib­er­ach.

Trainiert wird die Mannschaft von Nils Han­tke, Paul Jantzen und Michael Knodel.

Die noch jun­gen Spiel­er der Mannschaft freuen sich auf die Teil­nahme an der Deutschen Meis­ter­schaft und haben sich als Ziel gesteckt möglichst weit zu kom­men und eine gute Leis­tung abzu­rufen.

4. LTV Schwaben

h.v.l.: Alfred Boer, Levi Deme­ter, Den­nis Wörn­er, Paul Finken­zeller, Sebas­t­ian Steudinger, Lau­ra Pross (Tr); v.v.l.: Lea Män­nicke, Jen­nifer Pflug

Der TSV ist ein Vere­in im Höhenort Den­nach in der Gemeinde Neuen­bürg an der Enz. Im 800-See­len-Dorf wird seit Jahrzehn­ten tra­di­tionell Faust­ball gespielt und zele­bri­ert. Der TSV nahm in der Fel­drunde 2018 im Jugend­bere­ich mit über 10 Mannschaften am Spiel­be­trieb teil. In sein­er Vere­ins­geschichte wurde der TSV bere­its 22 Mal Deutsch­er Meis­ter in den Jugend- und Erwach­se­nen­klassen.

Die bere­its seit der U10 zusam­men­spie­lende Den­nach­er Mannschaft hat es vor­bildlich ver­standen auch Faust­ball­neulinge in das Mannschafts­ge­füge zu inte­gri­eren und sich dadurch zu ver­stärken. Während der ganz große Erfolg in der U10 und der U12 bish­er aus­blieb, kon­nte sich die Mannschaft stetig steigern. Nach­dem 2015 erst im DM-Finale für den TSV der DM-Traum platzte und in den let­zten Jahren die DM-Teil­nahme immer nur knapp ver­passt wurde, ist der TSV nun umso erfol­gshun­griger und motiviert­er. Die Nord­schwarzwälder wollen den Zuschauern, sowie den mit­gereis­ten Eltern und Fans schö­nen Faust­ball­sport bieten.

 

Erfolge:

  • Feld 2017: 3. Platz Würt­tem­berg. Meis­ter­schaften U10 in Knit­tlin­gen
  • Feld 2018: 4. Platz Würt­tem­berg. Meis­ter­schaften U12 in ST-Vai­hin­gen
  • Feld 2018: 4. Platz Süd­deutsche Meis­ter­schaften U14m. in Hochdorf (mit fünf U12-Spiel­ern)

Ziele für die Meis­ter­schaft… Es gilt mit soli­den und kon­stan­ten Abwehr- und Angriff­sleis­tun­gen in den Wet­tkampf zu kom­men und die Vor­run­den­phase zu über­ste­hen. Eine Meis­ter­schaft über das gesamte Woch­enende bringt auch immer Über­raschun­gen mit sich… vielle­icht gehört der TSV auch dazu…

2. LTV Westfalen

h.v.l:: Hen­ry Laube, Bjarne Ket­ter­mann, Christo­pher Hafer (Tr), Erik Lin­ing und Simon Bahr; m.v.l.: Janne Bröck­el­mann und Jannes Niew­erth; v.: Finn Nistroy; Es fehlt: Franziska Hafer (Co-Tr)

Die Faust­ball-Abteilung des Ham­mer SC 08 stammt aus dem Tra­di­tionsvere­in des TV West­falia Hamm, der in der Ver­gan­gen­heit zahlre­iche Meis­ter­ti­tel im Damen- und Her­ren­bere­ich zu verze­ich­nen hat­te. Seit 2012 starten die Faust­baller jet­zt für den Ham­mer Großvere­in. Auch dort kon­nten schon Erfolge gefeiert wer­den. Neben einem 3. Platz bei der U12-DM 2012 und einem 3. Platz 2014 bei der U16-DM brachte die Abteilung bere­its einige Nation­al­spiel­er her­vor. So wurde Christo­pher Hafer zwis­chen 2016 und 2018 U18-Welt- und Europameis­ter und vor eini­gen Wochen U18-Vize-Welt­meis­ter in den USA. Jacque­line Börste wurde 2017 Europa- und zulet­zt in den USA auch U18-Welt­meis­terin.

Im Moment sind ca. 35 Kinder und Jugendliche im Alter zwis­chen 5–15 Jahren im Train­ing aktiv. Das Train­erteam Christo­pher, Franziska und Heike Hafer betreut seit Jahren die Jugend und freut sich, dass sie sich wieder mit 2 Teams für die Deutsche Meis­ter­schaft qual­i­fizieren kon­nten.

Die Jun­gen starten mit dem gle­ichen Kad­er wie let­ztes Jahr in Waib­stadt. Dort kon­nte man kör­per­lich noch nicht ganz mithal­ten und fand sich am Ende der Tabelle wieder. Ziel dieses Jahr ist es mit viel Spaß neue Erfahrun­gen zu sam­meln, die beste Sai­son-Leis­tung zu zeigen und sich in der Tabelle weit­er nach oben zu spie­len.

Diese Seite verwendet Google Analytics. Weitere Informationen und Opt-Out.

Die Turngemeinde Biberach 1847 e.V. stellt den Sportbetrieb bis zum Ende der Osterferien ein

Angesichts der aktuellen Entwicklung in Bezug auf die Corona Pandemie setzt die TG Biberach und damit alle 29 Abteilungen ab sofort mit dem Sport- und Trainingsbetrieb bis zum Ende der Osterferien (19.04.2020) aus.
Der TG Vorstand hat heute einstimmig diese bedauerliche aber alternativlose Entscheidung getroffen. Als Großsportverein haben wir eine besondere Verantwortung für die Gesellschaft und natürlich für unsere Sportler und Mitglieder. Die TG ist in ständigem Kontakt mit den örtlichen Behörden und dem Landessportbund und wird zu gegebener Zeit über die Situation nach den Osterferien entscheiden.
„Die Gesundheit und Sicherheit der Sportler, Trainer, Familien, Ehrenamtlichen und allen weiteren Beteiligten stehen für uns im Vordergrund. Daher ist diese Entscheidung unumgänglich“, erklärt Vorstandsvorsitzender Hans-Peter Beer.

Kontakt:
Turngemeinde Biberach 1847 e.V.
Geschäftsführer
Thiemo Potthast
07351/71855
thiemo.potthast@tg-biberach.de