Mannschaftsvorstellung U12 weiblich

Ausrichter

h.v.l.: Johan­na Grein­er, Ella Auer­ham­mer, Anne Mey, Valerie Merk, Lore­na Schöpflin; v.v.l.: Markus Ham­berg­er (Tr), Ani­ka Tromme­shauser, Han­na Laßleben, Car­olin Rätz, Han­nah Kratz

Die Bib­er­acher U12 Mäd­chen-Heim-Mannschaft, trainiert von Markus Ham­berg­er, mit nur ein­er Spielerin an der U12-Alters­gren­ze ist immer noch ein junges Team. Für mehrere Spielerin­nen ist es den­noch schon die dritte U12-DM in Folge. — Zudem sind einige Spielerin­nen bere­its Teil des heimis­chen U14w-Teams, das sich diese Fel­drunde in gle­ich­er Beset­zung, erneut und zum drit­ten Mal, direkt zu ein­er U14w-DM qual­i­fiziert hat.

Somit sind die Weichen für die Erringung eines vorderen Tabel­len­platzes gelegt. — Es kommt nun auf die Tages­form an, ob das erlernte Kön­nen und die men­tale Stärke vom Team auf dem Platz gezeigt wer­den kann.
Let­ztes Jahr in Waib­stadt, musste sich das Team — nach ein­er famosen Vor­runde — am zweit­en Tag diversen Ver­let­zun­gen geschla­gen geben. Das will die Bib­er­acher Mäd­chen-Mannschaft, um Spielführerin Car­olin Rätz, dieses Mal bess­er machen und um den Titel kämpfen !!

Gemäß ihrem Mot­to: “Leeeeeeetz Goooooh !!!” wer­den die neun Mädels, mit den heimis­chen Fans im Rück­en, die Zuschauer sich­er wieder in ihren Bann ziehen !

1. LTV Baden

h.v.l: Lotte Zip­per­er, Lil­ly Tagscher­er, Tama­ra Popovic v.v.l: Nina Schuller, Vanes­sa Jeya­paran­jan, Leni Delp

Bere­its zum zweit­en Mal in Folge tritt der TSV mit ein­er Mäd­chen­mannschaft bei den Deutschen Meis­ter­schaften der U12 an. Karls­dorf-Neuthard ist eine ca. 20 km nördlich von Karl­sruhe gele­gene Gemeinde mit 10.000 Ein­wohn­ern. Sportvere­inen kommt bei uns eine große Aufmerk­samkeit zuteil, was sich auch im Neubau ein­er zweit­en Sporthalle wider­spiegelt.

Seit viele Jahren gehören die Jugendteams der Faust­baller, beson­ders die weib­lichen, zu den erfol­gre­ich­sten Mannschaften der Gemeinde. Beispiele dafür sind die Qual­i­fika­tion für vier Deutsche Meis­ter­schaften der U14 in Folge. Zulet­zt kon­nte dabei der 5. Platz in der Halle erre­icht wer­den. Unsere U12 erre­ichte im ver­gan­genen Jahr den 10. Platz bei den Deutschen Meis­ter­schaften. Zudem haben aus dem aktuellen Kad­er der U12 bere­its zwei Spierin­nen als jüng­ste Teil­nehmerin­nen am Nation­allehrgang der U13 teilgenom­men. Der Kern der Mannschaft wird in zwei Wochen bei der U14 um eine gute Platzierung kämpfen. Für einige der Mäd­chen ist es bere­its die 6. DM.

Mit dieser Erfahrung und Qual­ität im Kad­er, da ist sich das junge Train­erges­pann beste­hend aus Isabell Schuller und Markus Kreisel einig, lässt sich eine ein­stel­lige Platzierung erre­ichen. Beson­ders die vie­len gemein­samen Erfahrun­gen haben die Mannschaft zusam­mengeschweißt und auch dieses Mal wird im Karls­dor­fer Lager der Spaß wieder nicht zu kurz kom­men.

1. LTV Bayern

h.v.l. BLSV Kreisvor­sitzen­der Heinz Fraas, Train­er Ste­fan Barth, Anne Kropf, Jas­min Auer, Leni Reg­net, Paula Barth, Franziska Meier; v.v.l. MdL Mar­tin Schöf­fel, Alma Gläßel, Kari­na Barth, Eva Kropf und Train­er Chris­t­ian Kropf

Die Turn­er­schaft Thier­sheim ist im Fichtel­ge­birge in Oberfranken/Bayern behei­matet. Der Vere­in wurde erst 2012 als Abspal­tung vom fußbal­lasti­gen TSV Thier­sheim neu gegrün­det. Man ist ein junger Vere­in aber mit ein­er lan­gen Tra­di­tion. So wird Faust­ball bere­its seit 1924 in Thier­sheim gespielt und ist damit ein fes­ter Bestandteil im Gemein­deleben. Mit ein­er inten­siv­en Jugen­dar­beit schafft es die TST immer wieder auf sich aufmerk­sam zu machen und die Jugend für den Faust­ball­sport zu gewin­nen. Die Mäd­chen­mannschaft trat in der Alter­sklasse U12 in diesem Jahr erst­mals bei den Bay­erischen Meis­ter­schaften an, die man sel­ber in Thier­sheim aus­richtete. Das man diese auch gle­ich gewin­nen kon­nte, zeich­net diese junge Mannschaft aus. Auf die Deutsche Meis­ter­schaft freuen sich alle und sind mächtig stolz sich mit den besten Mannschaften aus ganz Deutsch­land messen zu kön­nen. Eine Medaille ist abso­lut kein Muss und wäre sich­er eine Megaüber­raschung! Würde aber natür­lich gerne mitgenom­men.

1. LTV Niedersachsen

h.v.l..: Nele Rogosch, Lau­ra Oestre­ich, Franziska Kast­ka, Leni Sey­er, Natascha Win­ter, Maja Rogosch; v.v.l.: Emi­ly Gotz­mann, Car­olin Schinske, Emi­la Schwarz

Schn­everdin­gen liegt in der Lüneb­urg­er Hei­de im Städte-Dreieck Hamburg/Hannover/Bremen.
Der TV Jahn gehört mit seinen 3.500 Mit­gliedern zu den größten Vere­inen Nieder­sach­sens. Die Faust­bal­labteilung ist eine der 20 Abteilun­gen im Vere­in. Die gute Nach­wuch­sar­beit zeich­net die Bun­desligazuge­hörigkeit seit 1979 aus. Seit dieser Zeit wur­den viele Medaillen auf Deutschen Meis­ter­schaften sowie Europa­pokal- und Welt­pokalsiege ver­bucht. Im Spiel­be­trieb nehmen aktuell 9 Jugend­mannschaften teil.

 

Erfolge der Mannschaft:

Feld­sai­son 2017: 4. Platz der Bezirksmeis­ter­schaft

Hal­len­sai­son 2017/18: 1. Platz Bezirksmeis­ter­schaft und 4. Platz der Lan­desmeis­ter­schaft

 

Wir sind das erste Mal auf ein­er Meis­ter­schaft und möcht­en spielerische Erfahrun­gen sam­meln.

2. LTV Niedersachsen

h.v.l.: Tabea Schritt, Ron­ja Düß­mann, Phi­line Schröder, Jette Weber; v.v.l.: Louisa Garms, Mar­la-Renee Schütte, Johan­na Lüschen. Es fehlt: Sab­ri­na Rohling (Tr), Neele Meves (Tr), Sil­via Düß­mann (Tr)

Der TV “Gut Heil” Bret­torf ist ein­er der größten Faust­bal­lvere­ine Deutsch­lands: Von den 720 Mit­gliedern spielt etwa ein Vier­tel (ca. 180) aktiv Faust­ball. In der aktuellen Feld­sai­son nimmt der Vere­in mit acht Her­ren- und vier Damen­mannschaften am Punk­t­spiel­be­trieb teil, außer­dem mit 18 Jugend­mannschaften und drei Seniorenteams an den Meis­ter­schaften. Bei über 190 Teil­nah­men an Deutschen Meis­ter­schaften in fast allen Alter­sklassen haben Bret­tor­fer Mannschaften 38 Gold‑, 42 Sil­ber- und 31 Bronzemedaillen errun­gen. Bekan­nt ist derTV Bret­torf für seine zahlre­ichen und eupho­rischen Fans.
Die meis­ten Spielerin­nen der weib­lichen U12 spie­len bere­its seit fünf Jahren zusam­men und schaffte es bei den Lan­desmeis­ter­schaften in Nieder­sach­sen bis ins End­spiel.
Nun freuen sich die Nach­wuch­stal­ente auf die Deutschen Meis­ter­schaften und sind schon ges­pan­nt, was die TG Bib­er­ach auf die Beine stellen wird. Auf dem Feld gilt es jede Menge Spiel­prax­is zu sam­meln und als Team weit­er zusam­men zu wach­sen.

3. LTV Niedersachsen

h.v.l.: Ele­na Bar­dun, Nora Schulz, Julia Drefs, Janne Göttsche, Mar­lene Wich­mann, Torsten Büs­sel­mann (Tr); v.v.l.: Yas­min Hagen­dorff, Ali­na Müller, Neele Klaen­er, Johan­na Jacob; Es fehlt: Pia Wiech­mann (Tr)

War­den­burg ist eine Gemeinde mit ca. 16.000 Ein­wohn­er nahe der Stadt Old­en­burg in Nieder­sach­sen. Der War­den­burg­er TV spielt seit dem Jahre 2000 Faust­ball. Inzwis­chen spie­len ca. 100 Sport­lerin­nen und Sportler im Vere­in. Auch über­re­gionale Erfolge wur­den schon erre­icht: Die weib­liche U14 wurde in der Hal­len­sai­son 2011/2012 Deutsch­er Meis­ter. Weit­er­hin haben die Jun­gen bere­its vier Meis­ter­ti­tel erhal­ten.

Die Frauen­mannschaft des War­den­burg­er TV spielt seit mehreren Jahren erfol­gre­ich in der 2. Bun­desli­ga Nord und auch die Män­ner­mannschaft sam­melte bere­its erste Erfahrun­gen in der 2. Bun­desli­ga.

Die weib­liche Jugend U12 spielt seit ca. vier Jahren gemein­sam Faust­ball und hat sich in diesem Jahr zum zweit­en Mal für die Deutsche Meis­ter­schaft qual­i­fiziert. Wir wären mit dem Erre­ichen des Viertel­fi­nals zufrieden.

Vere­in­ser­folge Bun­desli­ga und andere Meis­ter­schaften

2006/2007: Deutsch­er Meis­ter männlich U14
2007/2008: Deutsch­er Meis­ter männlich U14
2009: Deutsch­er Meis­ter männlich U16
2009/2010: Deutsch­er Meis­ter männlich U14
2010/2011: Deutsch­er Meis­ter weib­lich U14
2011/2012: Deutsch­er Meis­ter weib­lich U14
2016/2017: Deutsch­er Meis­ter weib­lich U14

4. LTV Niedersachsen

h.v.l.: Lena Meilen­stein, Minh Anh,Neele Schweers,Sophia Macht,Anastasia Will; v.v.l.: Lara Delitzscher,Lea Delitzscher,Fenja Delitzsch­er

Wir kom­men aus Ahlhorn. Ahlhorn gehört zum Land­kreis Old­en­burg im hohen Nor­den. Unser Vere­in ist mit 85 Deutschen Meis­ter­titeln sehr erfol­gre­ich. Im let­zen Jahr haben wir den vierten Platz bei der DM U12 belegt. Unser Ziel ist es einen Trep­pchen­platz zu erspie­len und so in die Fußstapfen unser­er Bun­desli­gafrauen zu steigen.

 

Wir freuen uns riesig auf die DM und hof­fen auf viel Spaß.

5. LTV Niedersachsen

h.v.l.: Stel­la Henoch, Jette Scholz, Frauke Kröger, Sarah Michelle Schwarz; v.v.l: Johan­na Bald, Rhea Berg, Jana Müller; Es fehlen: Rike Rieth­müller (Tr) und Lena Well­mann

Hunt­losen ist ein klein­er Ort mit rund 3000 Ein­wohn­er in der Gemeinde Großenkneten und liegt zwis­chen den Faust­ball­hochbur­gen Ahlhorn und Bret­torf.

Die Faust­bal­labteilung des TV Hunt­losen ist noch recht jung. Die größte Anzahl der Spieler/innen sind im Jugend­bere­ich.

Unter den Trainer­in­nen Rike Rieth­müller und Lena Well­mann trainieren die U 12 Spielerin­nen seit 3 Jahren. Ein Teil der Spielerin­nen nimmt zum 3. mal an ein­er Deutschen Meis­ter­schaft teil. Nach ihrem DM Debüt in Doern­berg hat die Mannschaft im let­zten Jahr einen über­raschen­den 3. Platz auf der DM in Waib­stadt gemacht.

Das Team ist im Ver­gle­ich zum let­zten Jahr deut­lich jünger und erhofft sich einen Platz unter den besten 10 und viel Spaß an einem tollen Faust­ball­woch­enende.

6. LTV Niedersachsen

h.v.l.: Kath­leen Pott, Anni Schwarze, Mar­it Beneke, Svea Tem­plin, Ida Niehaus; v.v.l.: Marike Brunk­horst, Fin­ja Ser­bian und Olivia Ceglarek

Der kleine Ort Wangersen hat ca. 700 Ein­wohn­er und liegt genau in der Mitte zwis­chen Ham­burg und Bre­men im südlich­sten Zipfel des Land­kreis­es Stade. Bis zum Alten Land und zur Elbe sind es ca. 25 Kilo­me­ter.

Der MTV Wangersen wurde 21 x Deutsch­er Meis­ter in Jugend­klassen, bei bish­er 102 Teil­nah­men an Deutschen Meis­ter­schaften. 25 Faust­ball­teams hat der MTV zur Zeit im Punk­t­spiel­be­trieb, davon 20 Jugendteams.

Die Mäd­chen des MTV Wangersen spiel­ten eine ganz tolle Punk­trunde auf Bezirk­sebene, wur­den hin­ter dem neuen Lan­desmeis­ter Schn­everdin­gen Zweit­er. Die Teil­nahme an der Lan­desmeis­ter­schaft war schon ein großer Erfolg, weil im MTV-Team sehr viele U10-Spielerin­nen einge­set­zt wer­den. Gegen die starke Konkur­renz reichte es hier allerd­ings lediglich zu einem Unentsch­ieden gegen War­den­burg. In den Spie­len gegen Ahlhorn und Hunt­losen waren die Wangers­er Mäd­chen chan­cen­los. Für die Teil­nahme an der DM in Bib­er­ach reichte es aber trotz­dem. Bei dieser Meis­ter­schaft wollen die MTV-Mädels Erfahrun­gen sam­meln, um dann im näch­sten und im übernäch­sten Jahr im Kampf um die vorderen Plätze anzu­greifen. Zum Team gehören Kath­leen Pott, Anni Schwarze, Mar­it Beneke, Svea Tem­plin, Ida Niehaus, Marike Brunk­horst, Fin­ja Ser­bian, Olivia Ceglarek, Train­er Bernd Schnack­en­berg und Betreuer Thomas Brunk­horst.

2. LTV Rheinland

v.l.: Sarah Pin­gler, Lin­da Pochlatko, Jana Brügge­meier, Alma Thiel; Es fehlt: Evi Unkel­bach, Clara Vis

Der Ohligser TV ist ein­er der mit­glieder­stärk­sten Sportvere­ine in Solin­gen. Die Klin­gen­stadt im Ber­gis­chen Land gehört zum Städt­e­dreieck Rem­scheid, Solin­gen und Wup­per­tal. Die Faust­ball­gruppe im Ohligser TV mit knapp 80 Mit­gliedern existiert erst seit fün­fzehn Jahren. Als einziger Vere­in im Lan­desver­band Rhein­land bestückt der Ohligser TV alle Jugend­klassen. In Summe nehmen zehn Jugend- und fünf Erwach­se­nen­teams am Spiel­be­trieb teil. Die junge Män­ner­mannschaft spielt in der Zweit­en Bun­desli­ga, das Frauenteam ist ger­ade in die Bun­desli­ga aufgestiegen. Jacque­line Börste gewann vor weni­gen Wochen Gold mit der deutschen National­mannschaft bei der U18-Welt­meis­ter­schaft in den USA. Für Christo­pher Hafer gab es Sil­ber bei den Jun­gen.

Das U12-Mäd­chen­team hat im let­zten Jahr zum ersten Mal an der Deutschen Meis­ter­schaft teilgenom­men. In Waib­stadt hat die junge Mannschaft viele Erfahrun­gen sam­meln dür­fen. Diese möcht­en sie nun beim zweit­en Anlauf nutzen, um sich gegen die starke Konkur­renz behaupten zu kön­nen. Das wird sich­er nicht ganz ein­fach, aber Jana Brügge­meier, Sarah Pin­gler, Lin­da Pochlatko, Alma Thiel, Evi Unkel­bach und Clara Vis freuen sich mit ihren Train­ern Meike Hutz und Ben­jamin Otto sehr auf die Deutsche Meis­ter­schaft in Bib­er­ach.

1. LTV Sachsen

h.v.l.: Pauline Pech, Judith Wresin­s­ki, Lies­beth Gir­icz; v.v.l.: Celi­na Mat­ti­za, Katha­ri­na Kretschmar, Andrea Lei­dig, Johan­na Mar­quardt, Hedi Friedrich; es fehlt: Grit Hempel

Die Gemeinde Kub­schütz, beste­hend aus 25 Ort­steilen, ländlich geprägt, mit fast 1.000-jähriger Tra­di­tion, zweis­prachig, vor­wiegend evan­ge­lis­ch­er Kon­fes­sion. Kub­schütz gren­zt östlich direkt an die Kreis­stadt Bautzen, ist land­schaftlich reizvoll gele­gen und wird begren­zt vom Czorneboh im Süden und den Kreck­witzer Höhen im Nor­den.

Der Vere­in SV Kub­schütz wurde 1929 als Turn­er­schaft 1929 und Umge­bung e.V. gegrün­det und hat zurzeit 307 Mit­glieder, davon 105 Faust­baller.

Die Abteilung Faust­ball beste­ht seit 1931. In den let­zten Jahren haben die Kub­schützer Faust­baller einiges erre­icht, wie zum Beispiel dreimal 2. Bun­desli­ga Män­ner, einige Lan­desmeis­ter­ti­tel und Teil­nah­men an SDM und DM im Nach­wuchs und gute Ergeb­nisse bei den AK Mannschaften. Kub­schütz richtete 2010 die erste Deutsche Meis­ter­schaft der U12 aus.

Der größte Erfolg gelang Kub­schütz mit dem Gewinn der Deutschen Meis­ter­schaft der U14m in Düden­büt­tel 2014 und der U 16m (Halle) in Ahlhorn 2016 und der U 16m (Feld) 2016 in Wangersen sowie der U 16 m (Halle) in Wick­rath 2017 mit den Jungs vom Jahrgang 2000 bis 2003.

Derzeit haben wir ins­ge­samt 15 Mannschaften im Spiel­be­trieb, (9 Jugend, 1 Frauen, 4 Män­ner und 1 AK 60).

Ziel: Wir möcht­en an die Ergeb­nisse des Vor­jahres anknüpfen und uns auf nationaler Ebene gut präsen­tieren, Erfahrun­gen auf Meis­ter­schaften sam­meln und ganz viel Spaß haben.

Erfolge der Mannschaft:

  • Lan­desmeis­ter in Sach­sen Feld U 12 (2018)
  • Lan­desmeis­ter in Sach­sen Halle U 12 (2018)
  • 9. Platz bei der DM U 12 Feld 2017 in Waib­stadt
  • Lan­desmeis­ter in Sach­sen Feld U 12 (2017)

2. LTV Sachsen

h.v.l.: Maria Lysenko, Sofie Wolff, Julian Scharf (Tr), Jas­min Döbere­in­er; v.v.l.: Daria Lysenko, Felice Braun, Mag­dale­na Kutschke, San­na Klauß

Der SC DHfK Leipzig ist in der Faust­ball­szene ein noch unbeschriebenes Blatt. Die wenig­sten wer­den wis­sen, dass es in der wach­senden west­säch­sis­chen Metro­pole nun seit ger­ade ein­mal einem anderthal­ben Jahr eine Faust­ballsparte im 7000 Mit­glieder starken Leipziger Großvere­in gibt. Der Vere­in ist im Sport vor allem durch seine leis­tungss­portlichen Abteilun­gen bekan­nt gewor­den und ist offiziell der erfol­gre­ich­ste Sportvere­in der Welt. Angeschlossen an die dama­lige Deutsche Hochschule für Kör­perkul­tur waren reine leis­tungss­portliche Abteilun­gen angegliedert. Nach der Wende mit Auflö­sung der Hochschule öffnete sich der Vere­in auch dem Bre­it­en­sport und beherbergt momen­tan 18 Abteilun­gen.

Ein junges ambi­tion­iertes Team aus Stu­den­ten nahm die Her­aus­forderung an und grün­dete die Sek­tion Faust­ball 2017 mit mit­tler­weile 60 Mit­gliedern. Davon sind 40 Kinder, zumeist in der Alter­sklasse U8 und U10. Daneben gibt es aber nun auch ein weib­lich­es Team in der Alter­sklasse U12. Die Mannschaft mit San­na, Felice, Mag­dale­na, Sofie, Jas­min, Daria und Maria spielt nun seit einem Jahr zusam­men Faust­ball. Mit wach­sen­dem Erfolg. Diese Sai­son sprang in Sach­sen der Vize­meis­ter­ti­tel her­aus. Train­er des Teams ist Julian Scharf. Er wird zur DM von Coach Uwe Grohmann an der Seit­en­lin­ie unter­stützt.

Ein klares Ziel gibt es für das Team. Allerd­ings nicht in Form ein­er Platzierung. Für die Mädels stellt es etwas ganz Beson­deres dar als allererstes Faust­ball­team unseres Vere­ins an ein­er Deutschen Meis­ter­schaft teilzunehmen. Alle wollen ihr Bestes geben, viel dazuler­nen und das Turnier genießen. Ein besseres Ziel kann es aus unser­er Sicht nicht geben.

2. LTV Schleswig-Holstein

h.v.l.: Char­lotte Bur­mann, Sum­mer Bew­er­nick, Tine Ret­zlaff / v.v.l.: Dorothea Edel und Emma Nie­mann. Es fehlt Lot­ta Schacht

Kellinghusen hat rund 8.000 Ein­wohn­er und liegt in der „grü­nen Mitte“ von Schleswig-Hol­stein. Die VfL-Faust­baller haben seit 2012 11 DM-Titel im Jugend­bere­ich in fünf ver­schiede­nen Jugend­klassen gewon­nen. Basierend auf diesem Spiel­erkreis ist man bei den Frauen sowie bei den Män­nern aktuell fest in der 1.Bundesliga Nord etabliert.

Die U12-Mäd­chen starten als SHTV-Vize­meis­ter in Bib­er­ach. Für alle Spielerin­nen ist es die zweite DM Teil­nahme und wollen weit­er­hin mit ihrer Trainer­in Kat­ja Maas DM-Erfahrun­gen sam­meln.

1. LTV Westfalen

h.v.l.: Maren Brün­ninger, Thea Frey­tag und Mer­le Ehrhardt; v.v.l.: Nina Strah­berg­er und Jule Hilbk-Kor­ten­bruck; Es fehlen: Kathrin Schmitz und Ella Frey­tag, Heike und Franziska Hafer (Tr)

Die Faust­ball-Abteilung des Ham­mer SC 08 stammt aus dem Tra­di­tionsvere­in des TV West­falia Hamm, der in der Ver­gan­gen­heit zahlre­iche Meis­ter­ti­tel im Damen- und Her­ren­bere­ich zu verze­ich­nen hat­te. Seit 2012 starten die Faust­baller jet­zt für den Ham­mer Großvere­in. Auch dort kon­nten schon Erfolge gefeiert wer­den. Neben einem 3. Platz bei der U12-DM 2012 und einem 3. Platz 2014 bei der U16-DM brachte die Abteilung bere­its einige Nation­al­spiel­er her­vor. So wurde Christo­pher Hafer zwis­chen 2016 und 2018 U18-Welt- und Europameis­ter und vor eini­gen Wochen U18-Vize-Welt­meis­ter in den USA. Jacque­line Börste wurde 2017 Europa- und zulet­zt in den USA auch U18-Welt­meis­terin.

Im Moment sind ca. 35 Kinder und Jugendliche im Alter zwis­chen 5–15 Jahren im Train­ing aktiv. Das Train­erteam Christo­pher, Franziska und Heike Hafer betreut seit Jahren die Jugend und freut sich, dass sie sich wieder mit 2 Teams für die Deutsche Meis­ter­schaft qual­i­fizieren kon­nten.

Die Mäd­chen starten mit einem leicht verän­derten Kad­er im Ver­gle­ich zum let­zten Jahr. Ziel dieses Jahr ist es mit ein­er geschlossen Mannschaft­sleis­tung sich opti­mal zu präsen­tieren und ein paar Plätze zum Vor­jahr gut zu machen.