Mannschaftsvorstellung U12 weiblich

Ausrichter

h.v.l.: Johan­na Grei­ner, Ella Auer­ham­mer, Anne Mey, Vale­rie Merk, Lore­na Schöpf­lin; v.v.l.: Mar­kus Ham­ber­ger (Tr), Ani­ka Trom­mes­hau­ser, Han­na Laß­le­ben, Caro­lin Rätz, Han­nah Kratz

Die Biber­acher U12 Mäd­chen-Heim-Mann­schaft, trai­niert von Mar­kus Ham­ber­ger, mit nur einer Spie­le­rin an der U12-Alters­gren­ze ist immer noch ein jun­ges Team. Für meh­re­re Spie­le­rin­nen ist es den­noch schon die drit­te U12-DM in Fol­ge. — Zudem sind eini­ge Spie­le­rin­nen bereits Teil des hei­mi­schen U14w-Teams, das sich die­se Feldrun­de in glei­cher Beset­zung, erneut und zum drit­ten Mal, direkt zu einer U14w-DM qua­li­fi­ziert hat.

Somit sind die Wei­chen für die Errin­gung eines vor­de­ren Tabel­len­plat­zes gelegt. — Es kommt nun auf die Tages­form an, ob das erlern­te Kön­nen und die men­ta­le Stär­ke vom Team auf dem Platz gezeigt wer­den kann.
Letz­tes Jahr in Waib­stadt, muss­te sich das Team — nach einer famo­sen Vor­run­de — am zwei­ten Tag diver­sen Ver­let­zun­gen geschla­gen geben. Das will die Biber­acher Mäd­chen-Mann­schaft, um Spiel­füh­re­rin Caro­lin Rätz, die­ses Mal bes­ser machen und um den Titel kämp­fen !!

Gemäß ihrem Mot­to: “Leeeeeeetz Goooooh !!!” wer­den die neun Mädels, mit den hei­mi­schen Fans im Rücken, die Zuschau­er sicher wie­der in ihren Bann zie­hen !

1. LTV Baden

h.v.l: Lot­te Zip­pe­rer, Lil­ly Tag­s­che­rer, Tama­ra Popo­vic v.v.l: Nina Schul­ler, Vanes­sa Jey­a­pa­ran­jan, Leni Delp

Bereits zum zwei­ten Mal in Fol­ge tritt der TSV mit einer Mäd­chen­mann­schaft bei den Deut­schen Meis­ter­schaf­ten der U12 an. Karls­dorf-Neu­thard ist eine ca. 20 km nörd­lich von Karls­ru­he gele­ge­ne Gemein­de mit 10.000 Ein­woh­nern. Sport­ver­ei­nen kommt bei uns eine gro­ße Auf­merk­sam­keit zuteil, was sich auch im Neu­bau einer zwei­ten Sport­hal­le wider­spie­gelt.

Seit vie­le Jah­ren gehö­ren die Jugend­teams der Faust­bal­ler, beson­ders die weib­li­chen, zu den erfolg­reichs­ten Mann­schaf­ten der Gemein­de. Bei­spie­le dafür sind die Qua­li­fi­ka­ti­on für vier Deut­sche Meis­ter­schaf­ten der U14 in Fol­ge. Zuletzt konn­te dabei der 5. Platz in der Hal­le erreicht wer­den. Unse­re U12 erreich­te im ver­gan­ge­nen Jahr den 10. Platz bei den Deut­schen Meis­ter­schaf­ten. Zudem haben aus dem aktu­el­len Kader der U12 bereits zwei Spie­rin­nen als jüngs­te Teil­neh­me­rin­nen am Natio­nal­lehr­gang der U13 teil­ge­nom­men. Der Kern der Mann­schaft wird in zwei Wochen bei der U14 um eine gute Plat­zie­rung kämp­fen. Für eini­ge der Mäd­chen ist es bereits die 6. DM.

Mit die­ser Erfah­rung und Qua­li­tät im Kader, da ist sich das jun­ge Trai­ner­ge­spann bestehend aus Isa­bell Schul­ler und Mar­kus Krei­sel einig, lässt sich eine ein­stel­li­ge Plat­zie­rung errei­chen. Beson­ders die vie­len gemein­sa­men Erfah­run­gen haben die Mann­schaft zusam­men­ge­schweißt und auch die­ses Mal wird im Karls­dor­fer Lager der Spaß wie­der nicht zu kurz kom­men.

1. LTV Bayern

h.v.l. BLSV Kreis­vor­sit­zen­der Heinz Fra­as, Trai­ner Ste­fan Barth, Anne Kropf, Jas­min Auer, Leni Reg­net, Pau­la Barth, Fran­zis­ka Mei­er; v.v.l. MdL Mar­tin Schöf­fel, Alma Glä­ßel, Kari­na Barth, Eva Kropf und Trai­ner Chris­ti­an Kropf

Die Tur­ner­schaft Thiersheim ist im Fich­tel­ge­bir­ge in Oberfranken/Bayern behei­ma­tet. Der Ver­ein wur­de erst 2012 als Abspal­tung vom fuß­bal­las­ti­gen TSV Thiersheim neu gegrün­det. Man ist ein jun­ger Ver­ein aber mit einer lan­gen Tra­di­ti­on. So wird Faust­ball bereits seit 1924 in Thiersheim gespielt und ist damit ein fes­ter Bestand­teil im Gemein­de­le­ben. Mit einer inten­si­ven Jugend­ar­beit schafft es die TST immer wie­der auf sich auf­merk­sam zu machen und die Jugend für den Faust­ball­sport zu gewin­nen. Die Mäd­chen­mann­schaft trat in der Alters­klas­se U12 in die­sem Jahr erst­mals bei den Baye­ri­schen Meis­ter­schaf­ten an, die man sel­ber in Thiersheim aus­rich­te­te. Das man die­se auch gleich gewin­nen konn­te, zeich­net die­se jun­ge Mann­schaft aus. Auf die Deut­sche Meis­ter­schaft freu­en sich alle und sind mäch­tig stolz sich mit den bes­ten Mann­schaf­ten aus ganz Deutsch­land mes­sen zu kön­nen. Eine Medail­le ist abso­lut kein Muss und wäre sicher eine Mega­über­ra­schung! Wür­de aber natür­lich ger­ne mit­ge­nom­men.

1. LTV Niedersachsen

h.v.l..: Nele Rogosch, Lau­ra Oestreich, Fran­zis­ka Kast­ka, Leni Sey­er, Nata­scha Win­ter, Maja Rogosch; v.v.l.: Emi­ly Gotz­mann, Caro­lin Schin­ske, Emi­la Schwarz

Schne­ver­din­gen liegt in der Lüne­bur­ger Hei­de im Städ­te-Drei­eck Hamburg/Hannover/Bremen.
Der TV Jahn gehört mit sei­nen 3.500 Mit­glie­dern zu den größ­ten Ver­ei­nen Nie­der­sach­sens. Die Faust­ball­ab­tei­lung ist eine der 20 Abtei­lun­gen im Ver­ein. Die gute Nach­wuchs­ar­beit zeich­net die Bun­des­li­ga­zu­ge­hö­rig­keit seit 1979 aus. Seit die­ser Zeit wur­den vie­le Medail­len auf Deut­schen Meis­ter­schaf­ten sowie Euro­pa­po­kal- und Welt­po­kal­sie­ge ver­bucht. Im Spiel­be­trieb neh­men aktu­ell 9 Jugend­mann­schaf­ten teil.

 

Erfol­ge der Mann­schaft:

Feld­sai­son 2017: 4. Platz der Bezirks­meis­ter­schaft

Hal­len­sai­son 2017/18: 1. Platz Bezirks­meis­ter­schaft und 4. Platz der Lan­des­meis­ter­schaft

 

Wir sind das ers­te Mal auf einer Meis­ter­schaft und möch­ten spie­le­ri­sche Erfah­run­gen sam­meln.

2. LTV Niedersachsen

h.v.l.: Tabea Schritt, Ron­ja Düß­mann, Phi­li­ne Schrö­der, Jet­te Weber; v.v.l.: Loui­sa Garms, Mar­la-Renee Schüt­te, Johan­na Lüschen. Es fehlt: Sabri­na Roh­ling (Tr), Nee­le Meves (Tr), Sil­via Düß­mann (Tr)

Der TV “Gut Heil” Bret­torf ist einer der größ­ten Faust­ball­ver­ei­ne Deutsch­lands: Von den 720 Mit­glie­dern spielt etwa ein Vier­tel (ca. 180) aktiv Faust­ball. In der aktu­el­len Feld­sai­son nimmt der Ver­ein mit acht Her­ren- und vier Damen­mann­schaf­ten am Punkt­spiel­be­trieb teil, außer­dem mit 18 Jugend­mann­schaf­ten und drei Senio­ren­teams an den Meis­ter­schaf­ten. Bei über 190 Teil­nah­men an Deut­schen Meis­ter­schaf­ten in fast allen Alters­klas­sen haben Bret­tor­fer Mann­schaf­ten 38 Gold‑, 42 Sil­ber- und 31 Bron­ze­me­dail­len errun­gen. Bekannt ist derTV Bret­torf für sei­ne zahl­rei­chen und eupho­ri­schen Fans.
Die meis­ten Spie­le­rin­nen der weib­li­chen U12 spie­len bereits seit fünf Jah­ren zusam­men und schaff­te es bei den Lan­des­meis­ter­schaf­ten in Nie­der­sach­sen bis ins End­spiel.
Nun freu­en sich die Nach­wuchs­ta­len­te auf die Deut­schen Meis­ter­schaf­ten und sind schon gespannt, was die TG Biber­ach auf die Bei­ne stel­len wird. Auf dem Feld gilt es jede Men­ge Spiel­pra­xis zu sam­meln und als Team wei­ter zusam­men zu wach­sen.

3. LTV Niedersachsen

h.v.l.: Ele­na Bardun, Nora Schulz, Julia Drefs, Jan­ne Gött­sche, Mar­le­ne Wich­mann, Tors­ten Büs­sel­mann (Tr); v.v.l.: Yas­min Hagen­dorff, Ali­na Mül­ler, Nee­le Klae­ner, Johan­na Jacob; Es fehlt: Pia Wiech­mann (Tr)

War­den­burg ist eine Gemein­de mit ca. 16.000 Ein­woh­ner nahe der Stadt Olden­burg in Nie­der­sach­sen. Der War­den­bur­ger TV spielt seit dem Jah­re 2000 Faust­ball. Inzwi­schen spie­len ca. 100 Sport­le­rin­nen und Sport­ler im Ver­ein. Auch über­re­gio­na­le Erfol­ge wur­den schon erreicht: Die weib­li­che U14 wur­de in der Hal­len­sai­son 2011/2012 Deut­scher Meis­ter. Wei­ter­hin haben die Jun­gen bereits vier Meis­ter­ti­tel erhal­ten.

Die Frau­en­mann­schaft des War­den­bur­ger TV spielt seit meh­re­ren Jah­ren erfolg­reich in der 2. Bun­des­li­ga Nord und auch die Män­ner­mann­schaft sam­mel­te bereits ers­te Erfah­run­gen in der 2. Bun­des­li­ga.

Die weib­li­che Jugend U12 spielt seit ca. vier Jah­ren gemein­sam Faust­ball und hat sich in die­sem Jahr zum zwei­ten Mal für die Deut­sche Meis­ter­schaft qua­li­fi­ziert. Wir wären mit dem Errei­chen des Vier­tel­fi­nals zufrie­den.

Ver­eins­er­fol­ge Bun­des­li­ga und ande­re Meis­ter­schaf­ten

2006/2007: Deut­scher Meis­ter männ­lich U14
2007/2008: Deut­scher Meis­ter männ­lich U14
2009: Deut­scher Meis­ter männ­lich U16
2009/2010: Deut­scher Meis­ter männ­lich U14
2010/2011: Deut­scher Meis­ter weib­lich U14
2011/2012: Deut­scher Meis­ter weib­lich U14
2016/2017: Deut­scher Meis­ter weib­lich U14

4. LTV Niedersachsen

h.v.l.: Lena Mei­len­stein, Minh Anh,Neele Schweers,Sophia Macht,Anastasia Will; v.v.l.: Lara Delitzscher,Lea Delitzscher,Fenja Delitz­scher

Wir kom­men aus Ahl­horn. Ahl­horn gehört zum Land­kreis Olden­burg im hohen Nor­den. Unser Ver­ein ist mit 85 Deut­schen Meis­ter­ti­teln sehr erfolg­reich. Im let­zen Jahr haben wir den vier­ten Platz bei der DM U12 belegt. Unser Ziel ist es einen Trepp­chen­platz zu erspie­len und so in die Fuß­stap­fen unse­rer Bun­des­li­gaf­rau­en zu stei­gen.

 

Wir freu­en uns rie­sig auf die DM und hof­fen auf viel Spaß.

5. LTV Niedersachsen

h.v.l.: Stel­la Henoch, Jet­te Scholz, Frau­ke Krö­ger, Sarah Michel­le Schwarz; v.v.l: Johan­na Bald, Rhea Berg, Jana Mül­ler; Es feh­len: Rike Rieth­mül­ler (Tr) und Lena Well­mann

Hunt­lo­sen ist ein klei­ner Ort mit rund 3000 Ein­woh­ner in der Gemein­de Großenk­ne­ten und liegt zwi­schen den Faust­ball­hoch­bur­gen Ahl­horn und Bret­torf.

Die Faust­ball­ab­tei­lung des TV Hunt­lo­sen ist noch recht jung. Die größ­te Anzahl der Spieler/innen sind im Jugend­be­reich.

Unter den Trai­ne­rin­nen Rike Rieth­mül­ler und Lena Well­mann trai­nie­ren die U 12 Spie­le­rin­nen seit 3 Jah­ren. Ein Teil der Spie­le­rin­nen nimmt zum 3. mal an einer Deut­schen Meis­ter­schaft teil. Nach ihrem DM Debüt in Doern­berg hat die Mann­schaft im letz­ten Jahr einen über­ra­schen­den 3. Platz auf der DM in Waib­stadt gemacht.

Das Team ist im Ver­gleich zum letz­ten Jahr deut­lich jün­ger und erhofft sich einen Platz unter den bes­ten 10 und viel Spaß an einem tol­len Faust­ball­wo­chen­en­de.

6. LTV Niedersachsen

h.v.l.: Kath­le­en Pott, Anni Schwar­ze, Marit Bene­ke, Svea Tem­plin, Ida Nie­haus; v.v.l.: Mari­ke Brunk­horst, Fin­ja Ser­bi­an und Oli­via Cegla­rek

Der klei­ne Ort Wan­ger­sen hat ca. 700 Ein­woh­ner und liegt genau in der Mit­te zwi­schen Ham­burg und Bre­men im süd­lichs­ten Zip­fel des Land­krei­ses Sta­de. Bis zum Alten Land und zur Elbe sind es ca. 25 Kilo­me­ter.

Der MTV Wan­ger­sen wur­de 21 x Deut­scher Meis­ter in Jugend­klas­sen, bei bis­her 102 Teil­nah­men an Deut­schen Meis­ter­schaf­ten. 25 Faust­ball­teams hat der MTV zur Zeit im Punkt­spiel­be­trieb, davon 20 Jugend­teams.

Die Mäd­chen des MTV Wan­ger­sen spiel­ten eine ganz tol­le Punkt­run­de auf Bezirks­ebe­ne, wur­den hin­ter dem neu­en Lan­des­meis­ter Schne­ver­din­gen Zwei­ter. Die Teil­nah­me an der Lan­des­meis­ter­schaft war schon ein gro­ßer Erfolg, weil im MTV-Team sehr vie­le U10-Spie­le­rin­nen ein­ge­setzt wer­den. Gegen die star­ke Kon­kur­renz reich­te es hier aller­dings ledig­lich zu einem Unent­schie­den gegen War­den­burg. In den Spie­len gegen Ahl­horn und Hunt­lo­sen waren die Wan­ger­ser Mäd­chen chan­cen­los. Für die Teil­nah­me an der DM in Biber­ach reich­te es aber trotz­dem. Bei die­ser Meis­ter­schaft wol­len die MTV-Mädels Erfah­run­gen sam­meln, um dann im nächs­ten und im über­nächs­ten Jahr im Kampf um die vor­de­ren Plät­ze anzu­grei­fen. Zum Team gehö­ren Kath­le­en Pott, Anni Schwar­ze, Marit Bene­ke, Svea Tem­plin, Ida Nie­haus, Mari­ke Brunk­horst, Fin­ja Ser­bi­an, Oli­via Cegla­rek, Trai­ner Bernd Schnacken­berg und Betreu­er Tho­mas Brunk­horst.

2. LTV Rheinland

v.l.: Sarah Ping­ler, Lin­da Poch­lat­ko, Jana Brüg­ge­mei­er, Alma Thiel; Es fehlt: Evi Unkel­bach, Cla­ra Vis

Der Ohligser TV ist einer der mit­glie­der­stärks­ten Sport­ver­ei­ne in Solin­gen. Die Klin­gen­stadt im Ber­gi­schen Land gehört zum Städ­te­drei­eck Rem­scheid, Solin­gen und Wup­per­tal. Die Faust­ball­grup­pe im Ohligser TV mit knapp 80 Mit­glie­dern exis­tiert erst seit fünf­zehn Jah­ren. Als ein­zi­ger Ver­ein im Lan­des­ver­band Rhein­land bestückt der Ohligser TV alle Jugend­klas­sen. In Sum­me neh­men zehn Jugend- und fünf Erwach­sen­en­teams am Spiel­be­trieb teil. Die jun­ge Män­ner­mann­schaft spielt in der Zwei­ten Bun­des­li­ga, das Frau­en­team ist gera­de in die Bun­des­li­ga auf­ge­stie­gen. Jac­que­line Börs­te gewann vor weni­gen Wochen Gold mit der deut­schen Natio­nal­mann­schaft bei der U18-Welt­meis­ter­schaft in den USA. Für Chris­to­pher Hafer gab es Sil­ber bei den Jun­gen.

Das U12-Mäd­chen­team hat im letz­ten Jahr zum ers­ten Mal an der Deut­schen Meis­ter­schaft teil­ge­nom­men. In Waib­stadt hat die jun­ge Mann­schaft vie­le Erfah­run­gen sam­meln dür­fen. Die­se möch­ten sie nun beim zwei­ten Anlauf nut­zen, um sich gegen die star­ke Kon­kur­renz behaup­ten zu kön­nen. Das wird sicher nicht ganz ein­fach, aber Jana Brüg­ge­mei­er, Sarah Ping­ler, Lin­da Poch­lat­ko, Alma Thiel, Evi Unkel­bach und Cla­ra Vis freu­en sich mit ihren Trai­nern Mei­ke Hutz und Ben­ja­min Otto sehr auf die Deut­sche Meis­ter­schaft in Biber­ach.

1. LTV Sachsen

h.v.l.: Pau­li­ne Pech, Judith Wresin­ski, Lies­beth Giricz; v.v.l.: Celi­na Mat­tiza, Katha­ri­na Kret­sch­mar, Andrea Lei­dig, Johan­na Mar­quardt, Hedi Fried­rich; es fehlt: Grit Hem­pel

Die Gemein­de Kub­schütz, bestehend aus 25 Orts­tei­len, länd­lich geprägt, mit fast 1.000-jähriger Tra­di­ti­on, zwei­spra­chig, vor­wie­gend evan­ge­li­scher Kon­fes­si­on. Kub­schütz grenzt öst­lich direkt an die Kreis­stadt Baut­zen, ist land­schaft­lich reiz­voll gele­gen und wird begrenzt vom Czorne­boh im Süden und den Kreck­wit­zer Höhen im Nor­den.

Der Ver­ein SV Kub­schütz wur­de 1929 als Tur­ner­schaft 1929 und Umge­bung e.V. gegrün­det und hat zur­zeit 307 Mit­glie­der, davon 105 Faust­bal­ler.

Die Abtei­lung Faust­ball besteht seit 1931. In den letz­ten Jah­ren haben die Kub­schüt­zer Faust­bal­ler eini­ges erreicht, wie zum Bei­spiel drei­mal 2. Bun­des­li­ga Män­ner, eini­ge Lan­des­meis­ter­ti­tel und Teil­nah­men an SDM und DM im Nach­wuchs und gute Ergeb­nis­se bei den AK Mann­schaf­ten. Kub­schütz rich­te­te 2010 die ers­te Deut­sche Meis­ter­schaft der U12 aus.

Der größ­te Erfolg gelang Kub­schütz mit dem Gewinn der Deut­schen Meis­ter­schaft der U14m in Düden­büt­tel 2014 und der U 16m (Hal­le) in Ahl­horn 2016 und der U 16m (Feld) 2016 in Wan­ger­sen sowie der U 16 m (Hal­le) in Wick­rath 2017 mit den Jungs vom Jahr­gang 2000 bis 2003.

Der­zeit haben wir ins­ge­samt 15 Mann­schaf­ten im Spiel­be­trieb, (9 Jugend, 1 Frau­en, 4 Män­ner und 1 AK 60).

Ziel: Wir möch­ten an die Ergeb­nis­se des Vor­jah­res anknüp­fen und uns auf natio­na­ler Ebe­ne gut prä­sen­tie­ren, Erfah­run­gen auf Meis­ter­schaf­ten sam­meln und ganz viel Spaß haben.

Erfol­ge der Mann­schaft:

  • Lan­des­meis­ter in Sach­sen Feld U 12 (2018)
  • Lan­des­meis­ter in Sach­sen Hal­le U 12 (2018)
  • 9. Platz bei der DM U 12 Feld 2017 in Waib­stadt
  • Lan­des­meis­ter in Sach­sen Feld U 12 (2017)

2. LTV Sachsen

h.v.l.: Maria Lys­en­ko, Sofie Wolff, Juli­an Scharf (Tr), Jas­min Döbe­r­ei­ner; v.v.l.: Daria Lys­en­ko, Feli­ce Braun, Mag­da­le­na Kutsch­ke, San­na Klauß

Der SC DHfK Leip­zig ist in der Faust­ball­sze­ne ein noch unbe­schrie­be­nes Blatt. Die wenigs­ten wer­den wis­sen, dass es in der wach­sen­den west­säch­si­schen Metro­po­le nun seit gera­de ein­mal einem andert­hal­ben Jahr eine Faust­ball­spar­te im 7000 Mit­glie­der star­ken Leip­zi­ger Groß­ver­ein gibt. Der Ver­ein ist im Sport vor allem durch sei­ne leis­tungs­sport­li­chen Abtei­lun­gen bekannt gewor­den und ist offi­zi­ell der erfolg­reichs­te Sport­ver­ein der Welt. Ange­schlos­sen an die dama­li­ge Deut­sche Hoch­schu­le für Kör­per­kul­tur waren rei­ne leis­tungs­sport­li­che Abtei­lun­gen ange­glie­dert. Nach der Wen­de mit Auf­lö­sung der Hoch­schu­le öff­ne­te sich der Ver­ein auch dem Brei­ten­sport und beher­bergt momen­tan 18 Abtei­lun­gen.

Ein jun­ges ambi­tio­nier­tes Team aus Stu­den­ten nahm die Her­aus­for­de­rung an und grün­de­te die Sek­ti­on Faust­ball 2017 mit mitt­ler­wei­le 60 Mit­glie­dern. Davon sind 40 Kin­der, zumeist in der Alters­klas­se U8 und U10. Dane­ben gibt es aber nun auch ein weib­li­ches Team in der Alters­klas­se U12. Die Mann­schaft mit San­na, Feli­ce, Mag­da­le­na, Sofie, Jas­min, Daria und Maria spielt nun seit einem Jahr zusam­men Faust­ball. Mit wach­sen­dem Erfolg. Die­se Sai­son sprang in Sach­sen der Vize­meis­ter­ti­tel her­aus. Trai­ner des Teams ist Juli­an Scharf. Er wird zur DM von Coach Uwe Groh­mann an der Sei­ten­li­nie unter­stützt.

Ein kla­res Ziel gibt es für das Team. Aller­dings nicht in Form einer Plat­zie­rung. Für die Mädels stellt es etwas ganz Beson­de­res dar als aller­ers­tes Faust­ball­team unse­res Ver­eins an einer Deut­schen Meis­ter­schaft teil­zu­neh­men. Alle wol­len ihr Bes­tes geben, viel dazu­ler­nen und das Tur­nier genie­ßen. Ein bes­se­res Ziel kann es aus unse­rer Sicht nicht geben.

2. LTV Schleswig-Holstein

h.v.l.: Char­lot­te Bur­mann, Sum­mer Bewer­nick, Tine Retzlaff / v.v.l.: Doro­thea Edel und Emma Nie­mann. Es fehlt Lot­ta Schacht

Kel­ling­hu­sen hat rund 8.000 Ein­woh­ner und liegt in der „grü­nen Mit­te“ von Schles­wig-Hol­stein. Die VfL-Faust­bal­ler haben seit 2012 11 DM-Titel im Jugend­be­reich in fünf ver­schie­de­nen Jugend­klas­sen gewon­nen. Basie­rend auf die­sem Spie­ler­kreis ist man bei den Frau­en sowie bei den Män­nern aktu­ell fest in der 1.Bundesliga Nord eta­bliert.

Die U12-Mäd­chen star­ten als SHTV-Vize­meis­ter in Biber­ach. Für alle Spie­le­rin­nen ist es die zwei­te DM Teil­nah­me und wol­len wei­ter­hin mit ihrer Trai­ne­rin Kat­ja Maas DM-Erfah­run­gen sam­meln.

1. LTV Westfalen

h.v.l.: Maren Brün­nin­ger, Thea Frey­tag und Mer­le Ehr­hardt; v.v.l.: Nina Strah­ber­ger und Jule Hilbk-Kor­ten­bruck; Es feh­len: Kath­rin Schmitz und Ella Frey­tag, Hei­ke und Fran­zis­ka Hafer (Tr)

Die Faust­ball-Abtei­lung des Ham­mer SC 08 stammt aus dem Tra­di­ti­ons­ver­ein des TV West­fa­lia Hamm, der in der Ver­gan­gen­heit zahl­rei­che Meis­ter­ti­tel im Damen- und Her­ren­be­reich zu ver­zeich­nen hat­te. Seit 2012 star­ten die Faust­bal­ler jetzt für den Ham­mer Groß­ver­ein. Auch dort konn­ten schon Erfol­ge gefei­ert wer­den. Neben einem 3. Platz bei der U12-DM 2012 und einem 3. Platz 2014 bei der U16-DM brach­te die Abtei­lung bereits eini­ge Natio­nal­spie­ler her­vor. So wur­de Chris­to­pher Hafer zwi­schen 2016 und 2018 U18-Welt- und Euro­pa­meis­ter und vor eini­gen Wochen U18-Vize-Welt­meis­ter in den USA. Jac­que­line Börs­te wur­de 2017 Euro­pa- und zuletzt in den USA auch U18-Welt­meis­te­rin.

Im Moment sind ca. 35 Kin­der und Jugend­li­che im Alter zwi­schen 5–15 Jah­ren im Trai­ning aktiv. Das Trai­ner­team Chris­to­pher, Fran­zis­ka und Hei­ke Hafer betreut seit Jah­ren die Jugend und freut sich, dass sie sich wie­der mit 2 Teams für die Deut­sche Meis­ter­schaft qua­li­fi­zie­ren konn­ten.

Die Mäd­chen star­ten mit einem leicht ver­än­der­ten Kader im Ver­gleich zum letz­ten Jahr. Ziel die­ses Jahr ist es mit einer geschlos­sen Mann­schafts­leis­tung sich opti­mal zu prä­sen­tie­ren und ein paar Plät­ze zum Vor­jahr gut zu machen.