U18 weiblich holt 6:2 Punkte in Stammheim

h.v.l.: Han­nah Kratz, Han­na Laß­le­ben, Vale­rie Merk; v.v.l: Jana Haber­bosch, Katha­ri­na Merk, Caro­lin Rätz (Foto: © Mar­kus Hamberger)

In der ers­ten Begeg­nung der dies­jäh­ri­gen Hal­len­run­de traf das Biber­acher U18w Team am Sams­tag auf Gast­ge­ber TV Stamm­heim. Nach zwei hart umkämpf­ten Sät­zen trenn­ten sich bei­de Mann­schaf­ten mit einem 1:1 Remis (9:8, 8:11). Hier konn­te der TG-Nach­wuchs in Satz 2 bei einem 2:9 Rück­stand bis auf 7:9 her­an­kom­men, jedoch den Satz­ver­lust nicht mehr ver­hin­dern. Die Spie­le gegen den TV Gra­fen­au und NLV Stgt. Vai­hin­gen ende­ten je mit einem unge­fähr­de­ten 2:0 Sieg (11:4, 11:3 und 11:1, 11:4). Gegen den TSV Malms­heim reich­te es nach dem 11:3 Satz­ge­winn und dem 6:11 Satz­ver­lust in Satz 2 zu einem wei­te­ren Remis und damit zu Platz 2 in der Grup­pe B.

Somit tre­ten Trai­ner Ham­ber­ger und sein Team am 03.12. in der Zwi­schen­run­de zur „Würt­tem­ber­gi­schen“ an. Von die­sen 4 Mann­schaf­ten der Zwi­schen­run­de kom­men die drei Ers­ten zur Würt­tem­ber­gi­schen Meis­ter­schaft. Gespielt haben Jana Haber­bosch, Han­nah Kratz, Han­na Laß­le­ben, Katha­ri­na Merk, Vale­rie Merk und Caro­lin Rätz.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Seite verwendet Google Analytics. Weitere Informationen und Opt-Out.