U16w holt beim Heimspieltag den Gruppensieg

(Foto: © Oli­ver Merk)

Die U16w been­de­te die Vor­run­de am Sams­tag in der BSZ-Hal­le mit 3 Sie­gen auf Platz 1 in der Grup­pe A. Damit gelang es dem Team mit Trai­ner Ham­ber­ger und den Spie­le­rin­nen Han­na Laß­le­ben, Han­nah Kratz, Lina Bernl­öhr, Lina Kratz, Anne Mey, Vale­rie Merk und Lore­na Schöpf­lin sich direkt zur Würt­tem­ber­gi­schen Meis­ter­schaft am 04.02.2023 in Gärt­rin­gen zu qualifizieren. 

Im 1. Spiel hat­te sich der TV Stamm­heim 2 außer Kon­kur­renz gemel­det, So konn­te der Trai­ner eini­ge ange­schla­ge­ne Spie­le­rin­nen scho­nen. Es gelang den­noch ein 2:0 Erfolg. Es folg­te das Spiel gegen Tabel­len­füh­rer TSV Malms­heim, der bei einer Nie­der­la­ge auf Rang 2 abzu­rut­schen droh­te. Mit einer kämp­fe­risch guten Leis­tung gelang der TG ein wei­te­rer 2:0 Sieg (10:8, 8:7). Hier war Bibe­rach zwar über­le­gen, mach­te sich jedoch durch eini­ge unnö­ti­ge Feh­ler das Leben schwer.

Gegen den TSV Gärt­rin­gen kam Bibe­rach in Satz 1 nicht wie gewohnt zum Zuge, da stän­dig Angrei­fe­rin Han­nah Kratz ange­spielt wur­de. Letzt­lich gelang Han­na Laß­le­ben mit einem kur­zen Ball der Sieg­punkt zum 7:6 Erfolg in Satz 1. Im 2. Satz folg­te ein Kan­ter­sieg mit 11:1 Bäl­len zum abschlie­ßen­den 2:0 Ergebnis.

Damit hat­te Bibe­rach die Vor­run­de gewon­nen (16:4 Punk­te) und den TSV Malms­heim (14:6) auf Rang 2 abgedrängt.

Print Friendly, PDF & Email

Diese Seite verwendet Google Analytics. Weitere Informationen und Opt-Out.