TG4 Damen sind Bezirksligameister

hi.v.li.: Kat­ja Spoh­rer, Mari­on Fack­ler und Betreu­er Alex­an­der Schmid, knie­end v.li.: Lara Kurz, Ele­na Bucher und Nadi­ne Königs­mann (Foto: © Pri­vat)

Bei der Lan­des­li­ga-End­run­de der Frau­en konn­te die zu Beginn der Hal­len­sai­son als TG4 neu for­mier­te Damen­mann­schaft am Sonn­tag in Den­ken­dorf in den Spie­len um die Plät­ze 7 – 13 alle 5 Begeg­nun­gen gewin­nen und mit Rang 7 die Bezirks­li­ga­meis­ter­schaft nach Biber­ach holen. Dabei gaben die Spie­le­rin­nen kei­nen ein­zi­gen Satz ab.

 

Die Ergeb­nis­se:

Biber­ach – Weil der Stadt 2:0 (15:13, 11:2)
Biber­ach — Adel­manns­fel­den 2:0 (11:3, 12:10)
Biber­ach – Gra­fen­au 2:0 (11:3, 11:4)
Biber­ach — Bis­sin­gen 2:0 (11:7, 11:2)
Biber­ach – Zai­nen-Mais­en­bach 2:0 (11:3, 11:4)

Platz Mann­schaft Spie­le Sät­ze Punk­te
1. TG Biber­ach 5 10:0 10:0
2. TSV Adel­manns­fel­den 5 7:3 7:3
3. TV Bis­sin­gen 5 5:5 5:5
4. Spvgg Weil der Stadt 5 4:6 4:6
5. TSV Gra­fen­au 5 3:7 3:7
6. TV Zai­nen-Mais­en­bach 5 1:9 1:9

 

Mann­schafts­füh­re­rin Mari­on Fack­ler, Kat­ja Spoh­rer, Nadi­ne Königs­mann sowie die Nach­wuchs­spie­le­rin­nen Lara Kurz und Ele­na Bucher stand Alex­an­der Schmid als Betreu­er zur Sei­te. Mari­on Fack­ler: „Wir haben spie­le­risch und tak­tisch super gespielt, dazu noch mit einer gerin­gen Eigen­feh­ler­quo­te.“

Print Friendly, PDF & Email