U14w ist mit 4 Siegen souveräner Vorrundenerster

Zuspiel Anne Mey zu Angrei­fe­rin Caro­lin Rätz, hin­ten Abwehr­spie­le­rin­nen Jana Haber­bosch (li) und Katha­ri­na Merk (re). (Foto: © Oli­ver Merk)

Bei ihrem Heim­spiel­tag am Sonn­tag in der BSZ-Hal­le zeig­te sich die weib­li­che U 14 erneut von ihrer bes­ten Sei­te. Trotz krank­heits­be­ding­ten Aus­falls von Han­na Laß­le­ben und Vale­rie Merk sowie ange­schla­ge­nen Spie­le­rin­nen Han­nah Kratz und Katha­ri­na Merk konn­te Trai­ner Mar­kus Ham­ber­ger in allen 4 Begeg­nun­gen ein sieg­rei­ches Team zusam­men­stel­len.

So gab es nach­ein­an­der 2:0 Erfol­ge gegen den VfB Stutt­gart (8:6, 10:7), TSV Nie­dern­hall (11:10, 11:7), TSV Adel­manns­fel­den (8:6, 11:3) und TV Heuch­lin­gen (11:7, 11:5). Damit war die direk­te Teil­nah­me an der WM erreicht.

Trai­ner Ham­ber­ger: „Kein Spiel war gefähr­det. Wir haben stets vari­ie­ren und immer noch zule­gen kön­nen.“

 

Es spiel­ten: Jana Haber­bosch (Kapi­tä­nin an die­sem Spiel­tag), Han­nah Kratz, Anne Mey, Katha­ri­na Merk, Caro­lin Rätz, Lore­na Schöpf­lin und Julia Bucher

 

Alle Bil­der der Ver­an­stal­tung unter: https://flic.kr/s/aHsmxcv85y

Print Friendly, PDF & Email