TG1 bleibt trotz Niederlage Tabellenführer

(Foto: © Pri­vat)

Beim 1. Rück­run­den­spiel­tag der Ver­bands­li­ga am Sonn­tag in Döf­fin­gen ver­lor die TG1 ihr Auf­takt­spiel gegen den Tabel­len­zwei­ten NLV Vaihingen2 mit 0:3 (11:13, 10:12, 6:11) und muss­te die ers­te Nie­der­la­ge in die­ser Sai­son ein­ste­cken. Durch den anschlie­ßen­den 3:1 Sieg gegen den TSV Grafenau2 (7:11, 13:11, 11:4, 11:8) steht das Team um Spiel­füh­rer Uwe Kratz mit 17:3 Punk­ten wei­ter­hin auf Rang 1, dicht gefolgt vom NLV Vai­hin­gen 2 (14:4). Der TSV Grafenau2 hat als Drit­ter (10:8) nur noch eine theo­re­ti­sche Auf­stiegs­chan­ce.

 

Im Match gegen den NLV Vai­hin­gen konn­ten die Biber­acher Uwe Kratz, Fabi­an Cze­kal­la, Johan­nes Kuon, Peter Bucher, Tobi­as Schoch und Alex­an­der Schmid nicht an ihre gute Leis­tung aus der Vor­run­de anknüp­fen, bei der noch ein kla­rer 3:0 Sieg gegen die Vaihn­ger erreicht wor­den war. Trotz einer 4:1 Füh­rung in Satz 1 schli­chen sich unge­wohn­te Feh­ler in allen Mann­schafts­tei­len ein, die nach 11:11 Gleich­stand auch zur 11:13 Nie­der­la­ge führ­ten. Im 2. Satz fehl­te ‑trotz ener­gi­schen Wider­stan­des- das Quänt­chen Glück, in Satz 3 war die Biber­acher Gegen­wehr erlo­schen.

 

Auch gegen den TSV Gra­fen­au ging Satz 1 mit 7:11 ver­lo­ren, wor­auf die TG1 mit einer Umstel­lung reagier­te. Mehr und mehr fand das Team zu sei­ner gewohn­ten Leis­tung zurück und konn­te die 3 Fol­ge­sät­ze für sich ent­schei­den. Damit brau­chen die TG-Spie­ler aus den rest­li­chen 4 Spie­len nur noch zwei Sie­ge, um sicher in die höchs­te würt­tem­ber­gi­sche Spiel­klas­se, die Schwa­ben­li­ga, auf­zu­stei­gen. Die­ses Ziel kann bereits am kom­men­den Wochen­en­de erreicht wer­den. Hier trifft die TG1 auf den TV Vaihingen/Enz3 und den TSV Schwie­ber­din­gen, die mit je 2:10 Zäh­lern am Tabel­len­en­de ste­hen.

Print Friendly, PDF & Email