TG1 schafft 2:2 Punkte in Friedrichshafen

Alex Schmid im Zuspiel zu Uwe Kratz (Foto: © Oli­ver Merk)

Beim dritt­letz­ten Spiel­tag der Ver­bands­li­ga traf die TG Bibe­rach 1 auf den punkt­glei­chen Gast­ge­ber VfB Fried­richs­ha­fen (je 11:9). Nach dem 2:2 Remis in der Vor­run­de zeig­ten bei­de Teams in allen 4 Sät­zen ein enges Match, bei dem der TG schnell eine 2:0 Füh­rung (11:9, 11:8) gelang. In Satz 3 zu wach­te Bibe­rach zu spät auf und konn­te den geg­ne­ri­schen Vor­sprung nicht mehr auf­ho­len, End­stand 9:11 Bäl­le. Im 4. Satz pro­du­zier­ten die „Häf­ler“ wie­der­um mehr Eigen­feh­ler mit der Fol­ge des Biber­acher Satz­ge­winns mit 13:11 zum 3:1 End­stand. Gegen Tabel­len­füh­rer TSV Wes­ter­stet­ten konn­te der Geg­ner die 0:3 Vor­spiel­nie­der­la­ge mit einem 3:0 Sieg (3x 11:8) aus­glei­chen und sei­ne Tabel­len­füh­rung fes­ti­gen. Damit kann die TG nicht mehr in den Titer­kampf ein­grei­fen, hat aber noch Chan­cen auf Platz 2.

Kapi­tän Uwe Kratz: „Heu­te gab es Licht und Schat­ten bei uns. Gegen Wes­ter­stet­ten pro­du­zier­ten wir unnö­ti­ge Feh­ler in allen Mann­schafts­tei­len. Wir zeig­ten kei­ne nen­nens­wer­te Gegen­wehr und haben ver­dient verloren.“

Es spiel­ten: Silas Scho­ch, Alex­an­der Schmid, Tobi­as Scho­ch, Fabi­an Cze­kal­la, Johan­nes Kuon und Uwe Kratz

Print Friendly, PDF & Email

Diese Seite verwendet Google Analytics. Weitere Informationen und Opt-Out.