U16 weiblich qualifiziert sich für die Württembergische Meisterschaft

v.l.: Lina Bernlöhr, Han­na Laß­le­ben, Han­nah Kratz, Fran­zis­ka Troi­ke, Caro­lin Rätz, hin­ten Trai­ner Mar­kus Hamberger (Foto: © pri­vat)

Nach­dem die TG Bibe­rach in der Vor­run­de die direk­te Qua­li­fi­ka­ti­on zur WM knapp ver­passt hat­te, schaff­te das durch Donau­fahrt- und Coro­na­aus­fäl­le dezi­mier­te Team die­ses Ziel am Sams­tag in der Zwi­schen­run­de in Stamm­heim sou­ve­rän. Zunächst konn­te Bibe­rach gegen den TV Unter­h­au­g­stett nach Nie­der­la­ge in Satz 1 mit 7:11 durch einen 11:9 Satz­ge­winn zum 1:1 aus­glei­chen. Gegen den TSV Calw gelang ein kla­rer 2:0 Erfolg (11:3, 11:2). Es folg­ten ein 1:1 Unent­schie­den (5:11, 11:6) gegen den TSV Den­nach, sowie zwei 2:0 Sie­ge gegen den NLV Stutt­gart-Vai­hin­gen (11:3, 11:4) und den TV Stamm­heim (11:6, 11:6). Am Ende der Zwi­schen­run­de, die infol­ge der Hit­ze und der jeweils 5 Begeg­nun­gen aller Teams auf ledig­lich 2 Sät­ze pro Spiel absol­viert wur­de, lagen die TG-Mäd­chen auf Platz 2 hin­ter dem punkt­glei­chen TSV Den­nach (1 Plus­ball mehr). Somit hei­ßen die Geg­ner in der ZR bei der WM Malms­heim und Unter­h­au­g­stett 2.

Fazit Trai­ner Ham­ber­ger: „Wir hat­ten nur 5 Spie­le­rin­nen, dar­un­ter eine aus der U14 und haben jetzt Lun­te gero­chen. Wir wol­len bei der WM am 23.07. in Den­nach angrei­fen, um uns ein DM-Ticket zu holen (bei­de Erstplatzierte).”

Print Friendly, PDF & Email

Diese Seite verwendet Google Analytics. Weitere Informationen und Opt-Out.