U14w holt in Vaihingen/Enz 7:3 Punkte

h.v.l.: Han­nah Kratz, Johan­na Grei­ner, Lore­na Schöpf­lin; v.v.l.: Caro­lin Rätz, Vale­rie Merk, Anne Mey; es fehlt: Han­na Laß­le­ben, Nico­le Ger­lach (Foto: © Mar­kus Ham­ber­ger)

Die weib­li­che U14 Mann­schaft trat am Sonn­tag in Vaihingen/Enz zu ihrem 1. Vor­run­den­spiel­tag an. Bei nas­sem Rasen und nied­ri­gen Tem­pe­ra­tu­ren wur­de den Spie­le­rin­nen alles abver­langt. Zunächst konn­te der TSV Gärtrin­gen mit 2:0 (11:7, 11:5) besiegt wer­den. Danach gab es eine 0:2-Niederlage (10:12, 7:11) gegen den TV Vaihingen/Enz. Hier hat­ten es die Biber­ache­rin­nen in Satz 1 beim Stand von 10:8 ver­säumt, den Sack zu zu machen. Gegen den außer Kon­kur­renz spie­len­den TSV Adel­manns­fel­den wurd das obli­ga­to­ri­sche 2:0 Ergeb­nis (11:0, 11:0 berech­net). Nun kam mit dem TV Heuch­lin­gen ein unbe­que­mer Geg­ner, der in Satz 1 mit 9:6 die Ober­hand behielt. Hier hat­ten Eigen­feh­ler des Biber­acher Teams zum Satz­ver­lust geführt. In Satz 2 dreh­te Biber­ach auf und kam pro­blem­los zum 11:6 Erfolg und 1:1 End­stand. In der abschlie­ßen­den Begeg­nung traf Biber­ach auf den TSC Calw und geriet nach anfäng­li­cher Füh­rung im 1. Satz in einen 8:10 Rück­stand. Nach einer Aus­zeit gelan­gen 4 Plus­punk­te hin­ter­ein­an­der zum 12:10 Sieg. Hier­von erhol­te sich Calw in Satz 2 nicht mehr und ver­lor die­sen deut­lich mit 6:11 und 0:2 End­stand. Trai­ner Ham­ber­ger: „Wir sind mit diem Ergeb­nis sehr zufrie­den. Die Mäd­chen haben super gekämpft.“

 

Das Team: Johan­na Grei­ner, Han­nah Kratz, Vale­rie Merk, Anne Mey, Caro­lin Rätz, Lore­na Schöpf­lin

Print Friendly, PDF & Email