TG Biber­ach I bleibt erst­mals unge­schla­gen

(Foto: © Oli­ver Merk)

Die TG Biber­ach I ist in der Faust­ball-Schwa­ben­li­ga beim Heim­spiel­tag in der BSZ-Hal­le erst­mals in die­ser Hal­len­sai­son unge­schla­gen geblie­ben. Die TG I spiel­te zwei­mal unent­schie­den und zum Schluss wur­de das wich­ti­ge Match gegen den TSV Iller­tis­sen gewon­nen.

Im Spiel gegen den Tabel­len­fünf­ten TV Trich­t­in­gen gewan­nen die Biber­acher Satz eins (15:14). Der Auf­tritt in den nächs­ten bei­den Sät­zen war dann deso­lat, bei­de gin­gen ver­lo­ren (5:11, 6:11). Die dro­hen­de Nie­der­la­ge vor Augen fand die TG I zu ihrem feh­ler­frei­en und druck­vol­len Spiel zurück und sicher­te sich noch einen Punkt (11:4. Gegen den Vier­ten TSV Gra­fen­au ent­wi­ckel­te sich erneut eine span­nen­de Par­tie. Satz eins ver­lor die TG I (8:11), Durch­gang zwei gewan­nen die Biber­acher (11:8). Satz drei ging an den Geg­ner (11:9), ehe Biber­ach aber­mals noch das Remis per­fekt mach­te (11:4). Das Duell der bei­den abstiegs­be­droh­ten Teams aus Biber­ach und Iller­tis­sen war von hoher Ner­vo­si­tät auf bei­den Sei­ten geprägt und ende­te nach einem Vier-Satz-Kri­mi mit 3:1 für das Heim­team (11:7, 12:10, 11:13, 11:8). Die TG I ver­bes­ser­te sich mit jetzt 8:12 Punk­ten auf Rang sechs und steht vor dem NLV Stutt­gart-Vai­hin­gen (5:15) und dem TSV Iller­tis­sen (4:16). Aller­dings ist die Abstiegs­ge­fahr noch nicht gebannt.

Print Friendly, PDF & Email