TG 1 holt 1:3 Punkte beim Heimspieltag

(Foto: © Oli­ver Merk)

Beim vor­letz­ten Spiel­tag in der Schwa­ben­li­ga hol­te die TG 1 am Sonn­tag 1:3 Punk­te. Die Biber­acher als Tabel­len­sechs­ter (8:12 Punk­te) woll­ten im Kampf gegen den dro­hen­den Abstieg unbe­dingt den TSV Den­nach (5. Platz — 10:10) besie­gen. Aller­dings berei­te­te der Geg­ner der TG Mann­schaft in der Ver­gan­gen­heit stets grö­ße­re Pro­ble­me. Dies zeig­te sich in Satz 1 beim 5:11 erneut. Dabei waren auf der TG-Sei­te vie­le Eigen­feh­ler in allen Mann­schafts­tei­len zu verzeichnen.

Wie ver­wan­delt tra­ten die Biber­acher in Satz 2 auf und lie­ßen den Den­nacher Spie­lern beim 11:3 Satz­ge­winn kei­ne Chan­ce. Uner­klär­lich war der Biber­acher Leis­tungs­ab­fall in Satz 3 mit dem kla­ren Satz­ver­lust von 4:11 und dem 1:2 Gesamt­rück­stand. Glück­li­cher­wei­se kon­ter­te das Heim­team im 4. Satz, bei dem der 11:5 Sieg zum End­stand von 2:2 wenigs­tens ein Remis einbrachte.

In der 2. Begeg­nung hat­te die TG 1 Tabel­len­füh­rer TV Vaihingen/Enz 3 (18:2) zum Geg­ner. Nach einem über­ra­schen­den 11:7 Satz­ge­winn für Bibe­rach dreh­ten die bereits als Schwa­ben­li­ga­meis­ter fest­ste­hen­den Enz­städ­ter auf und leg­ten 3 Satz­ge­win­ne mit 11:4, 11:3 und 11:7 zum 3:1 End­stand nach. Theo­re­tisch kann die TG 1 den TSV Den­nach am letz­ten Spiel­tag am kom­men­den Sonn­tag mit zwei Sie­gen ‑bei gleich­zei­tig 2 Nie­der­la­gen des TSV- noch von Platz 5 verdrängen.

Print Friendly, PDF & Email

Diese Seite verwendet Google Analytics. Weitere Informationen und Opt-Out.

Durch die aktuellen Beschlüsse der Bundesregierung wurde der Sportbetrieb der TG Biberach stillgelegt.

Das bedeutet, dass im November weder Training noch Spieltage stattfinden.
Auch die DFBL setzt den Spielbetrieb aus.

Wie es danach weitergeht kann aktuell noch nicht gesagt werden.

Passt auf Euch auf, reduziert wo es nur geht Kontakte und bleibt Gesund!