TG-Faustballabteilung ist fürs laufende Jahr gut aufgestellt

(Foto: © Oli­ver Merk)

Bei der Jah­res­haupt­ver­samm­lung der Faust­ball­ab­tei­lung konn­te Abtei­lungs­lei­te­rin Nadi­ne Königs­mann 20 Erwach­se­ne und 4 Kin­der will­kom­men hei­ßen. Ein beson­de­rer Gruß galt TG-Vor­stands­mit­glied Thors­ten Mein­hardt. Trotz der letz­ten ‑erst im ver­gan­ge­nen Herbst abge­hal­te­nen- Haupt­ver­samm­lung hat­ten sich zahl­rei­che The­men ange­häuft. Die Spiel­be­rich­te begrenz­ten sich auf die ver­gan­ge­ne Hal­len­sai­son, da die Feldrun­de pan­de­mie­be­dingt aus­ge­fal­len war. In der Hal­len­run­de gab es im Jugend­be­reich wie bei den Akti­ven ein Novum seit Bestehen der Faust­ball­ab­tei­lung: Alle 3 Jugend­teams hat­ten an der Würt­tem­ber­gi­schen Meis­ter­schaft (WM) teil­ge­nom­men und die 3 akti­ven Mann­schaf­ten nach den Meis­ter­schaf­ten den Auf­stieg in die nächst höhe­ren Spiel­klas­sen erreicht.

Bei der Jugend war die neu for­mier­te U14 männ­lich in der Vor­run­de direkt für die WM qua­li­fi­ziert, dort aber auf­grund der kör­per­li­chen Unter­le­gen­heit den Geg­nern nicht mehr gewach­sen. Die U14 und U16 weib­lich Teams hat­ten eben­falls die WM-End­run­de erreicht und jeweils die Bron­ze­me­dail­le errun­gen. Zusätz­lich konn­te die U16w bei den Süd­deut­schen Meis­ter­schaf­ten teil­neh­men. Mit dem guten 4. Platz hat­te der Damen­nach­wuchs nur knapp die Teil­nah­me an der Deut­schen Meis­ter­schaft ver­passt. Die Damen­mann­schaft sorg­te mit ihrem Auf­stieg von der Schwa­ben­li­ga in die 2. Bun­des­li­ga-Süd für den größ­ten Erfolg seit den frü­hen 80-iger Jah­ren, als damals der Auf­stieg in die 1. Bundesliga/Frauen gelun­gen war. Auch die TG 1 konn­te unge­schla­gen den sofor­ti­gen Wie­der­auf­stieg von der Ver­bands­li­ga in die höchs­te würt­tem­ber­gi­sche Spiel­klas­se, die Schwa­ben­li­ga, fei­ern. Die TG 2 hat­te die Erfolgs­se­rie mit der Bezirks­li­ga­meis­ter­schaft und dem Auf­stieg in die Lan­des­li­ga-Süd begonnen.

Über die Arbeit der Eltern­ver­tre­tung berich­te­te Andrea Kurz. Sie war erfreut über die gute Betei­li­gung bei der Pla­nung der neu­en Faust­ball­räum­lich­kei­ten in den ehe­ma­li­gen Kegel­bah­nen des TG-Haupt­ge­bäu­des. Auch hat­te die Betriebs­be­sich­ti­gung bei der Fa. Handt­mann bei Kin­dern wie Jugend­li­chen gro­ßen Anklang gefun­den. Kas­sie­rer Mar­kus Rätz stell­te sei­nen Kas­sen­be­richt mit knapp 53 000 € bei knapp 49 000 € Aus­ga­ben vor und erläu­ter­te die wich­tigs­ten Pos­ten. Das “Plus” sei haupt­säch­lich auf die Ver­rin­ge­rung von Fahr­kos­ten­aus­ga­ben infol­ge der aus­ge­fal­le­nen Feld­sai­son ent­stan­den. Gro­ßer Dank galt den zahl­rei­chen Spen­dern, die für die Haupt­ein­nah­men der Abtei­lung gesorgt hät­ten. Wei­te­re Mit­tel sei­en auch vom Faust­ball­för­der­ver­ein wie auch einem Ver­trag mit der Fa. Handt­mann geflos­sen. In Ver­tre­tung für die ver­hin­der­ten Kas­sen­prü­fer Engel­bert Dafer­ner und Johan­nes Kuon berich­te­te Dirk Theo­boldt über das Ergeb­nis. Dem Kas­sen­wart Mar­kus Rätz war eine kla­re und voll­stän­di­ge Auf­zeich­nung aller Buchun­gen bei der Prü­fung am 25.01.2022 beschei­nigt wor­den. TG-Vor­stand Thors­ten Mein­hardt lei­te­te die Ent­las­tung. Die­se erfolg­te offen und ein­stim­mig für den gesam­ten Abteilungsvorstand.

Abtei­lungs­lei­te­rin Nadi­ne Königs­mann führ­te durch die rest­li­chen The­men. Sie erläu­ter­te auch den Umzug der Faust­ball­ab­tei­lung von der Mali­hal­le in die PG-Hal­le. Zahl­rei­che Anwe­sen­de zeig­ten sich ver­är­gert, da die­ser Umzug bis­her den Faust­bal­lern ver­bor­gen geblie­ben war. Thors­ten Mein­hardt griff schlich­tend in die Dis­kus­si­on ein und erläu­ter­te, dass die Hal­len­be­le­gung von der Stadt aus vor­ge­ge­ben wor­den sei, da die Hand­ball­spie­le in der PG-Hal­le auf­grund von recht­li­chen Vor­ga­ben (begrenz­te Zuschau­er­zah­len u.a.) in die Mali-Hal­le hät­ten ver­legt wer­den müs­sen. Für die aus­ge­blie­be­ne Infor­ma­ti­on inner­halb der TG sei der Vor­stand ver­ant­wort­lich. Für die­sen Feh­ler ent­schul­di­ge er sich aus­drück­lich im Namen den TG-Vor­stan­des. Anschlie­ßend dank­te die Abtei­lungs­lei­te­rin zahl­rei­chen Funk­tio­nä­ren, Trai­nern und Vor­stands­mit­glie­dern mit einem Gut­schein. Fabi­an Cze­kal­la berich­te­te kurz über den Faust­ball­för­der­ver­ein. Die­ser habe seit sei­ner Grün­dung 2014 Zuschüs­se über 26 000 € der Faust­ball­ab­tei­lung über­ge­ben (2021: 3000 €), zuletzt eine Spen­de von 500 € der Rai­ba für die Gerä­te­an­schaf­fun­gen der Ballschule.

Nadi­ne Königs­mann gab den Ter­min für den Abtei­lungs­aus­flug auf die Bären­fal­le bekannt. Die­ser lau­tet: 09.09.–11.09.2022. Anmel­dun­gen sei­en schon mög­lich an Mari­on Fack­ler und sie selbst. Es sei­en rund 30 Teil­neh­mer vor­ge­se­hen. Anna Cze­kal­la und Valen­tin Ulrich berich­te­ten über die Betriebs­be­sich­ti­gun­gen für die Faust­bal­ler bei der Fa. Handt­mann. Am 1. Ter­min für Kin­der und Jugend­li­che hät­ten 12 teil­ge­nom­men. Ihnen sei­en über die Aus­bil­dungs­be­ru­fe der Fir­ma vor­ge­stellt wor­den. Beim 2. Ter­min für die Erwach­se­nen habe die Besich­ti­gung der Maschi­nen­fa­brik zur Infor­ma­ti­on erfolgt. Mit die­sen Ver­an­stal­tun­gen wol­le die Fir­ma dem Fach­kräf­te­man­gel ent­ge­gen­wir­ken. Hier­zu die­ne auch den Spon­so­ring­ver­trag mit der Faustballabteilung.

Über den aktu­el­len Stand der Faust­ball­räum­lich­kei­ten berich­te­te Dirk Theo­boldt. Die Arbei­ten sei­en fort­ge­schrit­ten, aller­dings bis zum Beginn der Feld­sai­son noch nicht abge­schlos­sen. Der Bezug erfol­ge vor­aus­sicht­lich nach den Som­mer­fe­ri­en. Lara Kurz als Mit­ver­ant­wort­li­che in der Ball­schu­le führ­te aus, es sei­en bis­her vom Nach­wuchs 2 Kin­der zur Faust­ball­ju­gend abge­ge­ben wor­den. Bei der Schu­lung sei­en all­ge­mei­ne kör­per­li­che Übun­gen im Vor­der­grund, der Ball­sport eher untergeordnet.

Nadi­ne Königs­mann erläu­ter­te kurz die Mel­dun­gen für die Feld­sai­son. Die Damen spie­len in der Schwa­ben­li­ga, die TG 1 in der Ver­bands­li­ga und die TG 2 in der Bezirks­li­ga, dazu 3 Jugend­teams mit je einer U16 und U18 weib­lich und einer U14 männ­lich Beset­zung. Ter­min für die U18w WM-End­run­de: 25.06.2022 in Bibe­rach. Wei­te­re Ter­mi­ne der TG (Ver­eins­ju­bi­lä­um 175 Jah­re TG Bibe­rach): 28.05.22 Tag des Sports.

 

Alle Bil­der der Veranstaltung

Print Friendly, PDF & Email

Diese Seite verwendet Google Analytics. Weitere Informationen und Opt-Out.