U14w holt den 5. Platz bei der Deutschen Meisterschaft

v.l.: Jana Ha­ber­bosch, Ju­lia Bu­cher, Ka­tha­ri­na Merk, Anne Mey, Ca­ro­lin Rätz, Va­le­rie Merk, Han­na Laß­le­ben – es fehlt: Han­nah Kratz (Foto: © Oli­ver Merk)

Die U14-Faust­bal­le­rin­nen der TG Bi­be­rach ha­ben bei der deut­schen Meis­ter­schaft in Wa­ken­dorf (Schles­wig-Hol­stein) den fünf­ten Platz er­reicht. Da­mit wur­de das selbst ge­steck­te Ziel, min­des­tens auf Platz sechs zu lan­den, leicht über­trof­fen.

 

In der Vor­run­de tra­ten die Bi­ber­ache­rin­nen Ju­lia Bu­cher, Ka­tha­ri­na Merk, Anne Mey, Ca­ro­lin Rätz, Va­le­rie Merk, Han­na Laß­le­ben und Jana Ha­ber­bosch in den meis­ten Spie­len bei win­di­gen Ver­hält­nis­sen sou­ve­rän auf. Das ers­te Spiel ge­gen den TSV Es­sel ging aber noch ver­lo­ren (10:12, 4:11). Hier agier­ten die Mäd­chen aus Ober­schwa­ben wohl we­gen der kör­per­li­chen Über­le­gen­heit der Geg­ne­rin­nen mit et­was zu viel Re­spekt. Da­nach sa­hen Trai­ner Mar­kus Ham­ber­ger, Be­treu­er Pe­ter Bu­cher und die mit­ge­reis­ten Fans Sie­ge ge­gen den Ver­an­stal­ter TuS Wa­ken­dorf-Götz­berg (11:3, 8:11, 11:7), den VfL Kel­ling­hu­sen (11:3, 11:9) und den TSV Pfungstadt (11:6, 11:3).

 

Im Vier­tel­fi­na­le am Fol­ge­tag zeig­ten die TG-Mäd­chen zu Be­ginn er­neut zu viel Re­spekt vor dem Geg­ner TV Bret­torf, wo­durch die Be­geg­nung in zwei Sät­zen ver­lo­ren ging (6:11, 8:11). Im ab­schlie­ßen­den Spiel um Platz fünf traf Bi­be­rach er­neut auf Gast­ge­ber Wa­ken­dorf-Götz­berg. Da­bei ka­men die TG-Spie­le­rin­nen in Satz eins nicht in Schwung (7:11). Durch den Satz­ver­lust wach­ge­rüt­telt, fand das Team um Ka­pi­tä­nin Ju­lia Bu­cher zum ge­wohn­ten Spiel zu­rück und hol­te sich Satz zwei deut­lich (11:4). Stär­ker um­kämpft war der ent­schei­den­de drit­te Satz, der für Bi­be­rach mit 11:8 und dem Ge­samt­ergeb­nis von 2:1-Sätzen er­folg­reich en­de­te. „Wir hat­ten bei die­ser DM im­mer wie­der Pro­ble­me mit dem Spiel­auf­bau und konn­ten da­durch nicht den ge­wohnt star­ken An­griffs­druck ent­wi­ckeln“, bi­lan­zier­te Trai­ner Ham­ber­ger. „In An­be­tracht des nied­ri­gen Durch­schnitts­al­ters un­se­res Teams kön­nen wir stolz sein, zu den bes­ten fünf Teams in Deutsch­land in die­ser Al­ters­grup­pe zu zäh­len.“

 

Alle Bil­der die­ser Ver­an­stal­tung bei Flickr [© Oli­ver Merk]

 

h.v.l.: Pe­ter Bu­cher (Be­treu­er), Han­na Laß­le­ben, Ca­ro­lin Rätz, Va­le­rie Merk, Anne Mey, Mar­kus Ham­ber­ger (Trai­ner) – v.v.l.: Ka­tha­ri­na Merk, Jana Ha­ber­bosch, Ju­lia Bu­cher (Ka­pi­tä­nin)

Die Deut­sche Meis­ter­schaft hol­te sich der Ahl­hor­ner SV, vor TSV Es­sel, TV Bret­torf und TV Vaihingen/Enz.

Wei­te­re Er­geb­nis­se un­ter: https:/faustball-liga.de/dm-u14/

Print Friendly, PDF & Email