Deutsche Meisterschaft U14 weiblich am Samstag und Sonntag in Biberach

v.l.: Mar­kus Ham­ber­ger (Tr), Julia Bucher, Katha­ri­na Merk, Vale­rie Merk, Lore­na Schöpf­lin, Han­nah Kratz, Uwe Kratz (Betr), Han­na Laß­le­ben, Jana Haber­bosch, Anne Mey, Caro­lin Rätz, Nico­le Ger­lach, Peter Bucher (Betr) (Foto: © Oli­ver Merk)

Die 10 bes­ten Mäd­chen­teams in der Alters­klas­se U 14 weib­lich aus ganz Deutsch­land tref­fen am Wochen­en­de in der Wil­helm-Leger-Hal­le im Kampf um den Titel des Deut­schen Meis­ters auf­ein­an­der. Das Teil­neh­mer­feld hat sich zuletzt bei den Titel­kämp­fen der jewei­li­gen Regio­nal­ver­bän­de qua­li­fi­ziert, die TG Biber­ach ist als Aus­rich­ter gesetzt.

 

Dazu sind fol­gen­de Ver­ei­ne am Start:

  • Ahl­hor­ner SV (1. Nord — Nie­der­sach­sen),
  • TV Vaihingen/Enz (1. Süd — Schwa­ben),
  • TSV Gnutz (1. Ost — Schles­wig-Hol­stein),
  • TSV Karls­dorf (1. West — Baden),
  • TV Bret­torf (2. Nord — Nie­der­sach­sen),
  • TV Stamm­bach (2. Süd — Bay­ern),
  • TuS Waken­burg-Götz­berg (2. Ost — Schles­wig-Hol­stein),
  • TV Waib­stadt (2. West — Baden), und
  • TSV Essel (3. Nord — Nie­der­sach­sen).

Die Faust­ball­ab­tei­lung der TG Biber­ach ‑in den letz­ten Jah­ren regel­mä­ßig mit Jugend­teams bei über­re­gio­na­len Aus­schei­dun­gen bis hin zu Deut­schen Meis­ter­schaf­ten ver­tre­ten- hat die TG Biber­ach von Ber­lin bis Schles­wig-Hol­stein bun­des­weit bekannt gemacht. Dar­über hin­aus wird sie ver­mehrt mit der Aus­rich­tung sol­cher Faust­bal­le­vents betraut und hat sich sowohl mit Orga­ni­sa­ti­on und Durch­füh­rung, wie auch der her­vor­ra­gen­den Qua­li­tät der Biber­acher Sport­stät­ten einen aus­ge­zeich­ne­ten Namen gemacht.

 

Die DM beginnt am Sams­tag um 9 Uhr mit den Vor­run­den­be­geg­nun­gen in zwei 5er-Grup­pen, die offi­zi­el­le Begrü­ßung erfolgt gegen 11.30 Uhr mit Schirm­herr Ober­bür­ger­meis­ter Nor­bert Zeid­ler. Ende der Vor­rund ist vor­aus­sicht­lich gegen 20 Uhr. Am Sonn­tag ab 9 Uhr fol­gen die Qua­li­fi­ka­ti­ons- und Plat­zie­rungs­spie­le sowie um 13 Uhr die „klei­ne“ Sie­ger­eh­rung für die Plät­ze 7 – 10. Das End­spiel fin­det gegen 15.30 Uhr statt, die Sie­ger­eh­rung (Plät­ze 1–6) im Anschluss.

 

Die Heim­mann­schaft spielt in der Grup­pe B gegen den TV Vaihingen/Enz, TV Bret­torf, TSV Gnutz und TV Waib­stadt. Trai­ner Mar­kus Ham­ber­ger und Betreu­er Peter Bucher kön­nen mit Kapi­tä­nin Julia Bucher, Han­na Laß­le­ben, Katha­ri­na und Vale­rie Merk, Lore­na Schöpf­lin, Han­nah Kratz, Jana Haber­bosch, Anne Mey, Caro­lin Rätz und Nico­le Ger­lach 10 Spie­le­rin­nen ein­set­zen. Die­se sind größ­ten­teils bereits das 4. Mal bei einer DM dabei. Der Kader wur­de um eini­ge U12-Spie­le­rin­nen erwei­tert, um ihnen Wett­kampf­erfah­rung zu ermög­li­chen und um gemein­sam mit den „Gro­ßen“ noch ein­mal Spaß an ihrem Faust­ball­sport bei einer Groß­ver­an­stal­tung zu haben.

 

Ziel ist es sich erneut im Feld der zehn bes­ten U14-Mäd­chen-Mann­schaf­ten Deutsch­lands in die Haupt­run­de (Platz 1–6) zu kämp­fen. Trai­ner Ham­ber­ger: „Für mich gehö­ren zu den Favo­ri­ten die 3 Nord-Teams und Süd­meis­ter Vai­hin­gen Enz“. Hier in Ober­schwa­ben fin­den Deut­sche Faust­ball Meis­ter­schaf­ten sel­ten statt. Oft­mals muss das Biber­acher Team weit rei­sen. Dar­um freu­en sich die Biber­acher Mäd­chen auf die Gäs­te der ande­ren Ver­ei­ne aus dem gesam­ten Bun­des­ge­biet und grü­ßen alle mit einem kräf­ti­gen: „BIBER, BIBER FUIRIOOO !!!“

 

Zu den DM-Son­der­sei­ten

Print Friendly, PDF & Email

Diese Seite verwendet Google Analytics. Weitere Informationen und Opt-Out.

Wir nehmen den Trainingsbetrieb ab Mittwoch, 13.05.2020 wieder auf.

Es gelten dabei folgende Regeln, um deren Einhaltung wir dringend bitten (Quelle TG-Biberach):

  1. Training ist nur im Freien gestattet.
  2. Die Sportausübung muss komplett kontaktfrei ablaufen.
  3. Am Training dürfen nur Personen zwischen 6 und 59 Jahren teilnehmen.
  4. Trainiert wird in Kleingruppen mit max. 5 Personen (inkl. Trainer/innen). Ein Wechsel der Gruppe während des Trainings ist nicht möglich.
  5. Mindestabstand 1,5m muss jederzeit eingehalten werden.
  6. Jeder Spieler bekommt und nutzt nur seinen eigenen Ball. Ausnahmsweise gemeinsam genutzte Bälle müssen desinfiziert werden.
  7. Jede/r Trainingsteilnehmer/in hat eigenes Hände-Desinfektionsmittel dabei.
  8. Nur beschriftete Trinkflaschen zur persönlichen Nutzung.
  9. Bitte kommt bereits vollständig umgezogen zum Training, keine Nutzung von Duschen oder Umkleiden.
  10. Mund/Naseschutz für Trainer/innen empfohlen. Trainer/innen, die einer Risikogruppe angehören wird empfohlen weiterhin kein Training anzubieten.
  11. Ins Räumle dürfen nur Trainer/innen.
  12. Keine Bildung von Fahrgemeinschaften (ausgenommen Personen des gleichen Haushalts).
  13. Die Teilnahme am Training ist untersagt bei COVID-19 Symptomatik, d.h. Erkältungszeichen, Grippesymptomen, akuter Verlust von Geruchs- und Geschmackssinn.

Freut Euch wieder aufs Training, aber bleibt dabei auch gesund!
Wir haben Euch die ganze Zeit schon sehr vermisst und sind voller Vorfreude.