Deutsche Meisterschaft U14 weiblich am Samstag und Sonntag in Biberach

v.l.: Markus Ham­berg­er (Tr), Julia Buch­er, Katha­ri­na Merk, Valerie Merk, Lore­na Schöpflin, Han­nah Kratz, Uwe Kratz (Betr), Han­na Laßleben, Jana Haber­bosch, Anne Mey, Car­olin Rätz, Nicole Ger­lach, Peter Buch­er (Betr) (Foto: © Oliv­er Merk)

Die 10 besten Mäd­chen­teams in der Alter­sklasse U 14 weib­lich aus ganz Deutsch­land tre­f­fen am Woch­enende in der Wil­helm-Leg­er-Halle im Kampf um den Titel des Deutschen Meis­ters aufeinan­der. Das Teil­nehmer­feld hat sich zulet­zt bei den Titelkämpfen der jew­eili­gen Region­alver­bände qual­i­fiziert, die TG Bib­er­ach ist als Aus­richter geset­zt.

 

Dazu sind fol­gende Vere­ine am Start:

  • Ahlhorner SV (1. Nord — Nieder­sach­sen),
  • TV Vaihingen/Enz (1. Süd — Schwaben),
  • TSV Gnutz (1. Ost — Schleswig-Hol­stein),
  • TSV Karls­dorf (1. West — Baden),
  • TV Bret­torf (2. Nord — Nieder­sach­sen),
  • TV Stamm­bach (2. Süd — Bay­ern),
  • TuS Wak­en­burg-Götzberg (2. Ost — Schleswig-Hol­stein),
  • TV Waib­stadt (2. West — Baden), und
  • TSV Essel (3. Nord — Nieder­sach­sen).

Die Faust­bal­labteilung der TG Bib­er­ach -in den let­zten Jahren regelmäßig mit Jugendteams bei über­re­gionalen Auss­chei­dun­gen bis hin zu Deutschen Meis­ter­schaften vertreten- hat die TG Bib­er­ach von Berlin bis Schleswig-Hol­stein bun­desweit bekan­nt gemacht. Darüber hin­aus wird sie ver­mehrt mit der Aus­rich­tung solch­er Faust­bal­levents betraut und hat sich sowohl mit Organ­i­sa­tion und Durch­führung, wie auch der her­vor­ra­gen­den Qual­ität der Bib­er­acher Sport­stät­ten einen aus­geze­ich­neten Namen gemacht.

 

Die DM begin­nt am Sam­stag um 9 Uhr mit den Vor­run­den­begeg­nun­gen in zwei 5er-Grup­pen, die offizielle Begrüßung erfol­gt gegen 11.30 Uhr mit Schirmherr Ober­bürg­er­meis­ter Nor­bert Zei­dler. Ende der Vor­rund ist voraus­sichtlich gegen 20 Uhr. Am Son­ntag ab 9 Uhr fol­gen die Qual­i­fika­tions- und Platzierungsspiele sowie um 13 Uhr die „kleine“ Siegerehrung für die Plätze 7 – 10. Das End­spiel find­et gegen 15.30 Uhr statt, die Siegerehrung (Plätze 1–6) im Anschluss.

 

Die Heim­mannschaft spielt in der Gruppe B gegen den TV Vaihingen/Enz, TV Bret­torf, TSV Gnutz und TV Waib­stadt. Train­er Markus Ham­berg­er und Betreuer Peter Buch­er kön­nen mit Kapitänin Julia Buch­er, Han­na Laßleben, Katha­ri­na und Valerie Merk, Lore­na Schöpflin, Han­nah Kratz, Jana Haber­bosch, Anne Mey, Car­olin Rätz und Nicole Ger­lach 10 Spielerin­nen ein­set­zen. Diese sind größ­ten­teils bere­its das 4. Mal bei ein­er DM dabei. Der Kad­er wurde um einige U12-Spielerin­nen erweit­ert, um ihnen Wet­tkampfer­fahrung zu ermöglichen und um gemein­sam mit den „Großen“ noch ein­mal Spaß an ihrem Faust­ball­sport bei ein­er Großver­anstal­tung zu haben.

 

Ziel ist es sich erneut im Feld der zehn besten U14-Mäd­chen-Mannschaften Deutsch­lands in die Haup­trunde (Platz 1–6) zu kämpfen. Train­er Ham­berg­er: „Für mich gehören zu den Favoriten die 3 Nord-Teams und Süd­meis­ter Vai­hin­gen Enz“. Hier in Ober­schwaben find­en Deutsche Faust­ball Meis­ter­schaften sel­ten statt. Oft­mals muss das Bib­er­acher Team weit reisen. Darum freuen sich die Bib­er­acher Mäd­chen auf die Gäste der anderen Vere­ine aus dem gesamten Bun­des­ge­bi­et und grüßen alle mit einem kräfti­gen: „BIBER, BIBER FUIRIOOO !!!“

 

Zu den DM-Son­der­seit­en

Print Friendly, PDF & Email