Hannah Kratz wird im Team U18 weiblich des STB Deutsche Meisterin

Deut­scher Meis­ter der Mit­glieds­ver­bän­de Feld­faust­ball 2023 U18w: Das Team des schwä­bi­schen Tur­ner­bun­des mit Han­nah Kratz (vor­ne Mitte). (Foto: © Uwe Spil­le)

Beim Deutsch­land­po­kal der Lan­des­turn­ver­bän­de am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de in Empel­de bei Han­no­ver in der Kate­go­rie U18w hol­te Han­nah Kratz von der TG Bibe­rach für den STB den Meistertitel. 

Nach holp­ri­gem Start in der Vor­run­de wur­de die Aus­wahl aus Schles­wig-Hol­stein mit 2:1 Sät­zen besiegt. Gegen Rhein­land-Pfalz folg­te ein kla­rer 2:0 Erfolg, wie auch anschlie­ßend ein wei­te­res 2:0 Ergeb­nis gegen Baden. Somit konn­te Tag 1 unge­schla­gen mit 6:0 Punk­ten und 6:1 Sät­zen abge­schlos­sen werden.

Im Vier­tel­fi­na­le tags dar­auf gelang dem Team Schwa­ben in der KO-Pha­se mit einem 2:0 Sieg (11:2, 11:6 Bäl­le) gegen Hes­sen ein star­ker Auf­takt. Im Halb­fi­na­le ging es erneut gegen Schles­wig-Hol­stein. In einem Spiel auf Augen­hö­he sieg­te Schwa­ben in Satz 1 mit 14:12, muss­te in Satz 2 aber mit 9:11 den 1:1 Satz­aus­gleich hin­neh­men. Nach einem 0:5 Rück­stand hat­te der Geg­ner 4 Match­bäl­le, die Schwa­ben bis zum 10:10 Ein­stand abweh­ren konn­te. Letzt­lich ende­te der Satz mit einem 15:13 Erfolg für Schwa­ben. Hier konn­te Angriffs­spie­le­rin Han­nah Kratz die Punk­te zum 14:13 und 15:13 erzie­len. Somit war mit dem 2:1 Sieg das Fina­le gegen die eben­falls noch unge­schla­ge­nen Spie­le­rin­nen von Bay­ern erreicht.

In Satz 1 gelang Bay­ern mit 11:7 die 1:0 Füh­rung. Mit einer deut­li­chen Leis­tungs­stei­ge­rung konn­te in Satz 2 mit 11:4 für Schwa­ben der 1:1 Ein­stand her­ge­stellt wer­den. Im Ent­schei­dungs­satz konn­te Schwa­ben schnell in Füh­rung gehen, die bis zum 11:8 Sieg nicht mehr abge­ge­ben wur­de. Mit dem 2:1 End­ergeb­nis war die Deut­sche Meis­ter­schaft der Lan­des­turn­ver­bän­de in Kate­go­rie U18w. gewonnen.

In der Gesamt­wer­tung aller U14w, U18w und U14m / U18m Mann­schaf­ten beleg­te die STB Dele­ga­ti­on Rang 2 hin­ter Nie­der­sach­sen. Han­nah Kratz erreich­te wäh­rend des Tur­niers, bei dem sie in fast jedem Spiel im Start­auf­ge­bot stand, die Mar­ke von 30 Ein­sät­zen für den Schwä­bi­schen Tur­ner­bund und wur­de extra geehrt.

Print Friendly, PDF & Email

Diese Seite verwendet Google Analytics. Weitere Informationen und Opt-Out.